logo

Schmerzen im Rektum

Rektaler Schmerz ist ein Signal einer Grunderkrankung, das nicht ignoriert werden kann. Sie sollten besonders auf der Hut sein, wenn die Schmerzen des Rektums häufig auftreten. Neben Schmerzen können auch andere Symptome beobachtet werden, die sich in einem schwierigen Stuhlgang, schmerzhaften Empfindungen im Unterbauch, Spuren von Blut, Schleim oder Eiter aus dem Anus äußern.

Schmerz manifestiert sich im Rektum auf unterschiedliche Weise. Die Gefühle hängen von der Art der Pathologie, dem Grad ihrer Entwicklung und dem Stadium des Krankheitsverlaufs ab. Manchmal beschweren sich die Leute darüber, wie etwas in den Anus drückt. Bei einer Verschärfung des pathologischen Prozesses sind scharfe Schmerzen im Rektum zu spüren. Schmerzen im hinteren Kanal müssen diagnostiziert und dringend behandelt werden, da ein solches Symptom sogar vor der Entwicklung eines onkologischen Prozesses warnen kann.

  • Beschreibung der Krankheit
  • Symptome
  • Diagnose
  • Behandlung
  • Verhütung
  • Tipps
  • Fazit

Beschreibung der Krankheit

Schmerzen im Rektum haben krebsbedingte Ursachen. Dieses Symptom tritt aufgrund der Proliferation von Darmtumoren in benachbarte Gewebe auf, wodurch die Muskeln zerstört werden. Gleichzeitig wird das Wasserlassen gestört, der Menstruationszyklus gestört, eine Blasenentzündung ausgebrochen.

Schmerzen im hinteren Kanal werden bei Vorhandensein von Rissen festgestellt. Die Symptome verschlimmern sich: Schmerzen im Anus bei längerem Sitzen während der Entleerung. Pulsation mit Hexenschuss im Anus ist morgens und abends zu spüren. Kot kommt mit Blut heraus.

Bei Paraproktitis schmerzt der Unterbauch und gibt in den Anus nach. Das schmerzhafte Syndrom ist langwierig, zuckend, begleitet von Schwellung der äußeren Kanäle, Rötung, Fieber. Schmerzen im Analkanal werden in hämorrhoiden Pathologien in 2-3-4 Entwicklungsstadien beobachtet. Hämorrhoiden eines akuten Verlaufs werden mit Schmerzen in den Zapfen, schmerzhaften Stuhlgängen festgestellt. Beim Entleeren des Darms schmerzt auch der Unterbauch.

Bei ulzerativer Pathologie wird eine platzende, scharfe Kolik beobachtet, der Stuhlgang wird gestört, Blutspuren werden im Kot festgestellt. Bei einer Entzündung der Prostata kommt es zu Schmerzen im Rektum, der Urinabfluss ist gestört.

Bei Frauen sind Bauchschmerzen während des Eisprungs möglich, sie strahlen in das Rektum aus. Solche Symptome können verursacht werden durch:

  • eine Blinddarmzyste;
  • Entzündung des Harnsystems;
  • Endometriose.

An kritischen Tagen treten schwere Koliken auf, die von Schmerzen in der Lendenwirbelsäule begleitet werden. Frauen in Position sind auch mit unangenehmen Schmerzsymptomen aufgrund von Verstopfung und fetaler motorischer Aktivität konfrontiert.

Symptome

Die Schmerzen im hinteren Kanal variieren in Häufigkeit und Intensität. Schmerzhafte Symptome werden durch andere unangenehme und unangenehme Empfindungen ergänzt:

Die Symptome von Darmpathologien sind durch akute, dumpfe, scharfe, pulsierende Schmerzen im Anus gekennzeichnet, die auf andere Beckenorgane ausstrahlen. Bauchschmerzen während der Menstruation geben dem Rektum.

Diagnose

Schmerzen im Anus müssen diagnostiziert werden, um die Ursache seines Auftretens herauszufinden. Zum Beispiel haben manchmal Schmerzen im Anus bei Männern Ursachen, die mit der Prostata verbunden sind. Der scharfe Schmerz von Frauen im Unterbauch spricht von gynäkologischen Pathologien. Während der Menstruation sind auch Schmerzen im Rektum zu spüren..

Eine proktologische Untersuchung ist erforderlich, wenn sehr häufig akute Schmerzen im Anus auftreten. Wenn der Schmerz mit Blutverlust, schleimigem, eitrigem Ausfluss aus dem Anus einhergeht, kann der Proktologe eine zusätzliche Untersuchung durch einen Chirurgen verschreiben.

Bei der proktologischen Untersuchung fragt der Arzt den Patienten nach:

  • Spezifität störender Empfindungen (scharfer dumpfer Schmerz im Rektum);
  • der genaue Ort der Manifestation;
  • Intensität.

Nach der Untersuchung wird eine visuelle Untersuchung der anorektalen Region durchgeführt, Palpation und Palpation der Bauchhöhle, instrumentelle Untersuchung vorgeschrieben. Die instrumentelle Primärdiagnostik umfasst Anoskopie, Sigmoidoskopie und manchmal Koloskopie. Außerdem muss der Patient die Tests bestehen.

Basierend auf den Ergebnissen diagnostischer Maßnahmen und Analysen wird die Diagnose geklärt und eine wirksame Therapie verordnet.

Behandlung

Ein leichtes Unbehagen im Rektum wird als Symptomwarnung für das Auftreten einer hämorrhoiden Pathologie gesehen. Starke Schmerzen im hinteren Kanal warnen vor der Entwicklung eines akuten Krankheitsverlaufs.

Jede Krankheit erfordert einen speziellen Ansatz und die Umsetzung verschiedener diagnostischer Maßnahmen durch verschiedene Spezialisten:

Spezialist

  • Dumpfe Schmerzen im Rektum - Proktologe, Urologe.
  • Pulsierender Schmerz im Rektum - Koloproktologe-Chirurg.
  • Schmerzen im Bauch während des Stuhlgangs - Proktologe, Gynäkologe.
  • Bauchschmerzen beim Anus - Gynäkologen, Proktologen.

Um die richtige Art des Behandlungsschemas auszuwählen, muss der Patient untersucht und die Ursache für die störenden Symptome ermittelt werden. Wenn Sie eine symptomatische Behandlung unter Verwendung von Anästhetikumformulierungen anwenden, ohne die Hauptursache zu erkennen, wird sich die Krankheit nur verschlimmern und der Patient wird die Pathologie nicht los.

Um die Hämorrhoidenerkrankung zu Beginn ihrer Entwicklung (Stadium 1-2) zu beseitigen, verschreiben Proktologen topische Präparate in Form von rektalen Zäpfchen und Salben. Solche Medikamente reduzieren die Schwere des Syndroms. Zurückhaltende Knoten oder massiver Blutverlust werden nur mit chirurgischen Methoden behandelt. In der dritten Stufe der Hämorrhoiden kann eine minimalinvasive Behandlung angewendet werden.

Analfissuren werden mit entzündungshemmenden Zäpfchen behandelt, die auf Schmerzlinderung, Heilung und Verbesserung der Regenerationsfähigkeit des Gewebes abzielen. Den Patienten werden auch immunmodulierende Medikamente empfohlen, um die lokale Immunität zu stärken. Morbus Crohn kann mit einer Diät behandelt werden, die die Belastung des Rektalorgans verringert. Zusätzlich zur Ernährung müssen Sie Glukokortikosteroid-Medikamente einnehmen. Eine Rehydrationsbehandlung ist notwendig, da diese Krankheit den menschlichen Körper erschöpft.

Die Verschreibung eines Therapieplans zur Beseitigung störender und manchmal unerträglicher Empfindungen im Anus erfordert:

  • medikamentöse Behandlung;
  • physiotherapeutische Verfahren;
  • Schmerzlinderung.

Wenn andere pathologische Prozesse des Dickdarms, der Harnwege oder des Genitaltrakts identifiziert werden, wird eine Therapie zur Beseitigung der Grunderkrankung verordnet.

Um unerträgliche Empfindungen zu lindern, empfehlen Experten:

Therapeutische Mikroclyster

  • Physiotherapie - Schlammbehandlung, Akupunktur, UHF.
  • Novocainblockade - epidural-sakral, perisakral, retrorektal.
  • Mikroclyster - Sanddornöl, Anästhesielösungen.
  • Massieren des Rektalorgans - Linderung von Krämpfen.
  • Sedierungstherapie - Beruhigungsmittel.

Die primäre Proktologie ist mit einem gestörten psychoemotionalen Zustand des Patienten verbunden. Die therapeutische Therapie beruht auf der Schaffung einer ruhigen Umgebung, Stresssituationen werden ausgeschlossen, Depressionen werden behandelt. Patienten sollten eine erhöhte Emotionalität und nervöse Überlastung vermeiden. Hierzu wird eine psychotherapeutische Technik empfohlen, die Entspannung.

Einige Patienten behandeln Neuralgie mit Hilfe eines Psychologen. Zusätzlich zu den Behandlungsempfehlungen sollten sich die Patienten ausgewogen ernähren, um die Funktion des Verdauungssystems zu verbessern..

Verhütung

Am häufigsten treten Rektalschmerzen beim Sitzen auf, insbesondere wenn sie länger andauern. Im Anus von Büroangestellten, Fahrern und Umzugsunternehmen treten ziehende Schmerzen auf. Aus Gründen der Vorbeugung sollte daher ein längeres Sitzen, Stehen und Heben einer schweren Last bei angehaltenem Atem ausgeschlossen werden.

Vorbeugende Maßnahmen sind nicht nur für Personen erforderlich, die bereits eine Rektalkanaltherapie erhalten haben, sondern auch für Personen, die für Krampfadern prädisponiert sind. Frauen, die sich in der Zeit der Geburt eines Kindes befinden, sind ebenfalls gefährdet..

Bei Menschen mit chronischer Verstopfung sind starke Schmerzen im Anus zu spüren. Um Symptomen vorzubeugen, ist es notwendig, Stuhl aufzubauen, richtig zu essen, viel Flüssigkeit zu trinken und Übungen zu machen. Ein speziell ausgewählter Satz von Übungen für die anorektalen und Beckenmuskeln beseitigt besonders effektiv Probleme und Schmerzen des Anus im Anus.

Zur Verhinderung einer Verletzung der Integrität des Anus (Risse) werden die gleichen Maßnahmen angewendet wie bei ihrer Therapie. Schmerzen im Anus aufgrund von Rissen werden durch eine ausgewogene Ernährung mit ballaststoffreichen Lebensmitteln verhindert. Eine Diät hilft, schwierige Stühle zu beseitigen, weiche Fäkalien verletzen den Darm nicht. Sie müssen in kleinen Portionen essen, aber oft (fraktionierte Mahlzeiten). Jede Portion Nahrung, die in den Mund gegeben wird, muss gründlich gekaut werden, da schlecht verdaute Nahrung Bedingungen für ein Trauma des anorektalen Kanals schafft. Die Patienten werden ermutigt, sich mehr zu bewegen. Schwimmen ist besonders hilfreich..

Analsexliebhaber, die an Hämorrhoiden leiden, sollten ihre Geschlechtsverkehrsgewohnheiten ändern. Analsex mit Hämorrhoiden ist verboten. Warum schmerzt der Anus ständig mit der Menstruation? Viele Frauen sind mit diesem Phänomen konfrontiert. Dies ist auf eine Uteruskontraktion zurückzuführen. Diese Situation erfordert keine Behandlung, das Symptom verschwindet von selbst nach 2-3 Tagen..

Tipps

Wenn der Anus beim Stuhlgang stört, schmerzt der Unterbauch. Um störende Symptome zu lindern, empfehlen Ärzte die Verwendung einiger Volksheilmittel. Dies ist insbesondere dann erforderlich, wenn ein Arztbesuch nicht möglich ist. Schmerzen, die auf den Rektumanus ausstrahlen, werden mit Einläufen, Bädern, ausgewogener Ernährung und einer Änderung der Einstellung zum Lebensstil behandelt.

Sitzungen in sitzenden Bädern - stechende Schmerzen und Risse im Anus werden durch sitzende Eingriffe in einem Becken entfernt. Zur Herstellung einer beruhigenden Lösung wird Kaliumpermanganat verwendet (Desinfektionszusammensetzung). Die Sitzungen finden vor dem Schlafengehen statt. Das Wasser für die Eingriffe sollte nicht kalt sein (38 Grad sind optimal). Der Eingriff dauert eine Viertelstunde. Einige Patienten lindern Beschwerden mit klarem Wasser (leicht warme Zusammensetzung). Warme Bäder beseitigen Krämpfe. Eine solche Behandlung kann nach Bedarf durchgeführt werden..

Einlauf - wenn es im Unterbauch schmerzt und im Anus nachgibt, helfen Sanddorn-Einläufe. Gute Ergebnisse der symptomatischen Behandlung zeigen Mikroclyster mit Kamillenbrühe. Die vorbereitete Lösung wird mit einer Gummispritze (50 ml) in den anorektalen Kanal eingeführt. Sitzungen werden am besten vor dem Schlafengehen durchgeführt. Typischerweise wird diese Behandlung 14 Tage lang durchgeführt..

Wenn der Schmerz, der auf den Rektumanus ausstrahlt, mit Verstopfung verbunden ist, empfehlen Proktologen, Einläufe mit Sonnenblumenöl zu machen. Um einen schwächenden Einlauf vorzubereiten, müssen 100 ml Sonnenblumenöl in einem Glas mit gekühltem, gekochtem Wasser verdünnt werden. Für Verfahren wird ein pasteurisiertes Produkt genommen. Der Einlauf sollte eine Viertelstunde vor dem Entleeren platziert werden..

Ausgewogene Ernährung - Schmerzen im Anus treten während der Menstruation auf. Sie können die Beschwerden mit der richtigen Ernährung oder Schmerzmitteln lindern, da die Menstruation regelmäßig ist und es nicht empfohlen wird, häufig Medikamente einzunehmen. Bei der Menstruation gibt es häufig im Anus ab - dies wird nicht als pathologisches Phänomen angesehen, das behandelt werden muss.

Diätkost hilft bei Verstopfung und verbessert auch die Funktion des Verdauungstrakts. Trotz des Einsatzes einer wirksamen Therapie zur Beseitigung störender Anzeichen im anorektalen Kanal wird es ohne Diät nicht möglich sein, das pathologische Phänomen zu bewältigen. Zäpfchen und Salben beseitigen vorübergehend die Symptome, aber wenn der Stuhl nicht weich ist, ist die Therapie nicht wirksam. Harter Kot trägt zum Darmtrauma bei, was auf die stärkste Spannung des Schließmuskels zurückzuführen ist, die zu einem noch stärkeren Bruch des Gewebes des Analkanals führt.

Die Ernährungsration wird vom Proktologen individuell ausgewählt. Da Lebensmittel menschliche Organismen auf unterschiedliche Weise beeinflussen. Dies liegt an den persönlichen Eigenschaften des Körpers. Daher betrachten Proktologen die Hauptregeln als aus dem üblichen Menü entfernt gebratene, fettige, geräucherte, eingelegte, süße, würzige Gerichte.

Pflanzliche Lebensmittel, die reich an Ballaststoffen sind, sollten bevorzugt werden. Dies bedeutet, dass täglich große Mengen an Gemüse- und Obstfrüchten konsumiert werden müssen. Fetthaltige Lebensmittel sind von Fleischgerichten ausgeschlossen. Proktologen erlauben Patienten, Hühnchen oder junges Kalbfleisch zu essen.

Proktologen haben ihre eigene Einstellung zur Verwendung von Backwaren. Patienten dürfen kein Weißbrot essen, Kleie oder Getreidebrot sind erlaubt. Es ist besser, alkoholische Getränke und starken Kaffee abzulehnen..

Wenn die Arbeit mit einer konstanten Zeit am Arbeitsplatz in sitzender Position verbunden ist, ist es notwendig, sich mit therapeutischen Übungen des Anus zu schützen. Dazu ist es notwendig, sich regelmäßig vom Arbeitsplatz zu lösen und mit dem Anus zu quetschen / zu lockern. Es ist nützlich, mit hohen Knien zu gehen, sich zu ducken und an Ort und Stelle zu marschieren. Proktologen empfehlen außerdem, das Immunsystem zu stärken: Hagebutteninfusion trinken, Anus mit kaltem Wasser waschen, nach jeder Entleerung hygienisch vorgehen.

Fazit

Schmerzen im Bauch, die ständig auf das Rektum ausstrahlen, erfordern eine Untersuchung des Zustands der Beckenorgane und des Dickdarms. Wenn vor der Menstruation Schmerzen im Anus beobachtet werden, muss eine gynäkologische Untersuchung durchgeführt werden, bei der der Arzt über das störende Symptom informiert wird. Während der Untersuchung und der Ernennung diagnostischer Maßnahmen wird der Gynäkologe das schmerzhafte Symptom berücksichtigen, um die Ursache seines Auftretens herauszufinden.

Ein scharfer unerträglicher Schmerz im Unterbauch warnt vor einer Verschärfung des Prozesses, der im Darm, im Becken oder in den Genitalorganen begonnen hat. In einigen Fällen können Patienten das Syndrom nicht mit einer symptomatischen Therapie beseitigen, sondern müssen auf eine chirurgische Behandlung zurückgreifen.

Manchmal treten nachts Schmerzen im Anus auf. Nächtliche Symptome weisen auf eine Proktologie hin. Solche Unannehmlichkeiten finden sich vor dem Hintergrund von Stress und erhöhter Emotionalität. Das Nachtsymptom dauert etwa eine halbe Stunde. Vor dem Hintergrund der Schmerzen fühlen sich die Patienten erschöpft, mit kaltem Schweiß bedeckt und leiden an Schlaflosigkeit. Wenn das nächtliche Syndrom häufig auftritt, ist die Hilfe eines Therapeuten erforderlich..

Warum tut das Rektum weh??

Beim Menschen treten unter bestimmten Bedingungen Schmerzen auf. Schmerzen im Rektum sind häufig eine Folge der Entwicklung von Darmerkrankungen, können jedoch eine Manifestation von extraintestinalen Störungen sein. Ein spezifischer pathologischer Prozess wird durch die Art der Schmerzen im Rektum angezeigt, zusätzliche Manifestationen. In jedem Fall sollten Sie, wenn ein Symptom auftritt, eine medizinische Einrichtung aufsuchen, um eine mögliche Krankheit zu diagnostizieren und zu behandeln..

Die Hauptursachen für Rektalschmerzen

Die Ursachen für Rektalschmerzen sind sehr vielfältig. Sie sind mit der Entwicklung pathologischer Prozesse im Darm selbst verbunden oder entstehen durch Funktionsstörungen der inneren Organe, Systeme des menschlichen Körpers.

Das Rektum kann aufgrund von Darmpathologien verletzt werden. Ihre Entwicklung hängt mit mehreren Faktoren zusammen:

  • Verletzungen und deren Folgen erhalten;
  • die Entwicklung entzündlicher Prozesse;
  • das Vorhandensein einer Darmobstruktion;
  • Entwicklungsanomalien;
  • organischer Schaden.

Das Auftreten von Schmerzen im Anus führt häufig zu Entzündungen in den Genitalien des Harnsystems. Bei Frauen treten Rektalschmerzen aufgrund von Endometriose, Adnexitis, Zystenbildung im Eierstock, während der Schwangerschaft oder vor der Menstruation auf. Bei Männern ist Unbehagen in diesem Bereich häufig mit der Entwicklung einer Prostatitis verbunden. Das Auftreten eines Symptoms kann durch Funktionsstörungen der Beckenorgane, Tumorprozesse erleichtert werden.

Rektale Schmerzen können variiert werden. Patienten beschreiben es als konstant, stumpf, scharf, ziehend, platzend, krampfhaft. Das Auftreten von Symptomen kann mit dem Stuhlgang zusammenhängen oder nicht. Manchmal werden Schmerzen nur nachts beobachtet oder hängen nicht von der Tageszeit ab. Es ist nützlich, sich mit den wichtigsten Voraussetzungen und Erscheinungsformen vertraut zu machen, dem Ansatz zur Behandlung häufiger Pathologien, die mit rektalen Schmerzen verbunden sind..

1. Analfissur

Ein kleiner Defekt, eine Verletzung der Schleimhaut in Form einer Lücke im äußeren Teil des Analkanals, wird als Analfissur bezeichnet. Sein Auftreten ist mit ungünstigen Faktoren verbunden - mechanische Schädigung dieses Bereichs, infektiöse Läsionen oder Neuroreflexursachen. Körperlicher Stress, Geburt, Verstopfung oder Durchfall führen häufig zu Pathologie.

Bei Vorhandensein einer Analfissur kann der Patient die wichtigsten Anzeichen feststellen:

  • Schmerzen im Anus, Rektum;
  • das Auftreten von Blutungen aus dem Anus;
  • ein Gefühl von Krämpfen, Juckreiz, Brennen im Analbereich;
  • scharfe Schmerzen im Rektum während und nach dem Stuhlgang;
  • Analsphinkterkrampf.

Patientenbeschwerden, eine ärztliche Untersuchung der Perianalzone, Palpation des Rektums können eine Analfissur aufdecken. Die Differentialdiagnose der Krankheit wird durchgeführt. Abhängig vom Zustand der Person, dem Grad der Entwicklung der Pathologie, wird eine Behandlung verschrieben, um Risse und Schmerzen im Rektum zu beseitigen. Es werden komplexe Methoden angewendet - Medikamente, Physiotherapie, Chirurgie, spezielle Ernährung, regelmäßige Hygieneverfahren.

2. Proktalgie

Scharfe, paroxysmale Schmerzen im Rektum und im Anus, die das Steißbein, das Perineum und das Becken im Bauchraum beeinflussen können, können ein Zeichen für Proktalgie sein. Schmerzen verursachen Muskelkrämpfe. Neurologische Gründe, erheblicher physischer oder emotionaler Stress, Darmerkrankungen, Organe im Becken tragen zur Entwicklung von Proktalgie bei.

Die Krankheit hält normalerweise lange an, begleitet von Perioden der Verschlimmerung und Ruhe. Oft gibt es nachts Schmerzen im Rektum, Anfälle werden tagsüber beobachtet, sind von zunehmender Natur. Darmschmerzen sind nicht mit Stuhlgang verbunden.

Der Arzt führt eine körperliche Untersuchung des verletzten Analbereichs durch, Palpation des Analkanals. Instrumentelle Diagnostik der Proktalgie wird verwendet - Retromanoskopie, Koloskopie, Irrigoskopie, Ultraschall. Die Konsultation eines Frauenarztes oder Urologen ist erforderlich.

Um Schmerzen im Rektum durch Proktalgie loszuwerden, werden Verfahren angewendet - Novocainblockade, Mikroclyster mit Anästhesielösungen, Physiotherapie (Diathermie, Schlammtherapie, UHF, Lasertherapie), therapeutische Massage, Umstellung auf die richtige Ernährung. Beruhigungsmittel werden verschrieben.

3. Paraproktitis

Wenn Schmerzen am Boden zu spüren sind, strahlen sie in das Rektum aus - ein solches Symptom kann mit der Entwicklung einer Paroproktitis oder einer Entzündung des Gewebes um diesen Teil des Darms verbunden sein. Eine Infektion provoziert einen pathologischen Prozess und Schmerzen, die durch die Analdrüsen in die pararektale Zone eindringen.

Die Hauptsymptome der Krankheit sind Experten:

  • Beschwerden über akute Schmerzen im Rektum, scharfe Schmerzen im Bauch, im Becken und in der Leistengegend;
  • es gibt einen ziehenden Schmerz im Rektum;
  • Schmerzen, Schwierigkeiten bei den Prozessen des Stuhlgangs und des Urinierens;
  • die Bildung von Rötungen, Bereiche mit Schwellung in der Nähe des Anus;
  • Umwandlung des Ödems in eine Robbe, dann in einen Abszess.

Die genannten Anzeichen von Paraproktitis, Schmerzen gehen mit einem Anstieg der Körpertemperatur einher, die Hauptzeichen einer Körpervergiftung sind Schwäche, Appetitlosigkeit, Schüttelfrost.

Für die Diagnose der Pathologie sind klinische Blutuntersuchungen, digitale Untersuchung des Anus, Retromanoskopieverfahren, Radiographie und Ultraschall erforderlich. Für die meisten Patienten wird eine chirurgische Behandlung verschrieben. Die Operation umfasst das Öffnen des Abszesses, das Reinigen und die aseptische Verarbeitung seines Hohlraums sowie das Installieren eines Abflusses. Dann wird gezeigt, dass Antibiotika wiederholte Entzündungsprozesse und Schmerzen ausschließen.

4. Onkologische Erkrankungen des Rektums

Bösartige Prozesse des Rektums sind das Auftreten eines Tumors aus dem inneren Epithel. Im Verlauf der Krebsentstehung wird eine Zunahme des Neoplasmas beobachtet, das das innere Lumen des Darms ausfüllt und blockiert. Der Tumor wächst in nahegelegene Lymphknoten und innere Organe.

Die Veränderungen, die bei Rektumkrebs auftreten, haben charakteristische erste Symptome:

  • Schmerzen im Rektum, Bauch (tritt während des Stuhlgangs auf);
  • die übliche Konsistenz der Fäkalien ändert sich, sie enthalten Blut und Schleim;
  • es gibt Anzeichen von Darmverschluss, anhaltender Verstopfung;
  • es gibt Anämie;
  • Anzeichen einer Vergiftung des Körpers treten auf;
  • Die Arbeitsfähigkeit einer Person ändert sich merklich, eine spürbare Schwäche tritt auf, das Gewicht nimmt ab.

Zur Bestätigung von Rektumkrebs ist eine proktologische Untersuchung erforderlich, bei der eine Gewebeprobe zur Biopsie, Blutproben zum Nachweis von Tumormarkern und Antigenen entnommen werden. Röntgen, CT, Szintigraphie, Irrigographie werden verwendet. Die Merkmale der Behandlung hängen vom Stadium des onkologischen Prozesses ab. Die chirurgische Entfernung des Tumors, eines Teils des Rektums oder seiner vollständigen Resektion wird verwendet. Chemotherapie- und Strahlentherapiekurse sind vorgeschrieben. Während der Erholungsphase benötigen Sie eine spezielle Ernährung, Vitamintherapie, einen Verband tragen, die Haltung des Patienten ändern, seine körperliche Aktivität schrittweise steigern und Hygieneverfahren durchführen.

5. Prostatitis

Ziehschmerzen im Rektum sind eines der Anzeichen einer Prostatitis. Diese männliche Krankheit ist mit der Entwicklung eines Entzündungsprozesses in der Prostata verbunden. Das Organ hat eine Drüsen-Muskel-Struktur, der Ort seiner anatomischen Lage ist die Region der Blase und des Rektums. Prostatitis ist ansteckender Natur und wird durch verschiedene Faktoren hervorgerufen - instabiles Sexualleben oder -mangel, Unterkühlung, Genitalinfektionen, Trauma, verminderte Immunabwehr, geringe körperliche Aktivität, falsche Ernährung, schlechte Gewohnheiten.

Eine Kombination von Symptomen zeigt direkt das Vorhandensein einer Prostatitis bei einem Mann an:

  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen (Urin fließt zeitweise und langsam aus, selbst wenn der starke Wunsch besteht, die Blase zu entleeren);
  • häufiger Drang, die Toilette "klein" zu besuchen;
  • das Auftreten eines brennenden Gefühls im Perineum und in der Harnröhre;
  • das Vorhandensein von schmerzenden Schmerzen im Bauch, im Rektum, Perineum, Anus;
  • das Auftreten von sexuellen Störungen;
  • eine sichtbare Veränderung des Urins, das Vorhandensein von faserigen Verunreinigungen darin;
  • Leistungsänderung;
  • das Auftreten eines Gefühls der psychischen Depression, das Auftreten von depressiven Störungen.

Die wichtigsten Methoden zur Diagnose von Prostatitis sind - Sammlung und Analyse von Anamnese, rektale Untersuchung, Blutuntersuchungen, Urin, Abstrich aus der Harnröhre. Computertomographie, Spermogramm, Ultraschall (transrektal) werden verwendet. Ziel der komplexen Behandlung von Prostatitis ist es, die Ursachen der Pathologie zu beseitigen, die Manifestation von Symptomen zu lindern und die Schutzfähigkeit des Körpers wiederherzustellen. Gebrauchte medikamentöse Therapie, Physiotherapie.

6. Ovarialzyste

Mehrere gynäkologische Erkrankungen können bei Frauen Schmerzen im Rektum hervorrufen. Eine der häufigsten Ursachen ist die Bildung einer Ovarialzyste. Schmerzen im Rektum bei Frauen in der Nacht, tagsüber, die sich auf den unteren Rücken ausbreiten, können auf eine Krankheit hinweisen.

Ovarialzysten sind gutartige Neubildungen. Es ist ein Tumor mit einem Bein, in dem sich Flüssigkeit oder Sekret ansammelt. Verletzungen des Menstruationszyklus, hormonelles Ungleichgewicht und das Vorhandensein schädlicher Abhängigkeiten im Leben einer Frau werden zu den Hauptgründen für das Wachstum von Neoplasmen im Eierstock.

Die Hauptsymptome, die auf das Vorhandensein einer Zyste im Eierstock hinweisen, sind:

  • das Auftreten von Schmerzen während Eisprung- oder Menstruationsperioden;
  • Verletzungen des Menstruationszyklus, häufig Amenorrhoe oder starke Blutungen;
  • Schmerzen im Bauch beim Geschlechtsverkehr;
  • das Auftreten von Problemen beim Wasserlassen, Verstopfung, das Auftreten falscher Wünsche;
  • das Vorhandensein von Übelkeit, Drang zum Erbrechen, Schwäche;
  • eine Zunahme der Bereiche des Abdomens, seine Asymmetrie (mit signifikanten Zystengrößen).

Wenn es Anzeichen gibt, müssen Sie sich an einen Frauenarzt wenden. Er untersucht den Patienten. Erfordert Blutuntersuchungen, Urintests, instrumentelle Diagnostik (Ultraschall, MRT, CT, Laparoskopie). Abhängig von den Eigenschaften des Neoplasmas wählt der Arzt eine Behandlungsmethode - medikamentös oder chirurgisch, kombiniert.

Welchen Arzt zu kontaktieren

Bei Schmerzen im Anus ist ein frühzeitiger Besuch einer medizinischen Einrichtung erforderlich. Menschen haben oft Schwierigkeiten, den richtigen Arzt auszuwählen. In diesem Fall sollte eine Erstuntersuchung von einem Therapeuten durchgeführt werden. Der Arzt hört auf die Beschwerden des Patienten, führt eine Untersuchung durch und entscheidet über seine Überweisung an Fachärzte für medizinische Spezialisierung:

  • Proktologie;
  • Gynäkologie;
  • Operation;
  • Urologie;
  • Gastroenterologie;
  • Neurologie;
  • Onkologie;
  • Venerologie;
  • Infektionskrankheiten.

Andere Ursachen des Symptoms

Wenn der Schmerz in das Rektum ausstrahlt oder direkt in seinem Bereich zu spüren ist, ist es möglich, dass die Person eine der pathologischen Erkrankungen hat:

  • Hämorrhoiden-Thrombose, Hämorrhoiden;
  • akute Blinddarmentzündung;
  • Reizdarmsyndrom;
  • Helminthiasis;
  • infektiöse oder autoimmune Darmerkrankungen;
  • Pathologie des Verdauungssystems;
  • Erkrankungen der Nieren, Harnwege;
  • durch sexuellen Kontakt übertragene Infektionen;
  • Störungen des Nervensystems.

Selbstlindernde Rektalschmerzen sind verboten. Die Behandlung zur Erkennung von Symptomen, die ein Symptom hervorrufen, wird von einem Facharzt verschrieben und überwacht.

Warum ein Symptom gefährlich ist, zu ignorieren

Schmerzen im Rektalbereich können nicht ignoriert werden. Wenn das Symptom anhält oder regelmäßig auftritt, müssen seine Art und seine Auftrittsbedingungen beurteilt und andere Veränderungen des Wohlbefindens festgestellt werden. Es sind die genauen Informationen, die der Patient beim Besuch der Klinik zur Verfügung stellt, die helfen, eine mögliche Krankheit, die Schmerzen im Rektum verursacht, im Voraus zu bestimmen und die erforderlichen diagnostischen Verfahren zu verschreiben, um dies zu bestätigen..

Wenn das Rektum schmerzt und die Person keine medizinische Hilfe sucht, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit einer signifikanten Verschlechterung der Gesundheit. In einigen Fällen weist das Symptom auf eine tödliche Pathologie hin..

Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

Ziehschmerz im Unterbauch und im Anus

Schmerzsymptome und Krämpfe im Rektum können bei einer Vielzahl von Erkrankungen dieses Organs auftreten. Die Schmerzen sind unterschiedlicher Natur, Intensität und gehen mit dem Stuhlgang einher und können zusätzlich zu diesem Vorgang auftreten. Viele Leute denken, dass die Gründe im Rektum selbst liegen, aber manchmal zeigt sogar eine vollständige Untersuchung davon absolut keine Pathologie. Dann sollten Sie nach der Quelle von Krämpfen bei anderen pathologischen Prozessen suchen, die im Körper auftreten..

  1. Stumpfer Schmerz. Es wird durch einen Abszess verursacht - ein gerötetes, ödematöses Neoplasma in der Nähe des Analrings. Das schmerzhafte Syndrom wird durch Sitzen, Bewegen, Sprechen und Reflexe verschlimmert. Stumpfe Koliken gehen mit häufiger Verstopfung, Eiterentleerung und Durchfall einher. Das Neoplasma verbreitet das Gefühl entlang des kleinen Beckens im unteren Rückenbereich. Der Patient leidet unter Blähungen, einem Gefühl des Zusammendrückens des Rektums.

  • Akute Schmerzen im Bereich des Bauches treten auf, wenn sich ein Riss bildet. Ein Mensch fühlt, wenn er sich in einer Position befindet: beim Stuhlgang, Sitzen, Gehen, in Ruhe, Niesen, nachts, tagsüber. Empfindungen sind scharf, scharf, lang anhaltend, die Pulsation geht in die Leistengegend über, gibt an die Oberschenkelmuskulatur ab, wird im Bereich des Kreuzbeins, Genitalien beobachtet. Es gibt Fehlfunktionen des Menstruationszyklus, Herzkoliken und die Unfähigkeit, beim Urinieren normalerweise auf die Toilette zu gehen. Die Genesung ist ein langer Zeitraum, der eine ärztliche Behandlung erfordert. Akute Schmerzen im Rektum sind charakteristisch für Proktitis, fortgeschrittene Hämorrhoiden, Proktologie, entzündeten Abszess und Prolaps des hinteren Kanals. Es führt oft zu einem schmerzhaften Schock, wenn sich eine Person nicht rechtzeitig an spezialisierte Hilfe wendet. Die Pathologien sind je nach Krankheitsgrad sehr unterschiedlich. Bei akuten Schmerzen im Rektum wenden Sie sich dringend an Ihren örtlichen Arzt, einen qualifizierten Proktologen oder Gynäkologen. Nach Prüfung mit einem Finger wird der Verdacht erhoben. Nach der Hilfsdiagnostik wird der Arzt die Krankheit genau bestimmen, einen Behandlungsverlauf erstellen und eine medikamentöse Therapie verschreiben.
  • Ziehschmerzen. Das Ziehen von Schmerzen im Rektum ist charakteristisch für eine Entzündung des perirektalen Gewebes. Es breitet sich auf alle nahe gelegenen Organe aus: Leistengegend, Gesäßmuskulatur, kleines Becken, Magen. Ständige Gefühle, als ob Sie auf die Toilette gehen wollen - falsche Wünsche, allgemeines Unwohlsein, geben dem Bein. Eine Stichwunde bei einer Frau bedeutet die Bildung einer Zyste in den Eierstöcken, entzündliche Prozesse der Beckenerkrankung. Wenn Antispasmodika erfolglos eingenommen werden, wird die Entzündung nicht gelindert - sie verschlimmern die Symptome. Das Drücken von Koliken, die nach der Geburt in der Gebärmutter auftreten, ist ein Grund, einen Gynäkologen zu konsultieren. Die Muskeln sind sehr entspannt. Der Arzt kann die richtige Therapie zur Verengung des Gewebebereichs verschreiben.
  • Eierstockapoplexie

    Es wird ziemlich schwierig sein, diese Krankheit mit etwas anderem zu verwechseln und geduldig zu sein, um sich auf die Einnahme von "Analgin" und anderen Medikamenten zu beschränken. Dies ist eine Ovarialruptur, die von Blutungen in die Bauchhöhle begleitet wird. Die Gründe können entzündliche Prozesse und pathologische Veränderungen in Blutgefäßen sein..

    Es gibt scharfe "Dolch" -Schmerzen im Bauch, die in den Anus ausstrahlen. Einige könnten den Schmerz beschreiben, der das Perineum trifft. Dies ändert jedoch nichts an der Essenz. Ein dringender Krankenhausaufenthalt ist erforderlich. Behandlung: Chirurgische Operation.

    Die Gründe

    Onkologie - Tumore wachsen überall: Gehirn, Muskeln, Organe. Das Rektum kann weh tun - es ist keine Ausnahme. Während der Keimung im Darm werden benachbarte Strukturen beschädigt, Muskelwände zerstört. Schäden führen direkt zu Urinstörungen, Blasenentzündungen und Menstruationsstörungen. Die Kontaktaufnahme mit einem Onkologen führt zu einer Reihe diagnostischer Untersuchungen. Der Patient wird Massagen durchführen, allgemeine Tests bestehen, sich einer Magnetresonanztherapie unterziehen, einen Röntgenraum, eine Untersuchung des Rektums.

    Patienten mit Analfissuren bemerken beim Sitzen periodische Schmerzen im Gesäßbereich, ein Gefühl von Schnittschmerzen am Austritt von Kot aus dem Analpass. Blasse Flecken treten aufgrund häufiger Verstopfung und Durchfall auf. Wenn Sie sich an den Arzt wenden, wird eine gründliche Untersuchung der äußeren Anzeichen durchgeführt und die erforderlichen Tests durchgeführt. Die Fissur befindet sich im Analmuskelring. Ein ausgeprägter Riss, der zu anhaltenden starken Blutungen führt, erfordert einen chirurgischen Eingriff des Arztes.

    Eine Analfissur, die morgens und abends pulsiert, löst unangenehme Empfindungen aus. Besonders in der Toilette ist eine schmerzende Kolik ärgerlich. Der Schmerz hört nicht lange auf, er schießt in Wellen in die Leiste, das knöcherne Kreuzbein. Symptome stören den Verlauf des Menstruationszyklus, Schmerzen beim Wasserlassen. Kot kommt mit blutigem Ausfluss heraus, Probleme mit Verstopfung.

    Eine Entzündung der Analdrüsen entwickelt die Krankheit Paraproktitis. Symptome der Pathologie: anhaltende zuckende Schmerzen im Rektum, Schwellung der äußeren Kanäle, Rötung, Körpertemperatur steigt. Die Muskeln sind ziemlich stark verdichtet, dies macht sich beim Abtasten bemerkbar. Das Problem wird umgehend behoben.

    Hämorrhoiden - in den ersten Stadien sind die Symptome unsichtbar, aber nach einer Weile verschlimmert sich die Krankheit erheblich. Die Gründe sind versteckte organische Schäden am Rektum. Hämorrhoiden treten nicht ohne Schmerzen auf, es gibt einen akuten krampfartigen Schmerz des Analsphinkters von einem nahe gelegenen Steißbein. Launische Symptome: Schlimmer beim Sitzen, übermäßiges Gehen, Stuhlgang, Abnahme der horizontalen Position des menschlichen Körpers. Eine blutige Entladung wird nicht immer beobachtet, nur wenn der Durchgang beschädigt ist, wird ein Hohlraum gebildet, der Blut enthält. Das Schmerzsyndrom kann im Unterkörper ausstrahlen, das Steißbein unterscheidet sich in unterschiedlicher Intensität. Die medizinische Therapie wird von einem Arzt verschrieben. Normalerweise ist die Krankheit nicht kritisch, sie verschwindet von selbst.

    Hämorrhoiden im akuten Stadium - die Knoten nehmen an Größe zu, sie schwellen an und werden rot. Die Krankheit kann Schmerzen im Gesäßmuskel hervorrufen, die in der Nähe der Rektalregion jucken und in das Kreuzbein schießen.

    Die Ulkuskrankheit im Rektalbereich ist durch unangenehme Empfindungen und Schmerzen gekennzeichnet. Es tritt eine expandierende scharfe Kolik auf. Es liegt eine Verletzung der Ausscheidung von Kot mit Blut, Schleim vor. Die Behandlung besteht aus der Auswahl einer geeigneten Diät, ausgenommen kohlenhydrathaltige, feste Lebensmittel.

    Die Entzündung der Prostata strahlt abrupt in das Rektum aus. Der größte Schmerz tritt beim Urinieren auf. Konsultieren Sie einen Gynäkologen oder Neurologen für eine Beratung. Nervengefäße befinden sich im kleinen weiblichen Becken eng beieinander. Bei einer Erkrankung des Harnsystems werden Schmerzsymptome auf das Rektum übertragen, wodurch der Verdauungsprozess gestört wird. Nur ein kompetenter Gynäkologe ist in der Lage, die Ursache zu identifizieren und eine Behandlung für eine schnelle Genesung einzurichten..

    Nachtschmerzen

    Proktologie ist die Ursache für nächtliche Unruhe. Der Anus wird in Stresssituationen krank, emotionaler Ausbruch. Frauen haben selten nächtliche Krankheiten, aber es ist auch unklug, sie auszuschließen. Nachtschmerzen stören 30 Minuten lang, können von Erschöpfung, Aufwachen in kaltem Schweiß und Schlaflosigkeit begleitet sein. Ein häufig wiederkehrendes Symptom verschlechtert Ihre allgemeine Gesundheit. Wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt. Er wird eine therapeutische Therapie zusammenstellen, einen psychischen Zustand wiederherstellen und die Wirkung von Stress reduzieren.

    • Durchfall, dreitägige Verstopfung.
    • Analoperationen.
    • Muskelstrukturstörung.

    Beschwerden manifestieren sich im Steißbein, im Analbereich oder im Rektum. Oft stören unangenehme Manifestationen nachts..

    Weibliche Gründe

    Eine Frau beobachtet aus anderen Gründen Schmerzen links und rechts im Unterbauch:

    • Eierstockzyste.
    • Entzündung des Harnsystems.
    • Endometriose.

    Während des Eisprungs und der Menstruation können häufig schwere Koliken auftreten. Während des Eisprungs wird das Perineum rot, es dauert ungefähr mehrere Tage und es werden Schmerzen im unteren Rückenbereich bemerkt. Die Passage ist aufgrund der reichlichen Ansammlung von Blut gereizt.

    Schmerzen im Rektum sind eine häufige Beschwerde werdender Mütter. Einige Fötus leben, bewegen sich, sorgen sich Mama - die Norm, es gibt keinen Grund zur Sorge, Sorge. Langzeitverstopfung kann Darmkomplikationen verursachen. Stuhlprobleme werden dem schwangeren Frauenarzt rechtzeitig mitgeteilt. Nach dem Auftreten schwerer Krankheiten führen Komplikationen zu einer Pathologie des Kindes und werden für beide Organismen tödlich.

    Eileiterschwangerschaft

    Dies ist ein bekannter Begriff, aber keine Frau glaubt, dass es ihr passieren kann. Aber wenn es Schmerzen im Unterbauch gibt und im Anus nachgibt, müssen Sie sofort Maßnahmen ergreifen. Eine Eileiterschwangerschaft wird in der Regel im Frühstadium in keiner Weise diagnostiziert. Das befruchtete Ei wird in den Eileiter implantiert und beginnt zu wachsen. Natürlich ist es nicht an eine solche Last angepasst. Infolgedessen reißt es oder die Eizelle stirbt ab. In beiden Fällen geht der Prozess mit einer Blutung in die Bauchhöhle einher. Die Frau fühlt sich sehr schwach. Meistens sinkt der Blutdruck stark und die Person verliert das Bewusstsein. Wenn Sie nicht rechtzeitig operieren, können traurige Folgen auftreten..

    Behandlung

    Die Behandlung wird von einem Arzt basierend auf den Eigenschaften der Empfindungen verordnet. Bei Hämorrhoiden wird empfohlen, Latexringe zu verwenden, die die Blutversorgung normalisieren, Surgitron, das mit Wärmeenergie wirkt. Mit einem kleinen Riss werden Salben aufgetragen, zweimal täglich rektale Zäpfchen eingesetzt. Die Behandlung dauert nicht länger als eine Woche. Reinigen Sie den Darm einmal täglich auf natürliche Weise oder mit einem Einlauf.

    Im Falle einer Entzündung werden Rektumgeschwüre, eine strenge therapeutische Diät, Fasten, Antibiotika-Therapie und ein Einlauf verschrieben. Sie bieten einmal pro Woche warme Bäder mit Kaliumpermanganat, UHF und öligen Mikroclystern an. Führen Sie Kurse durch, um den emotionalen Zustand einer Person wiederherzustellen, um einen Schmerzschock zu vermeiden.

    Entzündung der Gliedmaßen

    Vor dem Hintergrund der oben aufgeführten Pathologien sieht diese weniger beeindruckend aus. Obwohl es sich auch in diesem Fall so anfühlt, gibt der Schmerz im Unterbauch im Anus nach. Eine Entzündung der Gliedmaßen oder eine Adnexitis tritt infolge der Entwicklung einer Infektion auf. Unterkühlung und nasse Füße können Entzündungen hervorrufen. Krankheitserreger sind jedoch genau Krankheitserreger, Chlamydien und Gonokokken. Sie können sexuell in den Körper eindringen.

    Die Krankheit entwickelt sich nicht so akut. Von Zeit zu Zeit fühlt sich eine Frau unwohl, der Unterbauch tut weh, gibt im Anus nach. Darüber hinaus können diese Empfindungen sowohl stumpf als auch scharf sein. Unfruchtbarkeit kann eine gefährliche Komplikation sein. Je früher Sie auf die auftretenden Beschwerden achten, desto einfacher und effektiver wird die Therapie..

    Die Behandlung beinhaltet notwendigerweise eine Diagnose. Dazu wird ein Abstrich auf die Flora gemacht, wonach der Arzt eine individuelle Behandlung vorschreibt. Am häufigsten sind dies Medikamente aus der Cephalosporin-Gruppe oder der Penicillin-Reihe. Der Behandlungsverlauf ist auf durchschnittlich zwei Wochen ausgelegt. Bei Bedarf kann der Arzt es auch nach Verschwinden der Symptome verlängern..

    Diagnose

    Wenn Sie Schmerzen im Anus, Juckreiz, rotes Blut im Stuhl und andere unangenehme Symptome haben, sollten Sie einen Proktologen konsultieren. Führen Sie zur Diagnose von Anuserkrankungen Folgendes aus:

    1. Inspektion. Im Bereich des Anus werden Rötungen, Hautreizungen, Geschwüre, Fisteln, Prolaps von Neoplasien und Hämorrhoiden festgestellt. Um den Analkanal zu untersuchen, wird das Gesäß gezüchtet, während die Analpresse geschwächt wird und ein Riss sichtbar wird.
    2. Fingeruntersuchung. Es ist notwendig für die Differentialdiagnose von Erkrankungen des Anus aus Pathologien des Rektums. Nicht für Patienten mit akuter Analfissur ausgeben.
    3. Fistulographie. Zur Diagnose von Analfisteln und epithelialer Steißbeinpassage.
    4. Sphinkterometrie. Wird verwendet, um den Funktionszustand des Schließmuskels zu untersuchen. Bestimmen Sie den Ort des Muskelbruchs und die Elastizität des Schließmuskels.

    Orchitis

    Dies ist eine Hodenentzündung. Oft verläuft die Krankheit nicht von selbst, sondern führt zu einer Entzündung der Gliedmaßen, die als Nebenhodenentzündung bezeichnet wird. Manchmal wird eine Hodenentzündung eine Folge der übertragenen Infektionskrankheiten. Dies sind Grippe und Scharlach, Windpocken und Lungenentzündung. Am häufigsten sind jedoch entzündliche Erkrankungen wie Urethritis oder Prostatitis die Ursache. Warum passiert das? Der Mechanismus ist einfach, die Infektion kommt zusammen mit dem Blutfluss zum Hoden.

    Zuallererst hat ein Mann das Gefühl, dass der Anus unter Bauchschmerzen leidet, weshalb es schwierig ist, die Probleme des Urogenitalsystems mit etwas anderem zu verwechseln. Dann kommt die Zeit des akuten Stadiums, das durch starke Schmerzen direkt im betroffenen Hoden, Kopfschmerzen und Fieber, Schwäche gekennzeichnet ist. Der Patient ist Bettruhe und einer speziellen Diät zugeordnet. Zusätzlich wird notwendigerweise die Infektion behandelt, die die Entwicklung der Krankheit verursacht hat. Deshalb führt die Selbstverabreichung von Antibiotika nicht zu guten Ergebnissen. Es ist äußerst schwierig, unter Dutzenden von Medikamenten eine Wahl zu treffen, ohne zu wissen, gegen welche von ihnen die Bakterien empfindlich sind. Die Wirksamkeit einer solchen Therapie ist normalerweise Null..

    Ein bisschen Anatomie

    Der Unterbauch im gesunden Menschenverstand ist der Bereich über dem Schambein, hier sind die Projektionen der Beckenorgane - der Blase, der Gebärmutter und der Eierstöcke bei Frauen, der Prostata bei Männern sowie der Endabschnitte des Dickdarms (Sigmoid und Rektum). Schmerzen im Unterleib treten normalerweise bei der Pathologie dieser Organe auf, die anatomisch eng miteinander verbunden sind.

    Das Rektum ist sehr reich an Blutgefäßen, die zwei Rektalplexusse (in der Submukosa und unter der Haut um den Anus) bilden, sowie an Nervenenden, wodurch dieser Bereich äußerst empfindlich auf verschiedene Reize reagiert, einschließlich solcher, die von benachbarten Bereichen und der Lendenwirbelsäule ausgehen.

    Wie der Analbereich schmerzt

    Schmerzen in diesem Bereich des Rektums können akut oder chronisch sein. Im ersten Fall kann der Schmerz scharf und stark sein, das Schießen durch den Anus tritt unerwartet auf und kann auch aufhören. Im zweiten Fall ziehen die Schmerzen häufiger, nicht stark, es treten Unwohlsein im Analbereich (Auftreten von Hämorrhoiden) oder eine unvollständige Entleerung des Darms (Symptom einer Kolitis) auf. Vor dem Stuhlgang können Krämpfe oder Koliken auftreten (Darminfektionen, Kolitis)..

    Zum Zeitpunkt des Auftretens kann es tagsüber beim Gehen oder langen Sitzen (Hämorrhoiden) oder nach dem Toilettengang (Analfissur, Paraproktitis) sowie nachts (Proktalgie) weh tun. Frauen haben oft Schmerzen, die während der Menstruation, während der Schwangerschaft, nach dem Sex in den Rektalbereich ausstrahlen. Sie sind ziemlich akut wie Hexenschuss durch den Anus (ein Symptom für eine Entzündung der Gliedmaßen, Endometriose)..

    Nierenkolik

    Dies ist ein scharfer Schmerzanfall im Unterbauch. Darüber hinaus kann der Schmerz in die Leistengegend und in den Anus gegeben werden, sehr stark und fast unerträglich sein. Eine Nierenkolik ist durch eine plötzliche Zunahme der Schmerzen in der Lendengegend gekennzeichnet, die häufig von Übelkeit und Erbrechen begleitet wird. Es kann sowohl Männern als auch Frauen passieren. Der Grund für die Entwicklung eines akuten Anfalls ist eine scharfe Verletzung des Urinabflusses aus den Nieren und eine Beeinträchtigung der Durchblutung. Das Nierenbecken dehnt sich aufgrund von Überdruck. Meistens ist die zugrunde liegende Ursache eine Verstopfung des Harnleiters durch Stein oder Sand.

    Die Behandlung wird nach der Untersuchung durch den behandelnden Arzt verordnet. Neben dem Stoppen des Angriffs müssen weitere Verfahren festgelegt werden, mit denen die Funktionen eines wichtigen Organs wiederhergestellt werden. Dies sind Antibiotika, antimikrobielle Medikamente, Diuretika. Es werden krampflösende und analgetische Medikamente bis hin zu narkotischen Analgetika verschrieben. In einigen Fällen kann der Arzt eine Novocainblockade durchführen. Nach einem schweren Anfall muss der Patient verstehen, dass er sich jetzt ständig selbst überwachen, sich Untersuchungen unterziehen und Unterkühlung verhindern muss.

    Schmerzen im Rektum und im Unterbauch: Was wird nachgewiesen und wann wird die Hilfe eines Arztes benötigt?

    Schmerzen, die mit Pathologien des Verdauungssystems verbunden sind, können als die unangenehmsten bezeichnet werden. Das Auftreten eines Schmerzsyndroms kann auf verschiedene pathologische Prozesse hinweisen, während der Schmerz stumpf, scharf, schneidend oder ein anderer Charakter sein kann.

    Nur ein Arzt kann die Ursache der Beschwerden identifizieren und die richtige Therapie verschreiben. Schmerzen im Rektum und im Unterbauch können bei verschiedenen Krankheiten auftreten - von Prostatitis bis zur Darmonkologie. Das ständige Auftreten von Beschwerden erfordert eine sofortige Diagnose..

    Wie man Schmerzen loswird?

    Was durch das Auftreten solcher Schmerzen belegt wird?

    Bauchschmerzen können durch viele Faktoren verursacht werden.

    Schmerzen im Rektum und im Unterbauch können eine oder mehrere pathologische Ursachen haben.

    Wenn wir über rektale Schmerzen sprechen, meinen wir anale Beschwerden. Schmerzen im Unterleib beschreiben eine breitere Gruppe von Empfindungen, die sowohl mit dem Verdauungssystem als auch mit den Urogenitalorganen verbunden sein können..

    Rektale Schmerzen können mit erhöhter Darmmotilität auftreten. Die Empfindungen können von leichten Schmerzen reichen, die sich mit der Zeit verschlimmern, bis zu starken Schmerzen, die verfolgen.

    Rektale Schmerzen haben viele Ursachen, von denen die meisten ziemlich häufig und leicht behandelbar sind. Wenn der Rektalschmerz jedoch innerhalb von 24 bis 48 Stunden anhält, ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen. Das Auftreten eines Fiebers weist auch auf das Auftreten einer schwerwiegenden Pathologie hin..

    Schmerzen im Unterbauch können auch mit dem Rektum verbunden sein, aber häufig wird das Gefühl durch Pathologien der Blase, der darüber liegenden Teile des Darms, Erkrankungen der Prostata, der Gebärmutter und anderer Genitalorgane verursacht.

    Der Arzt benötigt andere klinische Daten, um eine genaue Diagnose zu stellen. Die häufigste Ursache für Rektalschmerzen sind chronische Hämorrhoiden. Dieser Schmerz kann sich in sitzender Position verschlimmern und scharf oder sogar schneidend sein..

    Andere Symptome chronischer Hämorrhoiden sind blutiger Stuhl und Verstopfung..

    Charakterisierung von Rektalschmerzen

    Rektale Schmerzen können von einer Minute bis zu einer halben Stunde dauern.

    Die rektale Empfindlichkeit ist plötzlich und intensiv, und das Gefühl dauert normalerweise weniger als eine Minute. In einigen seltenen Fällen können schmerzhafte Beschwerden bis zu einer halben Stunde dauern..

    Patienten beschreiben dieses Gefühl als einen scharfen, stechenden oder krampfartigen Schmerz, der im Anus auftritt.

    Solche Schmerzen können einen Menschen sogar während eines gesunden Schlafes wecken und ihm für lange Zeit den Frieden nehmen. Schmerzen können chronisch sein und täglich auftreten und dann für einige Wochen oder Monate verschwinden.

    Der Schmerz kann mit dem Levatormuskel zusammenhängen. Dieses Gefühl tritt in der Rektalhöhle auf und wird als starker Druck wahrgenommen. Schmerzen im Sitzen schlimmer und beim Gehen nachlassen. Beschwerden dauern normalerweise 15 bis 20 Minuten oder länger und treten häufig wieder auf.

    Die meisten Formen von Hämorrhoiden verursachen nur leichte Schmerzen, aber das Auftreten einer Hämorrhoiden-Thrombose wird durch schmerzhaften Apfelwein stark verstärkt. Dies geschieht, wenn das Blut in den Venen des Rektums viskos wird und verstopfte Gerinnsel bildet..

    Die Symptome einer hämorrhoiden Thrombose sind quälende pochende oder stechende Schmerzempfindungen, die plötzlich beginnen und mehrere Tage anhalten.

    Eine Analfissur verursacht unmittelbar nach dem Einsetzen scharfe und schneidende Schmerzen und entwickelt sich allmählich zu einem dumpfen Schmerz, der mehrere Stunden anhält. Hautschäden im Rektalbereich können leichte Blutungen und Blut im Stuhl verursachen.

    Jeder Stuhlgang reizt die geschädigte Haut und verursacht brennende Schmerzen. Schmerzen können so stark sein, dass viele Patienten Schwierigkeiten haben, Stuhlgang ohne Erfolg zu verhindern..

    Ursachen des Schmerzsyndroms

    Analfissur ist eine der Ursachen für Rektalschmerzen.

    Wir fanden heraus, dass rektale und Unterleibsschmerzen denselben und unterschiedliche Ursachen haben können, aber meistens sprechen wir über die Pathologie der Verdauungs- und Urogenitalorgane. Lassen Sie uns die Hauptursachen für solche Schmerzen analysieren.

    1. Analfissur. Dies ist eine Verletzung, die durch zu harten Stuhl oder Analsex verursacht werden kann. Bei der Pathologie kommt es zu Hautschäden im Rektalbereich, die zu Blutungen und Schmerzen führen. Die Beschwerden sind beim Sitzen und beim Stuhlgang schlimmer. In diesem Fall ist das Auftreten von scharlachrotem Blut im Kot möglich..
    2. Hämorrhoiden. Die Krankheit ist durch eine venöse Stauung im Anus gekennzeichnet, die zu einem schmerzhaften tumorähnlichen Vorsprung der Gefäße führt. Hämorrhoiden können von Schnittschmerzen begleitet sein, wenn Sie auf einem Stuhl sitzen und Stuhlgang haben. Hämorrhoiden können auch von Verstopfung begleitet sein und der Schmerz wird zunehmen.
    3. Analfistel. Die Krankheit ist mit dem Auftreten eines kleinen Tunnels verbunden, der die Rektalhöhle mit der Haut um den Rektalbereich herum verbindet. Im Wesentlichen ist dies ein Kanal für die Freisetzung von Eiter, der vor dem Hintergrund eines infektiösen Prozesses auftritt. Zu den Symptomen der Pathologie gehören akute pochende Schmerzen im Analbereich, ein brennendes Gefühl und das Auftreten von blutigem Eiter im Stuhl. Oft erfordert diese Krankheit einen chirurgischen Eingriff..
    4. Entzündliche Darmerkrankung. Zusätzlich zu Schmerzen im Unterleib und im Rektal kann diese Krankheit von Bauchkrämpfen und blutigem Durchfall begleitet sein..
    5. Prostatitis. Dies ist eine Pathologie der Prostata, die nicht nur von Schmerzen im Rektalbereich begleitet wird, sondern auch von falschem Drang zum Stuhlgang. Die Krankheit kann auch Schmerzen im Bauch- und Schambereich verursachen..
    6. Onkologie des Rektums. Die Krankheit hat ähnliche Symptome wie Hämorrhoiden und Analfissuren, aber die Symptome sind ausgeprägter.

    Unspezifische Schmerzen im Unterbauch sind bei Frauen häufig mit Erkrankungen der Gebärmutter und der Eierstöcke verbunden. Darüber hinaus gehen solche Schmerzen bei Frauen häufig mit der Menstruation einher..

    Bei Männern können Schmerzen im Unterleib auf eine Harnröhreninfektion hinweisen..

    Wenn Sie die Hilfe eines Arztes benötigen?

    Sie können eine Salbe oder Creme verwenden, um Schmerzen zu lindern..

    Schmerzen im Rektum und im Unterbauch signalisieren nicht unbedingt einen schwerwiegenden pathologischen Prozess, aber einige Anzeichen erfordern ärztliche Hilfe. Der Patient sollte einen Arzt konsultieren, wenn folgende Symptome festgestellt werden:

    • Rektale Schmerzen werden stärker, Fieber und Schwäche im Körper treten auf.
    • Der Schmerz breitet sich vom Rektum auf einen großen Bereich des Bauches aus.
    • Sekretiert mehr Blutgerinnsel mit Kot.
    • Allgemeine Anzeichen von Unwohlsein treten auf, einschließlich Schwindel und blasser Haut.
    • Es besteht das Gefühl eines Fremdkörpers im Rektum oder der Verdacht auf einen Rektalprolaps.

    Der Patient sollte sofort einen Arzt aufsuchen, wenn er eine hämorrhoiden Thrombose vermutet. Eine längere Verstopfung der Venen kann schwerwiegende Folgen haben. Bei Verdacht auf starke Blutungen oder Darmkrebs ist sofortige ärztliche Hilfe erforderlich. Ein ausgedehnter Blutverlust kann mit Schwindel, blasser Haut und Bewusstlosigkeit einhergehen.

    Wie man eine Rektalfistel behandelt, erfahren Sie aus dem Video:

    Wie man Schmerzen loswird?

    Wie bereits bekannt, sind Schmerzen im Rektum und im Unterbauch mit verschiedenen Gründen verbunden, weshalb nur ein Arzt eine Behandlung verschreibt. Wenn der Patient jedoch die Ursache des Schmerzes bereits kennt, können Sie versuchen, den Zustand selbst zu lindern. Die folgenden Methoden können helfen:

    • Nehmen Sie zwei- bis dreimal täglich 15 Minuten lang ein heißes Bad.
    • Verwenden Sie eine Creme oder Salbe, um Hämorrhoiden zu lindern.

    Nehmen Sie Stuhlweichmacher oder essen Sie Lebensmittel mit Ballaststoffen, um Schmerzen beim Stuhlgang zu lindern. Die Ernährung ist auch wichtig bei der Vorbeugung und Behandlung von Rektal- und Unterleibsschmerzen. Wir erklärten den Ursprung der Schmerzen im Rektum und im Unterbauch und sprachen auch über die Methode, um Beschwerden loszuwerden.

    Einen Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste, um es uns mitzuteilen.

    Lesen Sie Mehr Über Tiefe Venenthrombose

    Stadien von Hämorrhoiden

    Verhütung Hämorrhoiden unterscheiden sich in unterschiedlichen Krankheitsbildern bei unterschiedlichen Entzündungsgraden. In der Medizin werden die Arten und Grade von Hämorrhoiden detailliert klassifiziert - dies geschieht für die genaueste Auswahl der Therapie.

    Wie man die Darmfunktion verbessert, Produkte, die die Peristaltik aktivieren und reduzieren

    Verhütung In Industrieländern lebende Menschen entwickeln zunehmend Krankheiten, die mit Magen- und Darmstörungen verbunden sind.

    Eine Reihe von Heilübungen für Krampfadern der unteren Extremitäten

    Verhütung Krampfadern sind eine Krankheit, mit der ein Mensch aufgrund der Besonderheiten des modernen Lebens immer häufiger konfrontiert ist. Die Krankheit wird immer weiter verbreitet und jünger.