logo

Beinkrämpfe bei Frauen in der Nacht: Ursachen und Behandlung

Möglicherweise haben Sie mehr als einmal bemerkt, dass sich die Waden, der Bauch, die Beine oder die Arme von selbst zu bewegen begannen, als sich die Muskeln unwillkürlich zusammenzogen oder zu fest anzogen. Meistens passiert dies nachts. Dies kann auf Muskelermüdung, nervöse Anspannung, wiederholte sitzende Arbeit, längeres Gehen oder Schwimmen, Dehydration und andere verschiedene Krankheiten zurückzuführen sein. Es ist wichtig zu verstehen, welches Signal Ihr Körper sendet..

Ursachen für nächtliche Anfälle

Es gibt zwei Arten von Anfällen: Klonik, bei denen sich die Muskeln schnell zusammenziehen und dann entspannen, und Tonikum, das durch längere Muskelverspannungen gekennzeichnet ist. Beide Arten treten aufgrund einer Reihe von Infektionskrankheiten, Vergiftungen, Vergiftungen, kraniozerebralen Traumata, Stoffwechselstörungen, Neurosen, Erkrankungen des Blutes, des Herzens, Mangel an Vitaminen und Spurenelementen auf. Wenn ein Krampf über einen längeren Zeitraum häufig auftritt, ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen, um die Ursache zu ermitteln. Obwohl die spezifischen Gründe, warum Krämpfe der Wadenmuskulatur nachts auftreten, noch unbekannt sind (sie treten auch ohne Krankheiten auf), werden wir die beliebtesten analysieren:

Dehydration des Körpers

Feuchtigkeit geht im Sommer, in der Sauna, während des Trainings verloren. Währenddessen nimmt das Schwitzen zu, der Körper verliert Flüssigkeit. Darüber hinaus müssen bei der Behandlung von Herzinsuffizienz Diuretika eingesetzt werden, die auch nachts Krämpfe in den Kälbern verursachen können, da der Körper Kalium, Magnesium und Natrium verliert, die für die korrekte Übertragung von Nervenimpulsen, Muskelkontraktionen und Entspannung erforderlich sind..

Ungleichgewicht zwischen anregenden und hemmenden Signalen

Dies geschieht mit einer Abnahme der Bildung von Adenosintriphosphorsäure (ATP), so dass sich die Stoffwechselprozesse in den Muskeln der unteren Extremitäten verschlechtern und die Muskeln aufhören, sich gut zu entspannen. Stoffwechselprozesse beginnen sich aufgrund von Änderungen der Blutviskosität, der Gefäßpathologie und der Muskelermüdung zu verlangsamen, was den Reflex auf Kontraktion erhöht.

Hohe Körpertemperatur bis +38.. + 39C

Die Ursache ist eine Vergiftung durch die Abfallprodukte von Mikroben.

Starker Stress

Während des Stresses wird Adrenalin produziert, die Atmung beschleunigt sich, was zu einer Abnahme des Kohlendioxidspiegels und Muskelzuckungen führt.

Klumpfuß

Wenn die Ferse nach innen geneigt ist und eine Krümmung im Sprunggelenk verursacht, werden die Beine mit der Zeit schnell müde, sie fühlen sich schwer an, Knie, Waden tun weh, die Venen der Füße und Beine dehnen sich aus. Nachts frieren die Füße ein, es treten Taubheitsgefühle und Krämpfe auf.

Polyneuritis

Diese Krankheit betrifft die Nerven. Die Ursache sind Viruserkrankungen, Hypovitaminose, Vergiftung, Stoffwechselstörungen bei Diabetes. Während dieser Krankheit treten Beinkrämpfe auf, manchmal Taubheitsgefühl der Gliedmaßen. Kopfschmerzen, Schwindel, Hörverlust, Beschwerden im Herzbereich, erhöhte Reizbarkeit sind weitere Anzeichen der Krankheit.

Krampfadern

Bei dieser Krankheit dehnen sich die Venen aus und erreichen einen großen Durchmesser. Dies geschieht, wenn die Venenklappen schwächer werden, das Blut stark stagniert und beginnt, die Wände der Venen zu dehnen. Die Kälber schwellen an und verursachen nachts Krämpfe. Beine können auch weh tun, jucken und Müdigkeit wird ständig in ihnen gefühlt. Um Nachtkrämpfen vorzubeugen und die Durchblutung anzuregen, lohnt es sich, den Beinen mäßige körperliche Aktivität zu geben und zu gehen. Es lohnt sich, spezielle Strümpfe oder Strumpfhosen zu kaufen. Es ist notwendig, einen engen Gürtel aufzugeben und nicht mit gekreuzten Beinen zu sitzen. Darüber hinaus können sich in der Spätschwangerschaft die Venen des Unterschenkels, des Oberschenkels und des Perineums ausdehnen, was während der Geburt zu starken Blutungen führen kann..

Hypoparathyreoidismus

Die Nebenschilddrüsen regulieren den Phosphorsäurestoffwechsel im Körper. Da sie sich neben der Schilddrüse befinden, werden sie während der Operation häufig beschädigt. Anzeichen von Hypoparathyreoidismus: Muskelkrämpfe, Krämpfe in den Füßen, Finger, Bauchschmerzen, lockerer Stuhl, Allergien, Reizbarkeit, Schlafstörungen. Die Ursache für schmerzhafte, sich wiederholende Krämpfe in den Kälbern ist ein Kalziummangel, der durch Hypoparathyreoidismus verursacht wird. Calcium ist in Käse, Milchpulver, Sojabohnen, Nüssen, Kohl, Sahne, Bohnen, Joghurt und Hüttenkäse enthalten. Nägel werden brüchig, die Immunität verschlechtert sich, das Gedächtnis leidet, das Blut gerinnt schlecht. Es wird auch Vitamin D benötigt, das die Aufnahme von Kalzium und Phosphor fördert. Es ist in Fischöl, Lebertran, Hering, Thunfisch, Käse, Hüttenkäse enthalten.

Hämorrhoiden

Eine Krankheit, bei der sich die Venen im Rektum erweitern und einklemmen. Dies geschieht mit Verstopfung, einem sitzenden Lebensstil, der verschiedene Gewichte hebt. Die Krankheit macht sich durch einen Mangel an Magnesium, Vitamin C, K, R bemerkbar. Während des Stuhlgangs treten Schmerzen oder Blutungen auf, es treten Beinkrämpfe auf und es bilden sich blaue Flecken am Körper. Bei einer solchen Krankheit ist es wichtig, den Magnesiummangel auszugleichen, der in Weizenkleie, Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen, Sojabohnen, Nüssen und Linsen vorkommt. Es lohnt sich auch, Ihre Ernährung so aufzubauen, dass sie reich an Vitamin C, K, P ist.

Behandlung von Anfällen

Bevor Sie eine Behandlung auswählen, sollten Sie die Ursache ihres Auftretens genau identifizieren. Die Art der Grunderkrankung wird normalerweise berücksichtigt. Oft wird eine spezielle Diät als Begleitbehandlung verschrieben, damit sie wichtigere Vitamine enthält. Derzeit ist kein Medikament entwickelt, das gegen Anfälle wirken kann. Wenn es eine Krankheit gibt, die Krämpfe verursacht, beseitigt die richtige Therapie sowohl die zugrunde liegende Krankheit als auch die Symptome..

Nachtkrämpfe durch Bewegung verhindern

Unabhängig davon, ob Sie eine Krankheit haben, die Beinkrämpfe verursacht oder nicht, sollten Sie vor dem Schlafengehen einige einfache Übungen machen..

  • Um die Wadenmuskulatur zu dehnen, legen Sie die Vorderseite Ihrer Füße auf einen kleinen Vorsprung (einen niedrigen Stapel Bücher) und halten Sie sich an einen Tisch oder Stuhl.
  • Drücken Sie Ihre Fersen auf den Boden und warten Sie 10-20 Sekunden. Wiederholen Sie die Übung mit Ihren Zehen zusammen, Fersen auseinander und dann Zehen auseinander, Fersen zusammen.
  • Wenn sich Krämpfe nähern, ziehen Sie die Socken in Ihre Richtung, um Ihre Waden zu dehnen und zu entspannen.
  • Wenn das Bein noch zusammengebracht ist, stehen Sie auf, nehmen Sie das mitgebrachte Bein zurück, legen Sie Ihre Finger auf den Boden und drücken Sie sanft mit Ihrem Körpergewicht, um die Wadenmuskeln zu entspannen.

Vorbeugung von Nachtkrämpfen mit traditionellen Methoden

Beinkrämpfe in der Nacht: Ursachen und Behandlung

Der Krampf verkrampft die Waden, Hüften von innen über dem Knie, Füße (Zehen), Zehen. Der Muskelkrampf geht mit starken Schmerzen einher. Muskelermüdung, Dehydration, Krankheiten, Vitamin- und Mineralstoffmangel, Stoffwechselstörungen und nervöse Belastungen sind häufige Ursachen für nächtliche Beinkrämpfe. Die Behandlung von Krankheiten, bei denen Muskelverengungen auftreten, lindert Krämpfe.

Krankheit oder Mangel sind häufige Gründe, warum Waden, Oberschenkel und Füße nachts verkrampfen. Was ist in diesem Fall zu tun? Wenn die Muskeln häufig und über einen längeren Zeitraum angespannt sind, insbesondere im Alter von 50 Jahren und älter, wenden Sie sich an einen Spezialisten für die jeweilige Krankheit.

Überarbeitung und Klumpfuß

Eine der Ursachen für Wadenkrämpfe in der Nacht ist Muskelüberlastung, die den Reflex zur Kontraktion erhöht..

Müdigkeit tritt häufig beim Klumpfuß auf, wo die Ferse nach innen geneigt ist und eine Krümmung im Knöchel verursacht. Der Defekt macht sich bei hochhackigen Schuhen stärker bemerkbar, verschlechtert die Körperhaltung und verursacht einen "Sporn" an der Ferse des Fußes.

Die Beine werden schnell müde, die Schwere, die Venen sind erweitert, die Waden, die Knie tun weh, sie werden taub und frieren nachts ein.

Wenn Klumpfuß die Ursache für Wadenkrämpfe sowie Oberschenkel und Füße in der Nacht ist, wird die Behandlung von einem Orthopäden durchgeführt. Manche Menschen profitieren vom Schuhwechsel..

Untersuchungen bestätigen den Mangel an Daten, um einen Zusammenhang zwischen intensiver körperlicher Betätigung und Anfällen zu belegen.

Eine andere Studie behauptet eine Verbindung mit dem Beinnerv, die Muskelkrämpfe verursacht.

Dehydration ist die Ursache für Anfälle

Typische Anzeichen eines Feuchtigkeitsmangels:

  • schwindelig oder schwindelig;
  • Lethargie, Depression, Müdigkeit;
  • Reizbarkeit, Angst;
  • Verstopfung;
  • Brennen oder Krämpfe in den Wadenmuskeln, Füßen und Zehen.

Ab 50 Jahren möchten Sie weniger Wasser trinken. Der Grund ist, das Durstgefühl zu dämpfen, obwohl der Feuchtigkeitsbedarf des Körpers der gleiche ist.

Ein Mangel an Flüssigkeit entwässert die Zellen und führt schlechtere Funktionen aus. Reduziert nachts Waden, Oberschenkel, Knie, Füße und Zehen.

Einige Gesundheitsdienstleister glauben, dass es genauso schädlich ist, tagsüber nicht genug Wasser zu bekommen wie Rauchen..

Ein einfaches und erschwingliches Mittel zur Beseitigung der Ursache bei nächtlichen Beinkrämpfen, insbesondere im Alter von 50 Jahren - eine ausreichende Zufuhr von sauberem Wasser über den Tag verteilt, bis zu acht Gläser (1,6 Liter).

Wasser erhöht die Effizienz, lindert Stress, Angstzustände, normalisiert den Schlaf, erhält die glatte Haut und fördert den Stoffwechsel.

Es gibt ernsthafte Zweifel an der Verbindung zwischen Dehydration nach dem Training und Beinkrämpfen.

Verminderte Produktion von ATP

Eine Verringerung der Produktion von ATP (Adenosintriphosphat, Adenosintriphosphat) im Körper, dem Hauptenergieträger, beeinträchtigt die Stoffwechselprozesse in den Wadenmuskeln, Oberschenkeln und Füßen, stört das Gleichgewicht von erregenden und hemmenden Signalen, erhöht den Reflex zur Kontraktion und verringert die Fähigkeit des Muskels, sich zu entspannen.

Bernsteinsäure wird verwendet, um diese Ursache von nächtlichen Krämpfen zu beseitigen und die Beinmuskeln so zu behandeln, dass sie nicht zusammenkommen.

Das Medikament stimuliert Stoffwechsel- und Energieprozesse im Körper, mobilisiert, gewinnt schnell an Kraft, lindert Schmerzen in übertrainierten oder müden Muskeln und beschleunigt die Regeneration des Muskelgewebes.

Medikamente sind die Ursache für Anfälle

Die Beine werden nachts durch den Missbrauch von Abführmitteln, hormonellen, blutdrucksenkenden (druckreduzierenden) Medikamenten reduziert.

Eine der Ursachen für nächtliche Krämpfe in Waden und Oberschenkeln ist die Behandlung mit Diuretika, die gegen Bluthochdruck und Herzinsuffizienz verschrieben werden.

Mit dem Urin verliert der Körper viel Magnesium, Natrium, Kalium, die an der Kontraktion und Entspannung des Beins und anderer Muskeln sowie der Übertragung von Nervenimpulsen beteiligt sind.

Magnesiummangel

Anzeichen eines Mangels: Schwindel, neblige Augen, Haarausfall, brüchige Nägel, verminderter Appetit, Übelkeit, Angstzustände, keine Stimmung. Der Schlaf ist gestört, Träume sind unruhig, das Erwachen ist schwierig, Nervosität und Reizbarkeit, Energiemangel während des Tages. Schneller Herzschlag (Tachykardie). Überschüssiges Kalzium verringert die Elastizität der Blutgefäße, entwickelt Arteriosklerose und Anämie (Anämie). Die Beweglichkeit der Gelenke ist beeinträchtigt, die Arbeit der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse ist gestört. Übermäßige Kalziumaufnahme ist eine Ursache für Nierensteine.

Wenn Magnesiummangel nachts die Ursache für Krämpfe ist, wird die Behandlung der Beinmuskulatur, damit sie nachts nicht reduziert werden, mit Vitamin- und Mineralkomplexen in der Apotheke durchgeführt, die nach einigen Tagen helfen.

Die folgenden Lebensmittel beseitigen Magnesiummangel im Körper: Weizenkleie, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Pinienkerne und Walnüsse, Schokolade, Kakaopulver, Bohnen, Linsen, gekeimte Weizensamen.

Untersuchungen bestätigen das Versprechen von Magnesium zur Behandlung nächtlicher Beinkrämpfe.

Mangel an Natrium

Natriummangel wird durch häufiges starkes Schwitzen, übermäßige Flüssigkeitsaufnahme, das Fehlen eines Elements in der Ernährung und die Verwendung ausschließlich pflanzlicher Lebensmittel (Rohkost) verursacht, was zu einem Überschuss an Kalium im Körper führt - einem Natriumantagonisten.

Bei Natriummangel verkrampft ein nächtlicher Krampf die Wadenmuskulatur. Reduziertes Körpergewicht, kein Appetit, der Körper ist dehydriert. Depressionen, Tachykardie, niedriger Blutdruck, Schwäche, geschwächte Immunität.

Bei der Behandlung von Nachtkrämpfen bei Waden, Oberschenkeln, Füßen und Zehen wird die Ursache - Natriummangel - durch Zugabe von Speisesalz zu den Produkten beseitigt.

Was tun, wenn sich Ihre Beine nachts verkrampfen und Ihrem Körper Natrium fehlt??

  • Geben Sie etwas Speisesalz auf die Zungenspitze und halten Sie den Mund eine Weile offen.

Mangel an Kalium

Kalium hält das Wasser-Salz-Gleichgewicht aufrecht. Mangel führt zu schneller Müdigkeit, Stoffwechselstörungen, Blutdruckänderungen und verzögerter Wundheilung. Mattes, schwaches Haar, trockene Haut, Frauen haben Schwierigkeiten zu ertragen, Frühgeburt, manchmal Unfruchtbarkeit.

Ein Mangel an Kalium stört die neuromuskuläre Leitung - die Ursache für nächtliche Krämpfe in den Wadenmuskeln, Oberschenkeln und Füßen. Die Behandlung erfolgt durch Einnahme von Apothekenprodukten zur Beseitigung des Kaliummangels.

Es ist nützlich, die folgenden kaliumreichen Lebensmittel in die Ernährung aufzunehmen: Hafer, Buchweizen, Hirse, Reis, Weizenkleie, Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte, Geflügel, Hülsenfrüchte, Nüsse, Sonnenblumenkerne, Tomaten, Kartoffeln, Kohl, Petersilie, Rosinen, Pflaumen, Kirschen, Johannisbeeren, Milchprodukte.

Eine Studie an Patienten mit Leberzirrhose bestätigt, dass Beinkrämpfe nicht mit Veränderungen der Calcium-, Magnesium-, Natrium-, Kalium- und Zinkspiegel verbunden sind.

Anämie

Anämie (Anämie) ist ein Symptom für eine Gesundheitspathologie, die durch eine Abnahme des Hämoglobinspiegels verursacht wird und mit einer Abnahme der Anzahl roter Blutkörperchen im Blut einhergeht.

Symptome einer Anämie: Schlafstörung, schnelle Müdigkeit, übermäßiges Weiß der Haut, "Zyanose" der Lippen, Schwindel, Atemnot, Herzklopfen (Tachykardie).

Wenn ein niedriger Hämoglobinspiegel nachts die Ursache für Beinkrämpfe ist, wird die Behandlung von einem Hämatologen verordnet.

Bei einigen Menschen über 50 Jahren und älter verkrampfen sich die Beinmuskeln nachts aufgrund der toxischen Wirkung von Alkohol auf die Leber - eine der Ursachen für Anämie.

Anämie ist mit einem Mangel an Eisen, Vitamin B9 (Folsäure) oder B12 (Cyanocobalamin) verbunden..

Eisenmangel

Bei Anämie aufgrund von Eisenmangel ist der Appetit pervers - Sie möchten Ton, Kreide essen. Es ist eine Freude, unangenehme Gerüche einzuatmen. Das Haar fällt aus, die Haut ist trocken, rissig, die Nägel sind konkav und spröde, die Schleimhäute sind entzündet, ständig kalt - die oberen und unteren Extremitäten gefrieren.

Um den Eisenmangel zu beseitigen und den niedrigen Hämoglobinspiegel zu erhöhen - die Ursachen für nächtliche Beinkrämpfe - werden bei der Behandlung Sorbifer Durules, Fenuls und Maltofer eingesetzt.

In Schweine- und Rinderleber, Nieren, Kalbfleisch, Meeresfrüchten, Himbeeren, Hülsenfrüchten, Buchweizen, Vollkornprodukten, Petersilie, Brennnesseln, Haferflocken, Granatäpfeln, Pflaumen, Äpfeln, Pflaumen, Pfirsichen, getrockneten Aprikosen, Hagebutten, Ofenkartoffeln in einer Schale und schwarzen Johannisbeeren ist viel Eisen enthalten, Preiselbeeren, Nüsse.

Folsäuremangel

Anämie, deren Ursache ein Mangel an Vitamin B9 im Körper ist, äußert sich in Schwäche, erhöhter Müdigkeit, Reizbarkeit, erhöhter Herzfrequenz, Appetitlosigkeit, Gedächtnisstörungen und Kopfschmerzen.

Die Gründe für den Mangel sind die langfristige Aufnahme von Ziegenmilch, die wenig Vitamin B9 enthält, die Operation am Darm, die langfristige Einnahme von Medikamenten gegen Anfälle (Phenobarbital) und das Trinken.

Bei der Behandlung von Krämpfen in Waden, Oberschenkeln, Füßen und Zehen in der Nacht wird die Ursache - B9-Mangel - durch die Verwendung von Vitaminkomplexen in der Apotheke beseitigt.

Der Mangel an Folsäure im Körper wird durch Produkte beseitigt: Leber, Hülsenfrüchte, Petersilie, Spinat, Walnüsse, Nieren, Steinpilze, Weizen, Roggen, Kohl, Haferflocken, Mais, Kürbis, Rüben, Tomaten, Kartoffeln, Eier, Orangen, Trauben.

Mangel an Cyanocobalamin

Bei einer Anämie, die durch einen Mangel an Vitamin B12 verursacht wird, ist die Koordination beeinträchtigt, die Bewegungen sind eingeschränkt, ungeschickt, der Gang ist verändert. Es scheint, dass die Haut kribbelt, die Zunge hellrot ist, "lackiert".

Wenn ein Mangel an Cyanocobalamin die Ursache für Anfälle ist, wird die Behandlung der Beinmuskeln mit pharmazeutischen Präparaten durchgeführt, damit sie diese nachts nicht zusammenbringen.

Der Mangel an Vitamin B12 im Körper wird durch Produkte beseitigt: Leber, Leberwurst, Rindfleischherz und -zunge, Kaninchenfleisch, Lammfleisch, Rindfleisch, Huhn, Eier, Milchprodukte, Hering, Makrele, Sardine, Forelle, Kumpellachs, Wolfsbarsch.

Die Studie behauptet, dass es kaum Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen Beinkrämpfen und Anämie, Blutzucker, Schilddrüsenfunktion und Nierenerkrankungen gibt, obwohl nur begrenzte Hinweise auf die Behandlung nächtlicher Beinkrämpfe mit Bewegung, Dehnung, Magnesiumpräparaten und Vitamin B12 angeführt werden.

Magnesium, Vitamin B12 zur Verringerung von Nachtkrämpfen bei älteren Menschen.

Gefäßspinnen

Eine anhaltende Vasodilatation in der Haut wird als Teleangiektasie bezeichnet. Die Form der Sterne ist unterschiedlich: einfach, baumartig, Spinnentier, gefleckt.

Sie treten häufiger bei Frauen auf und verursachen keine Beschwerden. Ein kosmetischer Defekt signalisiert jedoch das Auftreten von Krankheiten - die Ursachen für nächtliche Beinkrämpfe -, die nach einer Diagnose durch einen Arzt behandelt werden..

Krämpfe in der Nacht verkrampfen die Beine:

  • bei gestörter Blutversorgung - eine Abnahme der Sauerstoffversorgung der Muskeln (Hypoxie);
  • mit einer Änderung der Blutviskosität - eine Verlangsamung der Stoffwechselprozesse in den langsamen Beinmuskeln.

Besenreiser erscheinen auf der Haut, Thrombophlebitis entwickelt sich, Atherosklerose ist die Ursache für nächtliche Beinkrämpfe. Diese Krankheiten werden von Ärzten behandelt: Phlebologe, Angiologe, Neurologe, Kardiologe.

Das Auftreten von Besenreisern kann auf eine Verletzung der Synthese oder Absorption von Vitaminen und Mineralstoffen im Darm hinweisen. Mit ihrem Mangel reduziert es auch die Wade und andere Beinmuskeln.

Bei Frauen ist eine mögliche Ursache für Besenreiser und Nachtmuskelkrämpfe die Verwendung von Verhütungsmitteln, ein Ungleichgewicht der Sexualhormone, auch während der Schwangerschaft, die zur Erweiterung der Gefäße der Beine beitragen, eine Veränderung der Menge und Zusammensetzung des Blutes, das in die Oberschenkel, Waden und Füße gelangt.

Krampfadern

Bei einer Krankheit werden die Venen erweitert, das Blut stagniert und streckt ihre Wände. Der Grund ist erbliche Veranlagung, Bewegungsmangel, Stoffwechselstörungen, Übergewicht, hormonelle Veränderungen, regelmäßige Langzeitarbeit im Stehen.

Wenn Sie die Behandlung nicht beginnen, sind nach einer Weile Venenknoten unter der Haut sichtbar, sie schwellen an, die Beine sind ständig schwer und müde, die Waden und Füße schwellen an, die unteren Gliedmaßen und Zehen sind oft verkrampft, der Krampf geht mit starken Schmerzen einher.

Wenn Krampfadern nachts die Ursache für Beinkrämpfe sind, wird die Behandlung von einem Phlebologen durchgeführt. Er verschreibt ein spezielles Gel, eine Reihe von Vitaminen, um die Wände der Blutgefäße zu stärken.

Während der Schwangerschaft erweichen Hormone die Venen und das Zusammendrücken des Venenplexus durch die Gebärmutter stört den Blutabfluss. In den späteren Stadien werden die Gefäße der Oberschenkel und Waden erweitert. Veneninsuffizienz - die Ursache für nächtliche Beinkrämpfe, manchmal ab dem sechsten Schwangerschaftsmonat, verschwindet nach der Geburt alles.

Der Artikel schließt mit dem Risiko eines längeren Aufenthalts an den Beinen und der Entwicklung von Krampfadern und nächtlichen Beinkrämpfen..

Hepatitis

Die Ursache der Krankheit ist ein Virus:

  • Eine Infektion mit Hepatitis A (Morbus Botkin) erfolgt im Haushalt über Nahrung und Wasser.
  • Hepatitis B-Infektion tritt durch das Blut auf;
  • Hepatitis C ist die gefährlichste, sie wird häufig in späteren Stadien mit maximaler Gewebeschädigung entdeckt.

Eine anhaltende Entzündung kann zu einer irreversiblen Gewebedegeneration (Leberzirrhose) führen..

Mit einem entzündlichen Prozess in der Leber, Bitterkeit im Mund, Sodbrennen, Aufstoßen, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Verdunkelung des Urins, gelblicher Farbe der Sklera und der Haut. Manchmal Juckreiz, Temperatur bis + 37,5 ° C, kalte Extremitäten, Schwitzen, Rötung der Haut der Daumen oder kleiner Finger.

Wenn eine Entzündung des Lebergewebes die Ursache für die Nachtkrämpfe der Wadenmuskulatur und der Zehen ist, wird die Behandlung von einem Therapeuten, Spezialisten für Infektionskrankheiten und Hepatologen verordnet.

Untersuchungen bestätigen den Zusammenhang zwischen Gefäßerkrankungen, Lebererkrankungen und nächtlichen Beinkrämpfen.

Hypoparathyreoidismus

Die Nebenschilddrüsen befinden sich am Hals. Das von ihnen produzierte Nebenschilddrüsenhormon reguliert den Austausch von Kalzium und Phosphor im Körper. Durch den Mangel an Blut wird der Kalziumgehalt verringert und der Phosphorgehalt erhöht..

Eine Störung des Mineralhaushalts und der Permeabilität der Zellmembranen äußert sich in einer erhöhten neuromuskulären Erregbarkeit und Beugemuskelkrämpfen. Sie entstehen spontan oder werden durch mechanische, akustische, thermische Reize und eine erhöhte Belüftung der Lunge hervorgerufen.

Zuerst werden die Muskeln taub, werden steif, über der Oberlippe und an den Fingern - "Gänsehaut", Kribbeln und Kälte an Beinen und Armen. Dann reduziert er symmetrische Muskelgruppen - zuerst die oberen, dann die unteren Gliedmaßen. Die Haut wird blass, Drucksprünge, Herzklopfen nehmen zu, Übelkeit, lockerer Stuhl, manche verlieren das Bewusstsein.

Bei einer milden Form der Krankheit tritt 1-2 mal pro Woche ein Muskelkrampf auf, der Minuten dauert. In schwerer Form - mehrere Stunden am Tag wiederholt.

Wenn Hypoparathyreoidismus die Ursache für Muskelkrämpfe in den Beinen ist, wenn sich der Fuß beugt und beugt, wird die Behandlung von einem Endokrinologen verordnet.

Ein Kalziummangel äußert sich in spröden Nägeln, einer Schwächung des Immunsystems, einer Gedächtnisstörung und einer verminderten Blutgerinnung. Das Element ist besonders notwendig während der Schwangerschaft, während der Pubertät, gelangt mit Milch, Käse, Nüssen, Kohl, Petersilie, Sahne, Joghurt, Bohnen, Hüttenkäse in den Körper.

Für eine bessere Aufnahme von Kalzium wird Vitamin D benötigt, das reich an Fischöl, Lebertran, Hering, Thunfisch, Käse, Hüttenkäse und Eigelb ist.

Bei Patienten mit niedrigen Nebenschilddrüsenhormonspiegeln, die sich einer Hämodialyse unterziehen, ist die Häufigkeit von Beinkrämpfen geringer als erwartet.

Wie man einen Krampf mit Bewegung lindert

  • Wenn das Bein nachts zusammengebracht wird, stehen Sie sofort auf und gehen Sie los, um die Füße in den Boden zu drücken.

Der Krampf löst sich schnell auf.

Führen Sie zur Vorbeugung vor dem Schlafengehen Übungen durch, um die Wadenmuskulatur zu dehnen:

  1. Stellen Sie sich mit den Zehen Ihrer Füße auf ein altes Buch, die Fersen in der Luft, die Füße schulterbreit auseinander, um das Gleichgewicht zu halten, halten Sie sich an einer Wand, einem stabilen Tisch oder Stuhl fest;
  2. Drücken Sie gleichzeitig Ihre Fersen 10 bis 20 Sekunden lang auf den Boden.
  3. Bringen Sie die Socken zusammen, die Absätze auseinander, wiederholen Sie die Übung.
  4. Fersen zusammenbringen, Socken auseinander ziehen, Übung wiederholen.

Wenn sich Krämpfe nähern, ziehen Sie die Socken in Ihre Richtung, um die Wadenmuskeln zu dehnen und zu entspannen.

Was tun bei Wadenkrämpfen??

  • Stehen Sie auf, nehmen Sie das festgeschnallte Bein zurück, legen Sie Ihre Finger auf den Boden und drücken Sie leicht mit Ihrem Körpergewicht, um das Kalb zu entspannen.

Was tun mit Beinkrämpfen zu Hause?

Zitronensaft:

  • Füße mit frischem Zitronensaft schmieren, aufsaugen lassen.

1-2 Wochen behandeln.

Honig:

  • Tragen Sie warmen Honig auf den Kaviar auf und wickeln Sie ihn ein.

Nach 30 Minuten abwaschen.

Senfpulver:

  • Reiben Sie die Beinmuskeln über Nacht mit Senfpulver ein.

Lorbeeröl:

  • Reiben Sie Lorbeeröl auf Bereiche der Beine, die sich nachts verkrampfen.

Beifuß:

  • Gießen Sie 2c l. gehackte getrocknete Kräuter 100ml Pflanzenöl, ständig umrühren, bei schwacher Hitze zum Kochen bringen, abkühlen lassen, vorsichtig abtropfen lassen.

Vor dem Auftragen leicht erwärmen und im Kühlschrank aufbewahren. Im Sommer gehackte frische Blätter nachts auftragen.

Die Studie bestätigt, dass es keine Hinweise auf eine nicht medizinische Wirksamkeit bei der Behandlung oder Verringerung von Muskelkrämpfen gibt.

Was tun bei Nachtkrämpfen in den Beinen?

Herzlich:

  • Hitze hilft, Muskelkrämpfe schnell zu beseitigen - legen Sie das Bein in heißes Wasser, damit Sie es aushalten können, es verschwindet sofort.
  • Ein anderer Weg: Um ein heißes Heizkissen auf den kontrahierten Muskel zu legen, löst sich der Krampf allmählich auf.

Kalt:

  • Eis hilft, den Zustand zu lindern. Es wird auf die reduzierten Waden, Füße und Finger aufgetragen. Nehmen Sie einen Beutel mit gefrorenem Produkt in den Gefrierschrank.

Magnet:

  • Magnete lindern Schmerzen, sie sind oft mit Kühlschränken dekoriert.

Seife:

  • Befestigen Sie über Nacht ein kleines Stück Seife am engen Muskel.

Menovazin:

  • In einigen Fällen hilft das Reiben mit Menovazin, Muskelkrämpfe schnell zu lindern..

No-shpa:

  • Für einige hilft eine No-Shpy-Pille, das Schmerzsyndrom mit einem Krampf schnell zu beseitigen.

Unkontrollierte Beinkrämpfe in der Nacht. Was ist ihre Ursache und Behandlung?

Beinkrämpfe in der Nacht, die Ursache und Behandlung einer solchen unangenehmen Situation, werden im folgenden Artikel ausführlich erörtert. Wadenmuskelkrämpfe sollten nicht ignoriert werden. Erstens verursachen sie Unannehmlichkeiten und stören den Schlaf. Und zweitens sind sie die ersten "Alarmglocken" einiger Pathologien. Die meisten von uns haben mindestens einmal in ihrem Leben ein äußerst unangenehmes Gefühl erlebt, wenn sich unsere Beine zusammen bewegen. Dieses Symptom wird von einem scharfen Schmerz in den Muskeln der Extremität begleitet. Es kann in keiner Weise kontrolliert werden und meistens tritt der Angriff nachts auf. In der medizinischen Terminologie wird der Prozess als Crumpy-Syndrom bezeichnet. Wissenschaft und Medizin suchen nach den genauen Ursachen des bisherigen Auftretens.

Warum verkrampfen sich die Wadenmuskeln?

Crumpy (schmerzhafter Krampf) ist ein häufiges Phänomen. Es geht einher mit ischämischen Schmerzen aufgrund einer scharfen Muskelkontraktion und der gleichen starken Abnahme des Blutflusses in den Arterien.

Nervenimpuls - Verbindung mit Muskeln und Nervenenden. Wenn der Impuls nicht mit dem Befehl zum Entspannen vergeht, bleibt der kontrahierte Muskel einige Zeit versteinert und versteinert, bis das Signal aktiviert wird.

Die Beine entwickeln klonische Krämpfe im gestreiften Gewebe.

Warum nachts? Schlaf, Ruhe verringert die Durchblutung, da die Muskeln ruhen und nicht an diesem Prozess teilnehmen und das Blut aus verschiedenen Gründen (Verdickung, Krampfadern, Thrombose) sich nicht frei durch die Venen bewegen kann. Darüber hinaus ist der Muskel nicht elastisch, er gibt keine freie Durchblutung. Und all dies überlagert andere Faktoren, auf die weiter unten näher eingegangen wird.

Es gibt viele Gründe, die einen Nachtkrampf hervorrufen. Sie können nach ätiologischen Merkmalen unterteilt werden..

  1. Elektrolytstoffwechselstörung (Kalium, Kalzium, Magnesium) ist die häufigste.
  2. Verbunden mit allgemeinen und chronischen Krankheiten.
  3. Bei der Einnahme von Medikamenten.
  4. Physiologisch.
  5. Neurologisch.

Darüber hinaus lohnt es sich, zwischen Anfällen aufgrund von Pathologien des Nervensystems und myogenen (Triggerpunkten) zu unterscheiden..

Um zu verstehen, warum sich die Beinmuskeln nachts verkrampfen, müssen Sie sich näher mit jedem Punkt befassen.

Beeinträchtigter Elektrolytstoffwechsel

Die Hauptursache für Nachtkrämpfe ist ein Mangel an Kalium, Kalzium, Magnesium. Diese Elemente spielen eine wichtige Rolle bei der Übertragung eines Nervenimpulses auf die Muskeln und sind direkt für die Kontraktion verantwortlich. Wenn ihre Konzentration im Blut abnimmt, tritt ein Krampf auf.

Metalle werden leicht über Urin, Schweiß und anhaltenden Durchfall ausgeschieden. Daher ist ihre Kontrolle sehr wichtig..

Makronährstoff

Norm mmol / l

SubstitutionstherapieTablets

Kalziummangel führt selten zu Krämpfen. Die Verschreibung ohne ärztliche Empfehlung kann zu unangenehmen Folgen führen - Verkalkung. Die chelatisierte Form von Magnesium kann dieses Problem jedoch lösen, wenn keine anderen Pathologien gefunden wurden.

Ein Vitamin-D-Mangel (der die Aufnahme von Kalzium verhindert) sowie die Gruppe B (die eine wichtige Rolle bei der Regulierung der Funktion des Nervensystems spielt) können ebenfalls zu Anfällen führen..

Somatische Erkrankungen

  1. In fast 90% der Fälle werden bei Patienten mit Leberzirrhose nächtliche Krämpfe beobachtet. Bei dieser Krankheit werden schwerwiegende Elektrolytstörungen sowie eine Abnahme des zirkulierenden Blutvolumens beobachtet.
  2. Ein Krampf des Gastrocnemius-Muskels eines Beins kann durch Krampfadern ausgelöst werden. Krampfadern verringern die Durchblutung erheblich, daher werden bereits in den frühen Stadien der Krankheit nach langen Spaziergängen Krampfkontraktionen beobachtet.
  3. Nierenerkrankungen beeinflussen Stoffwechselprozesse, übermäßige Ausscheidung von Spurenelementen im Urin. Insbesondere Erkrankungen des Harnsystems beeinflussen die Entwicklung einer Hypokaliämie..
  4. Diabetes mellitus beeinflusst die Mikrozirkulation der unteren Extremitäten sowie die Homöostase aufgrund endokriner Störungen.
  5. Hypertensive Patienten, die den Blutdruck senken, trinken regelmäßig Diuretika.
  6. Hypothyreose. Der Mangel an Kalzium hängt von der Schilddrüse ab.
  7. Anämie.

Einnahme von Medikamenten

Crumpy kann bei längerem Gebrauch von Medikamenten auftreten, die die Menge an Elektrolyten im Blut und deren beschleunigte Ausscheidung beeinflussen. Beinkrämpfe können bei Verwendung der folgenden Arzneimittelgruppen auftreten:

  • Statine.
  • Steroide.
  • Diuretika.
  • Betablocker.
  • Immunsuppressiva.
  • Lithiumpräparate.
  • Morphium.
  • HIV-Medikamente (antiretrovirale Therapie).

Besonders häufig werden Nebenwirkungen bei längerer Anwendung beobachtet, wenn die Dosierungen überschritten werden. Hormonelle Kontrazeptiva können zu einer Verringerung der Kalziumaufnahme führen. Daher führt der unkontrollierte Gebrauch dieser Arzneimittel zu einer Hypokalzämie, die zum Auftreten von Krämpfen führt.

Physiologische Ursachen

Krämpfe der Beinmuskulatur in der Nacht, deren Behandlung stark von den Faktoren des Auftretens abhängt, sind in den meisten Fällen mit dem Lebensstil verbunden. Darüber hinaus wird ein Krampf nicht nur bei Menschen mit verminderter körperlicher Aktivität beobachtet (mürrisch führt zu einer Zunahme der Belastung vor dem Hintergrund einer Adynamie), sondern auch bei Sportlern aufgrund übermäßiger Überanstrengung.

  1. Lange Sitzposition.
  2. Flache Füße.
  3. Schlechte Gewohnheiten (Alkohol, Rauchen).
  4. Harte Diäten.
  5. Krämpfe können durch übermäßigen Verzehr von Speisesalz hervorgerufen werden (Natrium-Kalium-Gleichgewicht ist gestört).
  6. Dehydration (zusammengesetzt aus verschiedenen Faktoren - Schwitzen, Erbrechen, Durchfall).

Ursachen von Beinkrämpfen bei schwangeren Frauen

Warum sich die Wadenmuskulatur bei schwangeren Frauen verkrampft, erklärt sich aus einer Abnahme des Magnesiums, und Dehydration (Dehydration, Toxikose) hat einen signifikanten Effekt. Der Körper der werdenden Mutter benötigt eine erhöhte Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen in Tablettenform, wie vom Gynäkologen verschrieben, zu einem Zeitpunkt, an dem Sie nicht auf Lebensmittel schauen möchten. Bei Nichtbeachtung der ärztlichen Vorschriften führt eine schlechte Ernährung häufig zu einem Mangel an essentiellen Nährstoffen.

Oft tritt ein Krampf vor dem Hintergrund des Einsetzens von Krampfadern auf, die sich häufig während der Schwangerschaft mit erhöhtem Gewicht sowie Belastung der Beine entwickeln.

Neurologische Erkrankungen

Laut Statistik entwickeln Patienten mit Parkinson-Krankheit in 97 Prozent der Fälle Anfälle. Bei vielen Erkrankungen des Nervensystems sind Muskelkrämpfe die frühen und einzigen Anzeichen für den Ausbruch der Krankheit, wenn keine eindeutigen klinischen Manifestationen vorliegen.

Die Ursachen für nächtliche Beinmuskelkrämpfe, deren Behandlung der Ätiologie entsprechen muss, liegen häufig in der hohen Erregbarkeit des Nervensystems. Aufgrund der übermäßigen Aktivität des Zentralnervensystems bei Neuropathien treten spontane Krampfkontraktionen auf.

Pathologien, die zur Entwicklung von Crumpy führen können, umfassen.

  1. Parkinson-Krankheit.
  2. Sklerose.
  3. Myodystrophie.
  4. Radikulopathie.
  5. Neuropathien - besonders häufig verbindet sich Krampf mit Tunnelsyndromen.
  6. Rigid-Person-Syndrom - begleitet von Muskelverspannungen und Krampfkontraktionen. Die Krankheit ist nicht nur durch Läsionen der Waden der Beine gekennzeichnet, sondern auch durch Krämpfe der Rücken-, Bauch- und Gesichtsmuskulatur..

Unabhängig davon lohnt es sich, Radikulopathie als Ursache für Krämpfe der Wadenmuskulatur zu betrachten. Besonders häufig treten Krämpfe bei Hernien der Lendenwirbelsäule auf. Die Stärkung der Manifestation der Krankheit wird durch eine anhaltende Überlastung und eine irrationale Verteilung der Belastung erleichtert, was zu einem Muskelabbau führt.

Wie manifestiert sich ein Wadenmuskelkrampf?

Die unangenehmen Empfindungen treten meistens nachts auf und führen zu Schlafstörungen. Bei einem Ruhetag treten praktisch keine Krämpfe auf. Ein Krampf kann übrigens nicht nur die Muskeln der Waden, sondern auch die kleinen Muskeln der Füße betreffen. Oft bleibt das Bein nach einem Anfall gebeugt (Plantarflexion). Was schließlich nach Dehnung oder Massage verschwindet.

Schmerzen und erhöhte Empfindlichkeit können in den Muskeln für eine lange Zeit beobachtet werden. Crumpy ist einseitig ohne Vorläufer. Bei der Untersuchung des Beins wird während eines Angriffs ein dichtes Muskelband deutlich unterschieden.

Diagnose

Die Grundlage für die Identifizierung eines starken Krampfes des Gastrocnemius-Muskels ist die Bestimmung der Ursachen. Die Untersuchung sollte gründlich sein und eine detaillierte Klärung der Anamnese, der körperlichen Aktivität und des Vorliegens von Krankheiten enthalten.

Empfohlene Studien umfassen:

  • Blutuntersuchung auf Gesamtcalcium, Kalium, Magnesium, Phosphor (für Elektrolyte).
  • Allgemeine Analyse von Blut und Urin.
  • Biochemie mit der Bestimmung von Leberenzymen (ALT, AST), Kreatinphosphokinase (Muskelschaden wird bestimmt), Glucose, Hämoglobin, Harnstoff.
  • Blut für den Gehalt an Vitamin D und B..
  • Analyse auf den Gehalt an Hormonen der Schilddrüse und Nebenschilddrüse.
  • Doppler-Sonographie der Gefäße der unteren Extremität (bei Verdacht auf Krampfadern).

Als zusätzliche Untersuchung ist es möglich, eine MRT des Gehirns oder des Rückenmarks, eine Elektroneurographie (Bestimmung der Leitfähigkeit der Erregung) zu verschreiben..

Wie man hilft - was man mit Wadenmuskelkrämpfen macht

Ein Krampf wird immer von einem scharfen Schmerz begleitet, der lange anhält. Einige Quellen empfehlen die Verwendung einer Nadel oder eines Stifts als schnelles Mittel gegen Krümel - Sie müssen den angespannten Muskel stechen, insbesondere wenn Sie den Triggerpunkt treffen. Diese Methode ist jedoch nicht sicher und es ist ziemlich problematisch, bei starken Schmerzen im Dunkeln nach einem scharfen Gegenstand zu suchen.

Die Nadelmethode arbeitet jedoch effektiv mit krampfartigen Kontraktionen beim Schwimmen und hilft, schnell wieder zum Dienst zurückzukehren. Ein Nachteil - eine Injektion mit einer nicht desinfizierten Nadel kann zu einer Infektion führen, aber die Schwimmer stecken eine Nadel an die Badehose, um sich rechtzeitig selbst zu helfen.

Es gibt eine Erfahrung von Volksheilmitteln, um mit einem Schraubenschlüssel in den Beinen anstelle eines Kätzchens zu schlafen. Der kalte Metallkörper verhindert Krämpfe in der Nacht. Hilft vielen.

Die beste Lösung zur Linderung von Krämpfen ist Massage und Dehnung, insbesondere vor dem Schlafengehen. Um Verspannungen abzubauen, sollten Sie den Muskel gut ziehen und passive Bewegungen ausführen.

Wie man Krämpfe des Gastrocnemius-Muskels lindert

Wenn Krämpfe auftreten, sollten Sie ein gestrecktes Bein an der Socke nehmen und vorsichtig zu sich ziehen (liegen oder sitzen). Die Übung sollte reibungslos und ohne plötzliche Bewegungen durchgeführt werden, wobei versucht werden sollte, die Dehnungsregel einzuhalten. Der Körper sollte entlang des Beins folgen und sich zum Fuß hin neigen.

Nach dem Entfernen des Krampfes sollten streichelnde Massagebewegungen in Richtung vom Fuß nach oben ausgeführt werden. Dies hilft, Schwellungen zu lindern und die Durchblutung wiederherzustellen..

Nachdem die schmerzhaften Empfindungen verschwunden sind, ist es ratsam, den Fuß auf eine Höhe zu stellen (Rolle, Kissen)..

Beinkrämpfe bei Nacht - Behandlung

Die Ursachen für Krämpfe sind sehr unterschiedlich, daher werden Therapie und Vorbeugung von Krusten auf die Beseitigung der Faktoren des Auftretens reduziert. Es wird empfohlen, Ihren Lebensstil zu ändern - regelmäßig Sport treiben, aktiver werden. Es sollte beachtet werden - alle Belastungen sollten schrittweise erhöht werden, um nicht das Auftreten von Krämpfen durch Überspannung hervorzurufen.

    • Festlegen eines Schlafmusters - Sie müssen ins Bett gehen, wenn Sie schlafen möchten. Stellen Sie sicher, dass Sie den Raum vor dem Schlafengehen belüften, und die Umgebung sollte für Sie so angenehm wie möglich sein. Sie sollten die Verwendung von psychostimulierenden Substanzen in der Nacht (Alkohol, Kaffee) ausschließen..
    • Eine rationale Ernährung - es ist ratsam, der Ernährung Lebensmittel hinzuzufügen, die reich an Kalzium und Kalium sind. Führen Sie fetten Fisch ein, um den Mangel an Phosphor und Vitamin D zu beheben, einem hervorragenden Ersatz für Fischölkapseln.
    • Nachts entspannende warme Fußbäder mit leichter Massage.
    • Es wird auch empfohlen, täglich eine Selbstmassage durchzuführen, und Dehnübungen sind erforderlich..

Das Video zeigt großartige Übungen, die viertwirksamsten, die ich jeden Tag mache.

Untersuchungen haben gezeigt, dass die Verwendung dieser Techniken Krampfanfälle signifikant reduziert. Die Durchführung des Komplexes dauert nur 3 Minuten. Dazu gehört die dreimalige Wiederholung von Dehnübungen im Abstand von 10 Sekunden. Es ist ratsam, nicht nur die Muskeln der Wade, sondern auch die Muskeln des Oberschenkelrückens einzubeziehen.

Verwenden Sie dreimal täglich Dehnübungen (10 Sekunden mit 4 Wiederholungen und 5 Sekunden Pause), um Krämpfe der Wadenmuskulatur während des Schlafes zu vermeiden..

Beinkrämpfe in der Nacht: Ursachen, Behandlung, Pillen - all diese Faktoren hängen eng zusammen. Zunächst werden Calcium-, Kalium- und Magnesiumpräparate zur medikamentösen Behandlung verschrieben. Hilft normalerweise genug. Aber es gibt eine Meinung, dass Ca es überhaupt nicht wert ist, in Nahrungsergänzungsmitteln getrunken zu werden, es reicht im Körper aus, es wird einfach nicht absorbiert, sondern überall in Form von Salzen abgelagert. Vitamin K2 (MK7) hat sich in Langzeitstudien zur Ca-Absorption bewährt.

Die symptomatische Behandlung neurologischer Erkrankungen sowie die Korrektur somatischer Erkrankungen werden angewendet. Die Behandlung wird in diesem Fall streng individuell auf der Grundlage ihrer Untersuchungsergebnisse verordnet.

Mit Krämpfen unbekannter Ätiologie, insbesondere die häufig auftreten, mit starken Schmerzen, schmerzhafter, medizinischer Verwendung von Chinin, Muskelrelaxantien (Baclofen), Antikonvulsiva, Antiepileptika.

Übungen gegen Beinkrämpfe in der Nacht

Ursachen, Behandlung sind zweifellos wichtige Punkte für die Beseitigung von Krämpfen. Es ist jedoch am besten, eine rechtzeitige Vorbeugung durchzuführen, um einen wichtigen Faktor für das Auftreten einer mürrischen Aktivität zu beseitigen.

  1. Stehen Sie im Stehen langsam auf Ihren Zehen und strecken Sie sich fleißig nach oben. Dann geh runter. Wiederholen - 5 mal.
  2. Fersenrolle - Dies ähnelt der vorherigen Aufgabe, aber nach dem Anheben müssen Sie auf die Ferse rollen.
  3. Nachahmung des Gehens - Die Füße sollten nicht vom Boden abgehoben werden, sondern nur durch Anheben der Fersen, um eine Bewegung auszuführen, die den vorhandenen Schritten ähnelt.
  4. Schere und Fahrrad sind seit Schulzeiten bekannte Gymnastik. Es ist wichtig, sie langsam zu machen und die Socke zu dehnen..

Der nächtliche Krampf der Wadenmuskulatur, dessen Ursachen und Behandlung wir in unserem Artikel ausführlich erörtert haben, ist zwar ein unangenehmes Phänomen, weist jedoch keine schwerwiegenden Komplikationen oder eine ungünstige Prognose auf.

Crumpies können die Schlafqualität erheblich beeinträchtigen und zu chronischem Schlafentzug führen. Notwendigerweise ist es notwendig, eine Diagnostik durchzuführen, um die Faktoren herauszufinden, die das Auftreten unangenehmer Empfindungen hervorrufen, da sie frühe Symptome schwerer Krankheiten sein können.

Abschließend meine Geschichte

Ich wurde im Kindesalter im Alter von 14 Jahren von Nachtkrämpfen in den Wadenmuskeln gequält, ich habe es meinen Eltern nicht einmal gesagt, ich bin damit fertig geworden. Ich schlang meine Hände fest um das angespannte Schienbein und drückte es fest, bis es vorbei war. Die Dauer war nicht lang, vielleicht 30 Sekunden. Dann, während der ersten Schwangerschaft und Stillzeit, war ich 20 Jahre alt, mehrmals wurden die Krämpfe wiederholt, aber sie waren auf einem Bein.

Viele Jahre sind vergangen und ich bin bereits 50 Jahre alt. Ich erinnerte mich an das Gefühl von Krämpfen während des Tages, während des Schlafes und sogar abwechselnd auf beiden Beinen. Ich erwachte von starken Schmerzen im Wadenmuskel des rechten Beins. Es dauerte, so schien es mir, für immer, ungefähr 3 Minuten. Ich konnte mein Bein nicht strecken, um die Socke zu ziehen. Ich rief meinen Mann an, was würde er mitbringen, was auch immer aus dem Gefrierschrank (Johannisbeeren kamen rüber). Ich trug es auf das Kalb auf und konnte langsam aufstehen und mich dehnen, um die Durchblutung wiederherzustellen. Lass los, ich seufzte erleichtert und entspannte mich. Sie legte sich auf das Bett, als plötzlich der zweite Angriff auf das andere Bein den höllischen Schmerz wiederholte. Bereits unter Verwendung der gleichen Technik mit Eis Johannisbeeren und Dehnen wurde der Krampf freigesetzt. Ein Jahr ist vergangen, ich kann es nicht vergessen.

Die Situation wurde durch einen großen Verlust an Kalium, Kalzium und Magnesium auf einer langen Geschäftsreise in der Hitze provoziert. Ich habe ein wenig getrunken (um seltener auf die Toilette zu gehen), ich habe viel geschwitzt und Krampfadern sind vorhanden. Zur Vorbeugung strecke ich jetzt regelmäßig meine Waden. Und trinken Sie Magnesium B6 zweimal im Jahr (in der Hitze im Sommer und im Frühling)..

Damit ist der Artikel abgeschlossen, Kommentare hinterlassen, aktualisierte Artikel abonniert.

Lesen Sie Mehr Über Tiefe Venenthrombose

Ergoforma Kompressionsstrumpfhose

Verhütung Die Schwere? Schwellung? Beinschmerzen? Schweres Bein-Syndrom?Ergoforma Kompressionsstrümpfe sind eine großartige Möglichkeit, die Durchblutung zu verbessern und Ihre Gesundheit und Schönheit zu erhalten

Teile das

Verhütung Dieses Produkt kann nicht in Ihre Region geliefert werden Danke!Wir streben immer nach dem Besten, um unsere Kunden mit den günstigsten Preisen zu begeistern..Viele Grüße, Wildberries Online-Shop.

Schnelle Behandlung von Hämorrhoiden zu Hause

Verhütung Hämorrhoiden sind eine Vergrößerung von Hämorrhoiden.In den letzten Stadien der Krankheit können sie aus dem Anus fallen. Diese Krankheit wird von Juckreiz, Brennen, Schmerzen, Blutungen und anderen unangenehmen Symptomen begleitet..