logo

Thrombus im Herzen: Symptome und Behandlung

Ein Blutgerinnsel im Herzen ist eine häufige Komplikation der kardiovaskulären Pathologie. Statistiken zeigen, dass bei 43% der Menschen, die an einem Myokardinfarkt starben, ein Thrombus in der Herzhöhle gefunden wurde. Intrakardiale Thrombose ist eine gefährliche Erkrankung, die zum Tod oder zu einer Behinderung führen kann..

Abhängig von den Bestandteilen kann ein Blutgerinnsel im Herzen von folgenden Arten sein:

Weißer (grauer) Thrombus. Es besteht aus Blutplättchen, die wie Korallen geformte Wucherungen bilden. Ein solches Blutgerinnsel ist trocken und bröckelig. Seine bevorzugten Lokalisationsorte sind die Höcker der Herzklappen und der Raum zwischen den Trabekelmuskeln..

Ein roter Thrombus wird durch eine große Anzahl von Erythrozyten dargestellt, er kommt selten in reiner Form im Herzen vor, er wird hauptsächlich in den Venen gebildet.

Ein gemischter Thrombus besteht aus Erythrozyten und Blutplättchen. Ein solches Gerinnsel hat Kopf, Hals und Schwanz. Diese Art von Blutgerinnsel findet sich häufig in den Herzhöhlen..

Tumorthrombus, der sich vor dem Hintergrund der Ausbreitung von Metastasen durch maligne Neoplasien entwickelt. Der Tumorthrombus wächst in Richtung des Blutflusses und erreicht in einigen Fällen das rechte Atrium.

Bei akuter ulzerativer Endokarditis kann sich auf den Blättchen der Herzklappen ein septischer Thrombus bilden. Ein solches Blutgerinnsel ist ein Infektionsträger.

Der Thrombus selbst ist ein Blutgerinnsel, das an den Wänden des Herzmuskels haftet. Es ist allgemein anerkannt, dass ein Blutgerinnsel im Herzen eine Pathologie ist, die sich hauptsächlich bei älteren Menschen entwickelt. Tatsächlich werden 38,8% der Fälle bei Frauen und Männern über 70 Jahren diagnostiziert. Die WHO gibt jedoch an, dass die Zahl der Patienten im Alter von 35 bis 50 Jahren mit diagnostizierten intrakardialen Thromben jedes Jahr zunimmt. Daher ist es so wichtig, genau zu verstehen, welche Mechanismen zur Bildung eines Blutgerinnsels im Herzen beitragen, wie sich diese Pathologie manifestiert und wie man sie vermeidet..

Ursachen eines Blutgerinnsels im Herzen

Die moderne Medizin betrachtet ein Blutgerinnsel im Herzen als einen multifaktoriellen Zustand. Dies bedeutet, dass mehrere Gründe gleichzeitig das Auftreten provozieren können..

Diese beinhalten:

Platzierung des Venenkatheters.

Angeborene Herzfehler, ischämische Herzkrankheit. In diesem Fall bilden sich am häufigsten Blutgerinnsel am linken Vorhofanhang oder an den Wänden des Herzmuskels..

Ein verzögerter Myokardinfarkt führt in 60-65% der Fälle zur Bildung eines Blutgerinnsels im Herzen.

In 5-10% der Fälle wird eine rheumatische Herzerkrankung zur Ursache für die Bildung eines intrakardialen Thrombus..

Gefährliche Arrhythmien mit Vorhofflimmern.

Verschobene septische Endokarditis, rheumatische Endokarditis. In diesem Fall bilden sich Blutgerinnsel an den Lappen der Aortenklappe oder an den Höckern der Mitralklappe..

Eine Klappenprothese im Herzen haben.

Kardiomyopathien verursachen in 5% der Fälle eine Herzthrombusbildung.

Atherosklerotische Veränderungen in den Gefäßen. Diese Pathologie wird zur Ursache für die Bildung eines parietalen Thrombus in der Aorta in den großen arteriellen Stämmen, die sich von der Aorta aus erstrecken.

Pathologische Veränderungen in den Wänden des Herzmuskels.

Durchblutungsstörungen.

Erhöhte Blutviskosität.

Beförderung defekter Gene, die die Tendenz zur Thrombophilie bestimmen.

In 4,7% der Fälle können sich aufgrund des Vorhandenseins eines Tumors im Körper Blutgerinnsel im Herzen bilden..

Die folgenden Kategorien von Bürgern sind einem Risiko für die vermehrte Bildung eines Blutgerinnsels im Herzen ausgesetzt:

Schwangere und Frauen in der frühen postpartalen Phase.

Frauen, die hormonelle Verhütungsmittel einnehmen.

Menschen mit einem sitzenden Lebensstil.

Menschen, die Alkohol und Kaffee missbrauchen.

Patienten, die sich einer Operation an den Bauchorganen unterzogen haben.

Symptome eines Blutgerinnsels im Herzen

Die Symptome eines bewegungslosen Thrombus im Herzen können über einen längeren Zeitraum fehlen. In einigen Fällen äußert sich dies in Tachykardie und dem Auftreten von Atemnot. In diesem Fall tritt Atemnot auch dann auf, wenn sich eine Person in Ruhe befindet. Während dieser ganzen Zeit bleibt das Blutgerinnsel in einem bewegungslosen Zustand im Herzen..

Wenn ein Blutgerinnsel im Herzen beweglich ist und sich in seiner Höhle frei bewegt, treten folgende Symptome auf:

Herzklopfen. Die Patienten vergleichen dieses Gefühl mit der Bewegung eines Fremdkörpers, der sich in der Brust befindet.

Blaue Haut.

Bewusstlosigkeit oder Benommenheit.

Schwächung der Pulsation der Arteria radialis.

Die linksatriale Thrombose ist mit der Entwicklung von Fingerbrand und einem starken Blutdruckabfall verbunden. Gleichzeitig beginnt der Patient selbst zu würgen.

Wenn ein Blutgerinnsel im rechten Vorhof platzt, führt diese Situation zu einer Lungenthromboembolie. Infolgedessen stirbt eine Person.

Die folgenden Anzeichen können auf das Vorhandensein eines Blutgerinnsels im Herzen hinweisen:

Die Behandlung mit Antiarrhythmika bringt nicht den gewünschten Effekt.

Der Patient entwickelt eine pulmonale Hypertonie.

Medikamente lindern nicht die Schmerzen im Herzen.

Auf der Grundlage einer Reihe von Studien kann jedoch nur ein Arzt eine genaue Diagnose stellen..

Gefahr eines Blutgerinnsels im Herzen

Ein Blutgerinnsel im Herzen kann, wenn es abgerissen wird, zur Entwicklung eines Herzinfarkts der Niere, des Gehirns und des Herzens selbst führen. Es besteht auch das Risiko der Bildung von Darm- und Extremitätenbrand. Die Inzidenz dieser Komplikationen variiert. Daher wird am häufigsten eine Gangrän der Beine beobachtet, die in 70-75% der Fälle auftritt. In 10% der Fälle tritt ein Hirninfarkt mit einem gebrochenen Herzthrombus auf.

Wenn ein abgelöster Thrombus zusätzlich ein Träger der Bakterienflora ist, ist dies ein Hallo zum septischen Infarkt der Organe, an denen er auftritt. Dies beinhaltet in Zukunft immer eine schnelle eitrige Verschmelzung von Geweben und die Entwicklung eines Abszesses. In dieser Hinsicht ist eine infektiöse Endokarditis eine Gefahr als ätiologischer Faktor, der die Bildung eines Herzthrombus beeinflusst.

Die weitere Prognose der Entwicklung von Komplikationen hängt von der Größe des Thrombus sowie von der Nekrosezone und dem Ort seiner Lokalisation ab. Wenn die Oberschenkelarterie blockiert ist, begleitet von einer Gangrän des Beins, kann der Tod vermieden werden. Eine gute Überlebensprognose kann mit einer Thromboembolie eines Herzthrombus eines Astes der Nieren- oder Milzarterie gemacht werden.

Selbst das kleinste Blutgerinnsel in der mittleren Hirnarterie birgt eine große Gefahr für den Tod des Patienten..

Diagnose eines Blutgerinnsels im Herzen

Die Diagnose einer intrakardialen Thrombose basiert auf einer gründlichen Anamnese des klinischen Krankheitsverlaufs. Es ist jedoch unmöglich, das Vorhandensein eines Blutgerinnsels im Herzen ohne instrumentelle Untersuchung zu bestätigen..

In dieser Hinsicht sind die folgenden Techniken am informativsten:

Echokardio-dopleographische Untersuchung (transösophageale ECHO-KG und transthorakale ECHO-KG).

Transösophageale ECHO-KG, die fast 100% diagnostischen Wert hat.

Hilfstechniken, mit denen das Vorhandensein eines Thrombus im Herzen vermutet werden kann, sind: Szintigraphie, mit der der Füllungsgrad des Myokards mit Blut bestimmt werden kann, Doppler-Sonographie, mit der die Blutflussgeschwindigkeit und der Herzdruck gemessen werden. Es ist auch möglich, eine MRT durchzuführen, die es ermöglicht, das Vorhandensein eines Herztumors, den Zustand seines Gewebes und die Qualität seiner Funktion zu bestimmen. Je früher begleitende Herz-Kreislauf-Erkrankungen identifiziert werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Leben des Patienten gerettet wird.

Behandlung eines Blutgerinnsels im Herzen

Die verschriebene medikamentöse Therapie ist die führende Behandlung für unkomplizierte Herzgerinnsel. Dem Patienten werden Medikamente verschrieben, die helfen, Blutgerinnsel aufzulösen. In einigen Fällen ist es jedoch nicht möglich, auf einen chirurgischen Eingriff zu verzichten..

Die Wahl der Behandlungsmethode bleibt beim Spezialisten. Dies hängt weitgehend von der Lage des Thrombus, von der Schwere des Krankheitsbildes und von den Testergebnissen ab. Wenn während der Untersuchung festgestellt wurde, dass der Patient ein oder mehrere kleine parietale Blutgerinnsel hat, ist es sinnvoll, auf eine konservative Therapie zurückzugreifen..

Es läuft darauf hinaus, die folgenden Aktivitäten auszuführen:

Verschreibung von Medikamenten, die eine erhöhte Blutgerinnung verhindern. Es kann Warfarin, Fragmin, Clexane, Heparin sein.

Intravenöse Verabreichung von Thrombolytika zur Auflösung der Fibrinfasern, aus denen der Thrombus besteht. Dies können Medikamente sein wie: Streptokinase, Urokinase, Alteplase usw..

Verschreibung von Thrombozytenaggregationshemmern, die die Bildung von Blutgerinnseln stören. Dies können Medikamente sein wie: Lamifiban, Acetylsalicylsäure, Ticlopidin usw..

Die Operation ist immer mit einer Reihe von Risiken und Komplikationen verbunden. Daher wird es Patienten in lebensbedrohlichen Situationen verschrieben. Ein chirurgischer Eingriff ist bei Patienten angezeigt, bei denen ein sphärischer Thrombus oder ein Thrombus am Bein diagnostiziert wurde, was zum plötzlichen Tod führen kann.

Ein Blutgerinnsel im Herzen kann auf folgende Weise entfernt werden:

Endoskopische Thrombektomie. Alle Manipulationen am Herzen werden mit einem Endoskop durchgeführt, das in die Vorhofohren eingeführt wird.

Bypass-Transplantation des Herzens mit Hilfe von Geräten, die seine Arbeit während der Operation ersetzen.

Stenting. Gleichzeitig ist zur Entfernung eines Thrombus eine Erweiterung der Herzkranzgefäße mit einem speziellen Metallrohr erforderlich..

In der postoperativen Phase werden den Patienten über einen langen Zeitraum Thrombozytenaggregationshemmer verschrieben, wodurch das Risiko einer erneuten Bildung von Blutgerinnseln verringert wird.

Prävention eines Blutgerinnsels im Herzen

Wenn eine Person einem Risiko für die Bildung eines intrakardialen Thrombus ausgesetzt ist, muss sie die folgenden Empfehlungen beachten:

Halten Sie sich an eine Diät, ohne Lebensmittel - Cholesterinquellen aus Ihrer Ernährung. Zuallererst sind dies frittierte und fetthaltige Lebensmittel..

Trinken Sie mindestens 2 Liter Wasser pro Tag, um eine Erhöhung der Blutviskosität zu verhindern.

Ein gesundes Leben leben.

Aufhören zu rauchen und Alkoholmissbrauch.

Machen Sie Sport (machen Sie morgens Übungen, verbringen Sie mehr Zeit im Freien, machen Sie Spaziergänge usw.).

Da verschiedene Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems am häufigsten zur Bildung eines intrakardialen Thrombus führen, müssen zunächst gezielte Anstrengungen unternommen werden, um deren Entwicklung zu verhindern. Wenn bereits Pathologien des Kreislaufsystems vorliegen, muss der Patient regelmäßig von einem Arzt beobachtet und bei einem Kardiologen registriert werden.

Bildung: Moskauer Staatliche Universität für Medizin und Zahnmedizin (1996). 2003 erhielt er ein Diplom vom Pädagogischen und Wissenschaftlichen Medizinischen Zentrum der Präsidialverwaltung der Russischen Föderation.
Unsere Autoren

Thrombose ist die Bildung eines dichten Blutgerinnsels im Lumen des venösen Kreislaufsystems. Der gebildete Thrombus unterbricht die Blutversorgung verschiedener Teile des menschlichen Körpers und verändert die Größe und Struktur des Gefäßes. Meistens ist die Krankheit asymptomatisch, nur in 20% der Fälle können Schmerzen und Einschränkungen des Bewegungsumfangs festgestellt werden.

Die meisten Menschen setzen sich einfach an den Tisch und essen nach den Bedürfnissen ihres Körpers. Gleichzeitig glaubt fast niemand, dass die Bauchspeicheldrüse bereits jetzt ihre normale Größe um das Zweifache überschreitet und das Immunsystem ohne Ruhepause arbeitet und dem Magen hilft, Nahrung zu verdauen und aufzunehmen.

Dickes Blut ist oft das Ergebnis vieler Krankheiten. Um sie loszuwerden, ist es notwendig, eine Blutverdünnung zu erreichen. Sie können dies tun, indem Sie bestimmte Lebensmittel essen oder Medikamente einnehmen. Dickes Blut führt zu vielen gesundheitlichen Problemen.

Die Auflösung und Spaltung eines Thrombus erfolgt nach einem Verfahren wie der Thrombolyse. Es wird natürlich oder künstlich durchgeführt (Medikamente). Im ersten Fall bauen Blutenzyme kleine Gerinnsel ab. Große Blutgerinnsel können sich nur unter dem Einfluss von Thrombolytika auflösen.

Die meisten Menschen erfahren erst nach dem Tod eines geliebten Menschen, was ein Blutgerinnsel ist. Erst später wird klar, dass eine schreckliche Tragödie hätte vermieden werden können, wenn zumindest ein wenig Interesse an Ihrer Gesundheit gezeigt und auf die Reaktionen Ihres eigenen Körpers gehört worden wäre. Während sich das Blutgerinnsel löst, die Person.

Gründe für die Bildung und Trennung eines Blutgerinnsels im Herzen

Thrombosen bereiten vielen Sorgen, auch bei relativ gesunden Menschen. Wie oft hören wir vom plötzlichen Tod eines Menschen aufgrund der Tatsache, dass sich ein Blutgerinnsel in seinem Herzen gelöst hat. Um die Gefahr einer solchen Krankheit besser zu verstehen, werden wir ihre Anzeichen und die notwendigen vorbeugenden Maßnahmen verstehen.

Irina, 32 Jahre alt: "Wie ich in 2 Wochen Besenreiser losgeworden bin + FOTOS"

  1. Gerinnungsmechanismus
  2. Ätiologie
  3. Symptome
  4. Thrombusdiagnose
  5. Behandlung
  6. Gegenanzeigen zur Behandlung, Komplikationen
  7. Verhütung

Gerinnungsmechanismus

Normalerweise sollte das ständig im Körper zirkulierende Blut während des Lebens einer Person nicht gerinnen, wenn das Gefäß nicht beschädigt wurde. Infolge von Änderungen in der Zusammensetzung des Blutes aus verschiedenen Gründen liegt eine Verletzung seiner Gerinnbarkeit vor. Das Gerinnsel, dessen Hauptfunktion darin besteht, Blutverlust zu verhindern, wird durch Blutplättchen und Fibrin gebildet. Aber wenn es um Thrombosen geht, stellen Gerinnsel eine ernsthafte Gefahr dar und blockieren die Blutgefäße. Blutgerinnsel werden in parietale oder obturierende unterteilt - solche, die das Lumen des Gefäßes vollständig blockieren. Letztere bedrohen das Leben des Patienten.

Thrombosen sind bei vielen ein Problem, auch bei relativ gesunden Menschen.

Es gibt auch sogenannte Embolien - Gerinnsel, die sich von der Gefäßwand gelöst haben und mit dem Blutkreislauf zirkulieren. Sie sind gefährlich, weil sie jede Arterie blockieren können. Ein Thrombus des linken Ventrikels des Herzens ist besonders gefährlich. Es ist dieser Teil des Organs, der als Beginn der Durchblutung dient..

Ätiologie

Diese Krankheit wird ständig von Praktikern untersucht. Die Hauptaufgabe der Medizin ist heute die Vorbeugung von Thrombosen. Dafür ist es jedoch notwendig, die genauen Gründe für sein Auftreten zu bestimmen. Es wurde festgestellt, dass ein Herzthrombus aufgrund von Atherosklerose der Blutgefäße oder erhöhter Blutgerinnung gebildet wird, und die Ursachen dieser Pathologien sind unterschiedlich. Zu den Risikofaktoren gehören:

  • Herzklappendefekte;
  • Vorhofflimmern;
  • Herzinfarkt;
  • Hypertonie;
  • endokrine Erkrankungen;
  • entzündliche Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Trauma;
  • bakterielle Infektionen;
  • Blutpathologie;
  • häufiger Stress;
  • Hypodynamie;
  • Rauchen;
  • Alkoholmissbrauch;
  • falsche Ernährung.
Die Hauptaufgabe der Medizin ist heute die Vorbeugung von Thrombosen..

Darüber hinaus können einige Krankheiten eine Rolle spielen, die nicht direkt mit der Arbeit des Herzens zusammenhängen. Dies sind häufig akute Infektionen der Atemwege wie Mandelentzündung oder Grippe. Diese Krankheiten beeinträchtigen die Lungenfunktion, was zu Problemen bei der Arbeit des Herzens führt..

Irina, 32 Jahre alt: "Wie ich in 2 Wochen Besenreiser losgeworden bin + FOTOS"

Es ist möglich, bestimmte Gruppen von Menschen zu unterscheiden, bei denen ein Thrombus des Ventrikels des Herzens diagnostiziert wurde. Laut Statistik unter den Patienten von Kardiologen:

  • Männer über 40;
  • Frauen in den Wechseljahren;
  • schwangere Frau;
  • Patienten während der Erholungsphase nach chirurgischer Behandlung der Thrombose;
  • Menschen mit Alkoholabhängigkeit;
  • Raucher.

In diesem Fall sind die häufigsten Ursachen für ein Blutgerinnsel im Herzen aufgeführt..

In den Gefäßen bilden sich kleine Blutgerinnsel

Symptome

Leider werden die Anzeichen eines Blutgerinnsels im Herzen offensichtlich, wenn es sich bereits gelöst hat. Daher ist es so wichtig, die Symptome einer Gefäßblockade oder sogar einer Blutgerinnung zu kennen. Klinische Manifestationen hängen weitgehend vom Standort ab. In den Gefäßen bilden sich kleine Blutgerinnsel. Die Zeichen sind jedoch nicht immer erkennbar. Manchmal haben Patienten leichte Beschwerden, aber sie legen normalerweise keinen Wert darauf.

Es ist oft sehr schwierig, die Krankheit zu erkennen, da das klinische Bild verschwommen und zu allgemein ist und auf eine Reihe von Krankheiten hinweisen kann.

Die ersten Anzeichen eines Blutgerinnsels im Herzen:

Irina, 32 Jahre alt: "Wie ich in 2 Wochen Besenreiser losgeworden bin + FOTOS"

  • vermehrtes Schwitzen;
  • erhöhte Herzfrequenz, manchmal Schwächung;
  • Tachykardie;
  • Blutdrucksenkung;
  • Blässe oder Zyanose der Haut;
  • Taubheitsgefühl in der linken Schulter oder im linken Arm;
  • Ohnmacht.
Herzangina

Das signifikanteste Zeichen ist eine deutliche Verdickung des Blutes, die nur durch Tests bestätigt werden kann. Die Symptome einer Verdickung sind: pathologische Müdigkeit, Zyanose, Kopfschmerzen, Bluthochdruck.

Thrombusdiagnose

Leider ist es aufgrund der Tatsache, dass die Krankheit fast asymptomatisch und schnell ist, selten möglich, sie rechtzeitig zu diagnostizieren. Wenn der Patient zu einer erhöhten Blutgerinnung neigt, kann der Arzt Folgendes verschreiben:

  • Koagulogramm - biochemische Analyse. Diese Studie bestimmt die Geschwindigkeit der Bildung eines Blutgerinnsels;
  • Ein Echokardiogramm ist eine der Ultraschallmethoden zur Untersuchung des Herzens. Hilft bei der Identifizierung funktioneller oder morphologischer Veränderungen;
  • Doppler-Ultraschall ist eine weitere Ultraschallmethode des Herzens. Mit Hilfe einer solchen Studie können Sie den Zustand der Herzhöhlen genau beurteilen..

Wenn bei einem Patienten der Verdacht auf Thrombose besteht, muss der Arzt eine Differentialdiagnose bei Krankheiten durchführen, die ähnliche klinische Symptome aufweisen - Lungenembolie oder Myxom des Herzens. Hierzu werden eine Reihe zusätzlicher Labor- und Instrumentenstudien vergeben..

Lungenembolie

Behandlung

Eine konservative Therapie ist unwirksam. Es kann die Bildung von Gerinnseln verhindern, aber es kann nicht mit bereits gebildeten Gerinnseln umgehen. Ein Blutgerinnsel im Herzen erfordert eine Behandlung, deren Essenz darin besteht, die Gerinnsel zu entfernen. Hierzu werden folgende Operationstechniken eingesetzt:

  • Stenting - Erweiterung des Gefäßes durch Einbau eines Zylinders. Manchmal kann das Gerinnsel vorher mit einer Spritze entfernt werden.
  • Bypass-Operation - Schaffung eines zusätzlichen Blutflusswegs, der die betroffene Arterie umgeht;
  • mechanische Entfernung - die physische Entfernung eines Blutgerinnsels aus einer Arterie. Die Praxis zeigt, dass die Rehabilitation nach einer solchen Operation einfach und in kürzerer Zeit ist. Der Nachteil sind jedoch die hohen Kosten des Verfahrens..

Normalerweise ist die Operation in Fällen angezeigt, in denen das Lumen des Gefäßes zu 70% durch ein Gerinnsel blockiert ist. Vorhersagen hängen vom allgemeinen Zustand des Körpers, der Größe des Blutgerinnsels und der Zeit ab, die seit dem Auftreten der ersten Symptome vergangen ist. Anschließend werden den Patienten Antikoagulanzien, Thrombolytika oder Thrombozytenaggregationshemmer zur Normalisierung der Blutviskosität verschrieben. Zusätzlich werden nach Wahl des Arztes Mittel verschrieben, die den Abfluss von Flüssigkeit verbessern, die das Gewebe zurückhält. Ein Blutgerinnsel im Herzen ist äußerst gefährlich, bei Bedarf wird die Operation sofort durchgeführt.

Irina, 32 Jahre alt: "Wie ich in 2 Wochen Besenreiser losgeworden bin + FOTOS"

Nach der Operation wird dem Patienten für einige Zeit eine strenge Bettruhe gezeigt. Manchmal ist es notwendig, elastische Bandagen oder Kompressionsstrümpfe zu tragen.

Gegenanzeigen zur Behandlung, Komplikationen

Die medikamentöse Therapie, die normalerweise zur Normalisierung der Blutgerinnung eingesetzt wird, hat wie jede andere Behandlung Nebenwirkungen. Die gefährlichste Wirkung dieser Medikamente ist Blutung. Sie können die bereits beim Patienten vorhandenen Pathologien verschlimmern und auch den Allgemeinzustand beeinflussen. Blutungen sind lebensbedrohlich. Vor der Verschreibung eines Behandlungsverlaufs sollten alle Merkmale des Patienten und Kontraindikationen für den Drogenkonsum berücksichtigt werden..

Absolute Kontraindikationen sind:

  • das Vorhandensein von Krankheiten, bei denen sich Blutungen entwickeln können (z. B. ein Magengeschwür). Die Behandlung ist akzeptabel, wenn seit der Blutung mehr als 10 bis 14 Tage vergangen sind.
  • kürzlich durchgeführte Operationen oder Biopsien;
  • Schädigung der inneren Organe durch Verletzung;
  • das Risiko einer Aortendissektion;
  • Thrombozytopenie (wenn die Anzahl der Blutplättchen weniger als 100.000 in 1 cm 3 beträgt);
  • hämorrhagische Diathese;
  • Allergie gegen Arzneimittelbestandteile;
  • akute Pankreatitis;
  • Perikarditis;
  • Blutdruck von 200 bis 120 mm Hg. st.
Blutungen sind lebensbedrohlich

Unter diesen Bedingungen ist die Verwendung von Arzneimitteln, die die Blutgerinnung beeinflussen, nicht akzeptabel. Es ist notwendig, die Pathologie vor Beginn der Behandlung zu heilen oder eine Alternative zu finden. Es gibt auch relative Kontraindikationen, wenn die Verwendung von Mitteln, die die Gerinnung beeinflussen, zulässig ist, wenn die Situation dies erfordert. Diese beinhalten:

  • Schwangerschaft;
  • Nieren- und / oder Lebererkrankung;
  • Vorgeschichte von Hirn- oder Rückenmarksverletzungen;
  • Frakturen;
  • Verbrennungen;
  • infektiösen Endokarditis;
  • Verwendung von Thrombolytika APSAC oder Streptokinase vor weniger als 4 Monaten.

Die unangemessene Verwendung von Arzneimitteln zur Normalisierung der Blutgerinnung, insbesondere von Thrombolytika, ist mit einer Reihe von Komplikationen verbunden. Unter diesen kann die Reperfusionsarrhythmie als die häufigste unterschieden werden. Wenn diese Komplikation rechtzeitig erkannt wird, ist die Behandlung nicht schwierig. Wenn möglich, sollten solche Situationen jedoch vermieden werden..

Verhütung

Um eine so komplexe Pathologie wie ein Blutgerinnsel im Herzen zu verhindern, reicht es nicht aus, nur die Symptome zu kennen. Vorsichtsmaßnahmen sollten auch ohne eindeutige Anzeichen einer Krankheit getroffen werden. Prävention basiert auf der richtigen Ernährung und Änderung des Lebensstils. Es ist notwendig, Salzgehalt, geräuchertes Fleisch, Fett, gebraten, würzig zu reduzieren oder von der Diät auszuschließen. Diese Produkte tragen zur Ablagerung von Cholesterin an den Wänden der Blutgefäße bei, was zu Arteriosklerose und anschließend zu Thrombose führen kann..

Prävention basiert auf der richtigen Ernährung und Änderung des Lebensstils

Unter den Produkten, die nicht zur Ablagerung von Cholesterin beitragen, kann man unterscheiden:

  • Fisch;
  • Tomaten, ihr Saft;
  • Fleisch von Hühnern, Kaninchen sowie anderen mageren Sorten;
  • einige Beeren (Blaubeeren, Himbeeren, Brombeeren);
  • Zwiebel;
  • Knoblauch;
  • Rüben;
  • fettarme Milchprodukte (bis zu 1%);
  • Hartkäse;
  • Ingwerwurzel;
  • Sonnenblumenkerne;
  • Oliven- und Leinöl;
  • Zitrusfrüchte;
  • einige Getreide (Buchweizen, Weizen, Hafer, Reis).

Die Ernährung kann die Sicherheit nicht vollständig garantieren, verringert jedoch das Risiko einer Pathologie erheblich. Es wird empfohlen, viel Wasser zu trinken, um Blutgerinnsel zu vermeiden. Wenn Flüssigkeit in ausreichender Menge zugeführt wird, speichert der Körper sie nicht im Gewebe..

Es wird empfohlen, mehr zu laufen und viel Zeit an der frischen Luft zu verbringen. Dadurch wird das Blut mit Sauerstoff gesättigt. Mäßige Bewegung ist von Vorteil.

Symptome eines Blutgerinnsels im Herzen und Behandlung

Ein Blutgerinnsel ist ein Blutgerinnsel, das Fibrin, Leukozyten, Erythrozyten und Blutplättchenzellen enthält. Wenn ein Blutgerinnsel im Herzen abbricht, kann es sich frei durch den Blutkreislauf bewegen.

Wenn das Gerinnsel in die Arterien gelangt und Organe wie Gehirn und Lunge erreicht, steht die Person vor dem sofortigen Tod durch Herzinfarkt oder Lungenthromboembolie..

Übersicht über Blutgerinnsel

Bei der Beantwortung von Fragen zur Thrombusbildung - was es ist und warum es passiert, sollte beachtet werden, dass dies bei einem gesunden Menschen eine natürliche Schutzfunktion des Körpers ist. Es ist notwendig, um den Blutverlust bei Gefäßverletzungen rechtzeitig zu stoppen. Wenn Schäden auftreten, bewegen sich die Blutplättchen zur Wunde und verstopfen die Öffnung..

Bei ordnungsgemäßer Funktion des Körpers bilden sich Blutgerinnsel nur im geschädigten Bereich. Wenn dieser Mechanismus verletzt wird, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit der Lokalisierung von Gerinnseln in den Herzkranzgefäßen oder im Herzen.

In den Anfangsstadien der Pathologie werden Fibrinfäden an der Gefäßwand gebildet, thrombolytische Massen werden allmählich überlagert, was die Größe des Gerinnsels erhöht.

Bis ein Thrombus abgerissen oder ein Gefäß blockiert ist, kann es sein, dass der Patient sich seiner Anwesenheit nicht einmal bewusst ist oder schmerzhafte Empfindungen und allgemeines Unwohlsein verspürt.

  • Schwimmer mit einem freien Ende.
  • Parietal, wenn das Gerinnsel vollständig am Gefäß haftet.
  • Zentral, wenn mit Riemen befestigt.
  • Gefüttert, wenn sich das Gerinnsel entlang der Wand befindet und ein sehr enges Lumen für den Blutfluss übrig bleibt.
  • Verstopfen. Das gefährlichste, während das Blutgerinnsel den Blutfluss vollständig blockiert.

Gründe für die Ausbildung

Am häufigsten treten bei älteren Menschen Probleme aufgrund altersbedingter Veränderungen des Herzmuskels oder der Klappen auf. Die Risikogruppe umfasst bettlägerige Patienten, Patienten nach der Operation und übergewichtige Menschen.

Darüber hinaus entwickelt sich eine Thrombusbildung, wenn:

  • Pathologische Erkrankungen der Gefäßwand oder deren Verletzung.
  • Verminderte Blutflussrate.
  • Erkrankungen des Blutes, die seine Zusammensetzung beeinflussen.
  • Verletzung der Menge und des Volumens der Blutbestandteile.

Prädisponierende Faktoren sind:

  • Stress.
  • Mangel an körperlicher Aktivität.
  • Erbliche Veranlagung.
  • Langzeitanwendung von Hormonen.
  • Missbrauch schlechter Gewohnheiten: Rauchen, Alkoholismus.
  • Übermäßiges Körpergewicht.

Die Ursachen der Krankheit können in Gegenwart anderer Pathologien liegen, wie zum Beispiel:

  • Krebs, der die Blutviskosität erhöht.
  • Herzfehler. In diesem Fall tritt bei Organklappeninsuffizienz häufig eine Blutstagnation auf.
  • Herzinfarkt. Eine Unterbrechung der Blutversorgung führt zu einer Entzündung des Myokards und verringert die Blutflussgeschwindigkeit.
  • Herzaneurysma. Die Wände der Venen wölben sich und verlangsamen dadurch die Kontraktion des Herzmuskels, was zu Blutgerinnseln führt.
  • Vorhofflimmern. Das Ändern des Rhythmus führt zu einer Vergrößerung des Herzens, was zur Bildung von Gerinnseln führt.
  • Vorhofflimmern, wenn die Durchblutung beeinträchtigt ist.
  • Dilatierte Myokardkardiomyopathie. Dies streckt die Herzhöhle, was zu Lungenembolie oder Herzinsuffizienz führen kann..
  • Ischämie. Ein Versagen des Herzkreislaufs ist eine Voraussetzung für Arrhythmie und Herzinfarkt.
  • Lungenentzündung. Erhöht die Produktion von Fibrin, das als Grundlage für Blutgerinnsel dient.

Symptome eines Blutgerinnsels

Der Zustand des Patienten hängt direkt davon ab, wo genau sich der Thrombus befindet und wie groß er ist. Bei einer kleinen Formation können die Symptome vollständig fehlen oder leichte Beschwerden verursachen.

Wenn sich links im Atrium ein Thrombus befindet, hat der Patient:

  • Periodische Ohnmacht.
  • Tachykardie.
  • Erhöhte Herzfrequenz, während es schlecht gefühlt wird.
  • Zyanose oder erhöhte Blässe der Haut.
  • Taubheitsgefühl in den Händen.
  • Kurzatmigkeit.
  • Hypotonie.
  • Schmerzen im Bereich des Herzens.

Merkmale der Lage von Blutgerinnseln in den Vorhöfen

Die Symptome können darauf hinweisen, auf welcher Seite sich das Blutgerinnsel befindet. Die Lokalisation im Vorhofbereich führt zu Ohnmacht, Schwindel, Arrhythmie und Tachykardie. Mit Thrombose der rechten Herzseite, Atemnot, Luftmangelgefühl, Blässe oder Zyanose der Haut, Zyanose.

Abhängig von der Zusammensetzung und dem Ort können die Gerinnsel sein:

  • Hyalin, wenn Proteine ​​in der Zusammensetzung vorhanden sind, aber kein Fibrin vorhanden ist. Häufiger bei kleinen Gefäßen.
  • Rot, da sie viele rote Blutkörperchen enthalten. Befindet sich hauptsächlich in den Adern.
  • Weiß, das Fibrin, Blutplättchen, Leukozyten enthält. Sie sind am häufigsten in Arterien zu finden..

Herzthrombus ist normalerweise mehrfarbig, da es sich um eine Mischung all dieser Typen handelt. In diesem Fall besteht der Kopf aus einem weißen Blutgerinnsel, der Körper ist eine gemischte Zone und der Schwanz besteht aus einem roten Blutgerinnsel.

Ein Thrombus kann beweglich oder bewegungslos sein. Im ersten Fall bewegt es sich frei zwischen den Ventrikeln und den Vorhöfen. Wenn das Gerinnsel bewegungslos ist, hat es einen polypoiden Stiel, der an eine Endokarditis gebunden ist.

Mögliche Konsequenzen

Wenn die Formation abbricht, kann sie sich frei durch das Blut bewegen und blockiert anschließend das Lumen des Gefäßes. Dies kann unangenehme Komplikationen verursachen wie:

  • Herzinfarkt. In diesem Fall stoppt die Durchblutung der Herzkranzgefäße vollständig, die Zellen und Muskeln des Herzens sterben schnell aufgrund von Sauerstoffmangel ab..
  • Thromboembolie der Lunge. Der Blutfluss in ihnen ist gestört, was selbst bei rechtzeitigen Wiederbelebungsunternehmen lebensgefährlich ist.
  • Plötzlicher Tod.
  • Läsion der unteren Extremitäten, die zu einer Behinderung führen kann.

Wenn das Gefäß geschlossen ist, ist die Durchblutung beeinträchtigt, was zu Ödemen mit fortschreitender Gewebenekrose und Sauerstoffmangel führt. Dies kann bei längerem Versäumnis, Hilfe zu leisten, Koma und Tod verursachen..

Die Gründe für die Trennung

Das Blutgerinnsel ist fest an der arteriellen oder venösen Wand befestigt, aber unter dem Einfluss von provozierenden Faktoren tritt seine Trennung auf. Dies geschieht normalerweise unerwartet und kann eine Person das Leben kosten. Aufgrund dessen, was das Blutgerinnsel löst:

  • Hohe Blutflussgeschwindigkeit.
  • Fieber während einer Infektionskrankheit.
  • Bluthochdruck.
  • Physischer oder psychischer Stress.
  • Gefäßerkrankungen im Bereich der Thrombuslokalisation.
  • Hoher Druck während der Kontraktion des Myokards, dies ist charakteristisch für Gerinnsel an den Klappenhöckern.
  • Große Thrombusgröße.

Zeichen der Trennung

Wenn ein Gerinnsel abbricht und ein Herzkranzgefäß oder eine Herzarterie blockiert, verschlechtert sich der Zustand des Patienten stark, er sofort:

  • Der Druck sinkt auf lebensbedrohliche Zahlen.
  • Zyanose tritt auf.
  • Die Atmung ist beeinträchtigt, es besteht ein Erstickungsgefühl.

Wenn sich ein Blutgerinnsel im linken Ventrikel löst, tritt ein Schlaganfall auf. Wenn sich ein Gerinnsel im rechten Atrium bewegt, ist der Zustand mit Thromboembolien behaftet.

  • Wenn ein Blutgerinnsel die Blutgefäße im Gehirn blockiert, tritt ein ischämischer Schlaganfall auf. Der Patient hat Sprach-, Seh- und Lähmungsstörungen.
  • Bei einer Embolie der Halsvene im Nacken des Patienten sind starker Schwindel, Kopfschmerzen, Sehvermögen und Bewusstsein beeinträchtigt.
  • Wenn ein Blutgerinnsel in die Koronararterie gelangt, treten akuter Myokardinfarkt, Schock und starke Schmerzen auf.
  • Wenn die Nierenarterie verstopft ist, treten Rückenschmerzen auf und der Harnfluss wird beeinträchtigt.
  • Die Embolie der Mesenterialgefäße äußert sich in Peritonitis, Nekrose der Darmschleifen, starken Schmerzen und Blähungen.
  • Wenn die Arterien der Extremitäten verstopft sind, kommt es zu einer blauen Verfärbung, einer Blanchierung der Haut, einer Ausblutung dieses Bereichs, einer mangelnden Reaktion auf Palpation und einem Temperaturabfall an der Stelle der Läsion. Es kann sich eine Gangrän entwickeln, die mit einer Amputation behaftet ist.

Erste Hilfe

Wenn die ersten Anzeichen einer Bewegung des Gerinnsels beobachtet werden, muss dringend ein Krankenwagen gerufen werden, da es zu Hause unmöglich ist, qualifizierte Hilfe zu leisten. Das Team wird sofort Antikoagulanzien wie Heparin verabreichen. Enoxaparin, Nadroparin, Dalteparin. Sie können sie nicht alleine injizieren, da Sie schwere Blutungen verursachen können.

Um die vorhandenen Gerinnsel zu entfernen, werden dem Patienten Fibrinolytika injiziert. Dies sind Fibrinolysin, Thromboflux, Streptokinase. Bei Bedarf wird das Blutgerinnsel mit einem Katheter entfernt. Wenn der Patient ins Koma fällt, dann künstliche Beatmung der Lunge, Massage mit geschlossenem Herzen.

Chancen, dem Opfer zu helfen

Es ist möglich, eine Person mit einem wandernden Gerinnsel nur mit rechtzeitiger Hilfe zu retten. Das vollständige Schließen des Gefäßes kann in wenigen Minuten zum Tod führen.

Diagnose eines Blutgerinnsels im Herzen

Bei Verdacht auf Herzthrombose werden in der Regel Labor- und Instrumentenuntersuchungen vorgeschrieben. Basierend auf den Ergebnissen zieht der Arzt eine Schlussfolgerung und verschreibt die Behandlung.

Beliebte instrumentelle Methoden:

  • Herzultraschall.
  • Bauch-Ultraschall.
  • Echokardiographie.
  • Radiographie. Erforderlich, um Myokardhypertrophie, Aneurysma, erweiterte Kardiomyopathie und thrombolytische Plaques auszuschließen.
  • Die Szintigraphie, die hilft, Fehlfunktionen in den Gefäßen und deren Lage zu erkennen, zeigt den Prozentsatz der Myokardfüllung mit Blut.
  • Doppler-Ultraschall, der die Richtung und Geschwindigkeit des Blutflusses misst, wenn sich das Herz zusammenzieht, zeigt den Herzdruck an.
  • MRT. Es kann Ihnen helfen, Neoplasien zu erkennen und die Funktionalität des Herzmuskels zu bestimmen.

Thrombosebehandlung

Die Wahl der Therapiemethode hängt vom Zustand, der Lage, der Größe und der Anhaftung des Thrombus des Patienten ab. Der Arzt kann empfehlen:

  • Arzneimittelbehandlung.
  • Diät.
  • Normalisierte körperliche Aktivität.
  • Traditionelle Medizin.
  • Operativer Eingriff.

Drogen Therapie

Als konservative Behandlung kann Folgendes verwendet werden:

  • Thrombozytenaggregationshemmer. Sie reduzieren die Dichte des Gerinnsels. Dazu gehören Acetylsalicylsäure, Plavix, Zilt, Dipyridamol.
  • Antikoagulanzien: Rivaroxaban, Warfarin. Fördert die Blutverdünnung und wirkt bei massiven Thrombosen bei Schlaganfall und Herzinfarkt.
  • Thrombolytika, die Blutgerinnsel absorbieren: Urokinase, Prourokinase, Alteplase.
  • Mittel, die den Flüssigkeitsausfluss verbessern.
  • Antiarrhythmika: Amiodaron, Allapinin. Reduzieren Sie das Risiko neuer Blutgerinnsel.

Auflösungsmittel für Blutgerinnsel

Leider gibt es in der medizinischen Praxis keine Hinweise darauf, dass sich ein Blutgerinnsel von selbst auflösen kann. Im Gegenteil, wenn Sie dem Opfer nicht rechtzeitig Hilfe leisten, kann dies seinen Zustand verschlimmern..

Eine thrombolytische Therapie wird nur in Fällen verschrieben, in denen eine Person in großer Gefahr ist. Die Effizienz wurde erst in den frühen Stadien der Anwendung innerhalb von 3-6 Stunden festgestellt. Wenn die Therapie später begonnen wird, ist sie nicht wirksam und kann sich negativ auf die Gesundheit des Patienten auswirken..

Thrombolytika werden in mehrere Gruppen eingeteilt:

  • Mittel aus Blutplasma, einschließlich Plasmin.
  • Plasminogenaktivatoren: Streptokinase, Urokinase.
  • Kombinierte Drogen.

Befindet sich ein Blutgerinnsel in einer Arterie, wird das Arzneimittel intraarteriell verabreicht und muss dem Körper 2-3 Tage lang kontinuierlich zugeführt werden.

Die Hauptthrombolytika sind:

  • Streptokinase. Ein billiges Medikament, das jedoch häufig Neben- und allergische Reaktionen hervorruft, hat eine niedrige Halbwertszeit.
  • Urokinase. In diesem Fall muss Heparin eingeführt werden. Die Wirksamkeit des Arzneimittels ist nicht geringer als die des vorherigen.
  • Anistreplaza. Teurer, benötigt aber kein Heparin. Dieses Medikament wird als Jet verabreicht, der häufig in der präklinischen Behandlung eingesetzt wird.
  • Alteplaza. Ein teures Medikament, aber wirksamer als Streptokinase. Die Verabreichung von Heparin ist innerhalb von 7 Tagen erforderlich. Kann Gehirnblutungen verursachen.

Obwohl eine Thrombolyse zur Auflösung des Gerinnsels beitragen kann, hat die Therapie viele Nebenwirkungen, wie z.

  • Blutung.
  • Verletzung der kontraktilen Funktion des Herzmuskels, die zu Organversagen führen kann.
  • Hämorrhagischer Schlaganfall.
  • Allergische Reaktionen.
  • Reperfusionsarrhythmie.
  • Fieber, Schüttelfrost, Hautausschlag.
  • Arterielle Hypotonie.
  • Wiederverschluss der Koronararterien.

Die Thrombolyse kann auf zwei Arten durchgeführt werden:

  1. Das Arzneimittel wird in eine Vene injiziert. Wenn nicht bekannt ist, wo sich das Blutgerinnsel befindet, breitet sich das Arzneimittel im gesamten Blutkreislauf aus. Der Nachteil ist, dass die Dosis für den Patienten zu hoch ist, was die Belastung des gesamten Körpers erhöht.
  2. Das Verfahren basiert auf der Katheterverabreichung des Arzneimittels. Um ein Blutgerinnsel auf diese Weise zu entfernen, benötigen Sie professionelles Personal, da die Methode ziemlich gefährlich ist. Die Verfolgung der Bewegung des Katheters erfolgt mittels Röntgen.

Um eine Blutplättchenadhäsion zu verhindern, werden Arzneimitteln Acetylsalicylsäure oder Ticlopidin verschrieben, wodurch der Fibrinogenspiegel verringert wird.

Diät

Um die Behandlung effektiver zu gestalten, wird den Patienten empfohlen, bestimmte diätetische Einschränkungen zu beachten. Darüber hinaus ist es wichtig, die pro Tag verbrauchte Flüssigkeitsmenge zu überwachen (mindestens 2 Liter). Von Gemüse und Obst werden diejenigen bevorzugt, die eine große Menge an Ballaststoffen und Vitaminen enthalten.

Sie sollten von Ihrem Menü ausschließen:

  • Tierische Fette wie Schmalz, Butter, fettiges Fleisch.
  • Geräuchertes Fleisch, Würstchen, Würstchen.
  • Sahne, Sauerrahm, Eis.
  • Kaffee, starker Tee, kohlensäurehaltige Getränke.
  • Backwaren, alles Gebäck.
  • Saucen und Gewürze.
  • Alles ist gebraten, fettig.

Sie können Ihre Ernährung diversifizieren:

  • Fisch, Meeresfrüchte.
  • Fettarme fermentierte Milchprodukte.
  • Trauben, Datteln.
  • Rinderleber.
  • Soja.
  • Getreide.
  • Hülsenfrüchte, Nüsse.
  • Zitrusfrüchte.
  • Grün.
  • Beeren.

Übungen

Sehr oft führt eine schlechte Durchblutung aufgrund eines längeren unbeweglichen Lebensstils zum Auftreten von Gerinnseln. Um diesen Zustand zu vermeiden, müssen Sie täglich einfache Übungen machen..

Es ist wichtig, dass Sie zu jeder Tageszeit turnen können. Durch Aktivierung der korrekten Durchblutung der unteren Extremitäten kann der allgemeine Zustand des Blutflusses verbessert werden..

  • Es ist notwendig, im Stehen von den Fersen zu den Zehen und zurück zu rollen.
  • Stehen Sie im Stehen an Ort und Stelle und mit einer scharfen Bewegung auf den Fersen.
  • Sie müssen gehen, Ihre Beine hochheben und sie an den Knien beugen.
  • Klopfen Sie jedes Bein mit leichten Bewegungen von unten nach oben und massieren Sie es sanft in kreisenden Bewegungen. Krampfadern sollten vermieden werden.
  • Sie sollten auch Ihre Beine von unten nach oben reiben und sie dann mit sanften Bewegungen entspannen.

Traditionelle Behandlungsmethoden

Hausmedizin kann in Remission eingesetzt werden, nachdem eine Exazerbation gelindert und die Wirkung konsolidiert wurde, nicht anstelle einer medikamentösen Behandlung. Verwenden Sie normalerweise Kräutertees, Kompressen und Abkochungen.

  • Rosskastanienfrüchte (100 g) werden zerkleinert und mit einem halben Liter Wodka gegossen, 2 Wochen an einem dunklen Ort aufgegossen und mindestens 1 Monat lang dreimal täglich 20 Tropfen eingenommen.
  • Eine Mischung aus Tinkturen aus Weißdorn, Baldrian, Mutterkraut, Pfingstrose in einem Volumen von 125 ml, 40 ml Tinktur aus Eukalyptus, Minze und 10 ml Tinktur aus Corvalol und Echinacea wird ebenfalls hier hinzugefügt. Gießen Sie 8 zerdrückte Nelkenknospen in diese Mischung und lassen Sie alles 7 Tage lang stehen. Einen Monat lang dreimal täglich einen Teelöffel einnehmen.
  • Ein fein gehackter Knoblauch und ein Glas kaltes Wasser werden zu zwei gehackten Zitronen gegeben. Drei Tage lang bestehen sie im Kühlschrank, filtern und trinken 1 EL. Löffel 3 mal am Tag.
  • Die Kollektion besteht zu gleichen Teilen aus Blumen und Früchten von Weißdorn, Schachtelhalm und Bergsteigergras. 1 Esslöffel. Ein Löffel dieser Mischung wird mit einem Glas heißem Wasser gegossen und etwa eine Stunde lang darauf bestanden. Trinken Sie mindestens 1 Monat lang dreimal täglich 70 ml.

Operative Intervention

Wenn sich ein Blutgerinnsel löst oder ein hohes Verletzungsrisiko besteht, wird eine geplante Operation durchgeführt.

Am häufigsten verwendet:

  • Bypass-Transplantation der Koronararterien. Gleichzeitig verbessert sich die Bewegung des Blutflusses im Myokard, da unter Umgehung des gekauften Gefäßes ein neuer Weg geschaffen wird. Die Arterien des Patienten werden als Shunt verwendet. Manipulation des offenen Herzens.
  • Stenting. Mit Hilfe eines chirurgischen Stents werden Herzgefäße an der Stelle der Thrombusbildung erweitert.

Prävention von Thrombosen

Um Krankheiten vorzubeugen, empfehlen Ärzte:

  • Einen aktiven Lebensstil führen.
  • ISS ordentlich.
  • Vermeiden Sie Stress und körperliche Überlastung.
  • Sich von schlechten Gewohnheiten abzulehnen.
  • Lassen Sie sich regelmäßig untersuchen.
  • Führen Sie täglich Gymnastikübungen durch.
  • Verbrauchen Sie mindestens 2-2,5 Liter Flüssigkeit pro Tag.

Wenn der Patient bereits eine intrakardiale Thrombose hatte, wird empfohlen:

  • Alle sechs Monate einen Arzt aufsuchen.
  • Nehmen Sie Acetylsalicylsäure ständig ein.
  • Tragen Sie Kompressionskleidung, um Krampfadern vorzubeugen.

Ein Thrombus im Herzen ist eine schwerwiegende Pathologie, da bei einer vollständigen Blockade des Gefäßes ein sofortiger Tod eintreten kann.

Um die Entwicklung der Krankheit zu verhindern, sollten Sie Ihre Ernährung überwachen, einen aktiven Lebensstil führen, Stress und Überlastung vermeiden und sich alle sechs Monate vorbeugenden Untersuchungen bei einem Kardiologen unterziehen.

Blutgerinnselbildung im Herzen: Ursachen, Symptome und Behandlungstaktiken

Die meisten Menschen glauben, dass schwere Herzerkrankungen hauptsächlich im Alter auftreten, wenn sich die Aktivität aller Organe eines abgenutzten Körpers verschlechtert. Tatsächlich sind es laut WHO-Statistiken Herzkrankheiten, die jährlich eine große Anzahl von Menschenleben bei jungen Männern und Frauen im Alter von 35 bis 50 Jahren fordern. Dies geschieht aus verschiedenen Gründen, wobei die Hauptursache die Bildung eines Blutgerinnsels im Herzen mit anschließender Trennung und Blockierung des Gefäßes ist. Eine Thromboembolie der Lungenarterie, die zu einem Herzinfarkt führt, kann ebenfalls zum plötzlichen Tod führen. Gegenwärtig gibt es viele Methoden zur Behandlung dieser Pathologie, aber der Ausgang der Krankheit hängt weitgehend von der Aktualität der Anfrage einer Person nach medizinischer Hilfe ab..

Was ist ein Blutgerinnsel im Herzen??

Ein Herzthrombus ist ein pathologischer Zustand des menschlichen Kreislaufsystems. Ein solches Blutgerinnsel wird aus verschiedenen Gründen gebildet, aber die heimtückische Erkrankung liegt in der Tatsache, dass ein im Laufe der Zeit gebildetes Blutgerinnsel eines der Herzkranzgefäße des Herzens ganz oder teilweise verstopft. Infolgedessen entwickelt sich ein Sauerstoffmangel an einem bestimmten Teil des Herzens..

Wichtig: Je größer die Situation für den Patienten ist, desto größer ist das Gefäß, das von einem Thrombus blockiert wird.

Wenn das Gerinnsel irgendwann abbricht, spricht man jetzt von einer Embolie. Die Flugbahn seiner Bewegung hängt nun vom Blutfluss ab. Somit kann ein Vagusgerinnsel in jedes Organ, einschließlich des Herzens, eindringen. Die gefährlichste Situation ist ein Gerinnsel, das in die Lungenarterie oder eines der Gefäße des Gehirns gelangt. In jedem Fall ist der Zustand äußerst gefährlich und erfordert ein dringendes Eingreifen von Spezialisten. Krankheitscode in ICD - I23.6.

Warum ist es gefährlich?

Parietale Blutgerinnsel im Herzen manifestieren sich möglicherweise erst nach vielen Jahren. Wenn sie jedoch getrennt werden, führt dies zu einem Herzmuskelstillstand. Die Bildung von Gerinnseln im Lumen der Gefäße blockiert allmählich den Blutfluss, wodurch Bereiche des Herzens absterben und ein Myokardinfarkt auftritt. Pathologie kann die Entwicklung von Vorhofflimmern und anderen Störungen verursachen.

Ein Herzthrombus ist gefährlich, da er das Gefäß vollständig blockieren kann, was zum sofortigen Tod führt. In diesem Fall sollte die Person sofort zur Verfügung gestellt werden. In den meisten Fällen ist dies einfach nicht möglich. Eine Herzthrombose kann einen Schlaganfall auslösen. Wenn das Gerinnsel abbricht und sich nach oben bewegt, gelangt es in das Gehirn und infiziert es. Die Abwärtsbewegung des Blutgerinnsels führt zu einer Schädigung der unteren Extremitäten, des Darms. Mit der Thrombose der Mesenterialarterien entwickelt sich eine Klinik für Peritonitis, gefolgt von einer Nekrose des Mesenteriums. Die Obturation in den unteren Extremitäten hat aufgrund des entwickelten kollateralen Blutflusses in ihnen ein günstigeres Ergebnis.

Wie sich ein Blutgerinnsel bildet?

Eine Thrombose der Koronararterie des Herzens tritt an sich nicht während einer normalen Myokardfunktion auf, dh bei einer optimalen kontraktilen Funktion des Herzens. Selbst wenn der Patient eine erhöhte Blutgerinnung aufweist, tritt die Bildung von Blutgerinnseln in den Herzgefäßen nur dann auf, wenn der Blutfluss zum Herzen langsamer wird. Und das wiederum verlangsamt sich aus folgenden Gründen:

  • Vergrößerung der Aorta;
  • Zustand nach Infarkt (insbesondere wenn der Patient einen massiven Herzinfarkt hatte);
  • dekompensierte Herzklappenerkrankung;
  • dilatative Kardiomyopathie, bei der die Wände der Herzkammern erweitert sind;
  • Vorhofflimmern.

Wichtig: Bei all diesen Pathologien verlangsamt sich nicht nur der Blutfluss im Herzen, sondern es werden auch einige Turbulenzen (Wirbel) in verschiedenen Teilen des Gefäßsystems des Herzens festgestellt.

Neben dem langsamen Blutfluss spielt die Blutgerinnung auch eine Rolle bei der Wahrscheinlichkeit einer Thrombusbildung, wenn auch eine sekundäre. Die Gründe für eine erhöhte Blutgerinnung sind:

  • das Vorhandensein jeglicher Formationen im Körper;
  • langfristige Aufnahme von Hormonen;
  • Vererbung;
  • verschiedene chronische oder akute Pathologien.

Wichtig: Oft gibt sich ein Gerinnsel im Herzen nicht von selbst ab. Die Symptome treten erst auf, wenn sich das Blutgerinnsel in eine Embolie verwandelt.

Wenn sich Blutgerinnsel von selbst auflösen?

Der resultierende Thrombus löst sich in fast der Hälfte der Fälle seiner Entstehung von selbst auf. Dies ist auf die gut koordinierte Arbeit im Körper von Systemen zur Kontrolle der rheologischen Eigenschaften von Blut zurückzuführen, die dessen vorzeitige Gerinnung verhindern.

Bei gesunden Menschen besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sich das Blutgerinnsel innerhalb weniger Tage nach seinem Auftreten, dh in den Anfangsstadien der Entwicklung, auflöst. Junge Blutgerinnsel werden von einem speziellen endogenen Protein namens Plasmin absorbiert, das zur Gruppe der Proteasen gehört und den Prozess der Spaltung von Fibringerinnseln aktiviert.

Zusammen mit der aseptischen Fibrinolyse können Blutgerinnsel aufgrund ihrer Proliferation durch Kollagenstrukturen und Mikrogefäße absorbiert werden, durch die die Blutversorgung der Formation erfolgt. Ein ähnliches Phänomen hat in der Regel ein günstiges Ergebnis der Thrombusbildung und beschleunigt die Auflösungsprozesse eines Blutgerinnsels..

Arten von Herzgerinnseln

Alle Arten von Herzgerinnseln werden nach unterschiedlichen Kriterien klassifiziert. Entsprechend der Mobilität werden Blutgerinnsel unterteilt in:

  1. Beweglich. Diejenigen, die sich frei in der Herzkammer oder im Atrium bewegen können. Am häufigsten auf der linken Seite des Herzens lokalisiert.
  2. Unbeweglich. Diejenigen, die mit einem Ende (Seite) an der Wand eines Blutgefäßes befestigt sind.

Wenn wir alle Gerinnsel nach der Art ihrer Position im Schiff betrachten, dann sind sie hier unterteilt in:

  • Fortsetzung. Ein ausreichend langer Thrombus, der an einem Ende an der Gefäßwand befestigt ist.
  • Parietal. Gleich wie weiter, aber nicht so lange.
  • Zentral. Das Blutgerinnsel ist mit Strängen an den Wänden des Gefäßes befestigt und befindet sich in seiner Mitte. Die Durchblutung ist in diesem Fall sehr schwierig..
  • Beschichtung. Besetzt einen ziemlich großen Bereich der Gefäßwand. Gleichzeitig wird auch der Blutfluss verlangsamt..
  • Verstopfen. Das Gefäßlumen vollständig abdecken.

Nach Ort sind alle Blutgerinnsel unterteilt in:

  • Arteriell. Lokalisiert in oberflächlichen oder tiefen Arterien.
  • Venös. Lokalisiert in oberflächlichen oder tiefen Venen.
  • Wandern. Bewegen Sie sich mit dem Blutkreislauf durch den Körper.

Durch die Art des Bildungsmechanismus können alle Gerinnsel klassifiziert werden in:

  • Koagulation (rot). Nur in den Venen und nur unter der Bedingung einer erhöhten Blutgerinnung gebildet.
  • Agglutinativ (weiß). Es wird aus Filamenten von Fibrin, Leukozyten und agglutinierten Blutplättchen gebildet, hauptsächlich in Arterien mit beschleunigtem Blutfluss. Das Wachstum eines solchen Blutgerinnsels ist langsam..
  • Hyaline. Gebildet aus Blutplättchen, Erythrozyten und Plasmaprotein.
  • Gemischt. Ein Schleimthrombus, der wächst, wenn zwei Prozesse kombiniert werden - Adhäsion und Ausfällung von Blutplättchen.

Diagnostik der Herz- und Aortenthrombose

Bei Verdacht auf intrakardiale Thrombose wird eine umfassende Diagnose durchgeführt. Es enthält:

  • Röntgenokymographie - anstelle des Blutgerinnsels ist die Amplitude der Zähne gering und darüber und darunter erhöht;
  • und MRT - Doppelkonturen des Herzens, Aneurysma der Wand des Herzens oder der Aorta, Thrombose seiner Höhle, Anzeichen einer Schichtung thrombotischer Massen erkennen; Blut- und Urintests
  • Ultraschall des Herzens - bestimmt die Lokalisation, Größe und Beweglichkeit des Thrombus;
  • Katheterisierung von Hohlräumen - erkennt ein Blutgerinnsel
  • Ventrikulographie - ermöglicht die Beurteilung des Restvolumens der Herzkammern und ihrer Kontraktilität;
  • Aortographie - zur Diagnose von Aneurysma und Thrombusbildung;
  • Koagulogramm - nicht aussagekräftig für die Thrombose der Herzhöhlen, da bei längerem Vorhandensein eines Thrombus normale Werte angezeigt werden können und bei vielen Myokarderkrankungen ohne Thrombose erhöhte Indikatoren auftreten;
  • EKG (wenn ein Thrombus nach einem Herzinfarkt auftritt) - negative Dynamik oder keine Veränderungen über einen längeren Zeitraum.

Symptome eines Blutgerinnsels im Herzen

In den meisten Fällen führt ein unbewegliches Blutgerinnsel selten zu Symptomen. Nur gelegentlich kann der Thrombus, wenn er kugelförmig und parietal ist, das Lumen des Gefäßes blockieren, wenn der Patient sitzt. In diesem Fall hat der Patient Atemnot, verschwommenes Bewusstsein und Tachykardie. Schmerzen im Bereich des Herzens sind möglich. In Rückenlage wird die Situation etwas besser..

Wenn das Gerinnsel beweglich ist, sind die Symptome stärker ausgeprägt. Schwäche kann zu Ohnmacht führen. Die Fingerspitzen und das Nasolabialdreieck sind deutlich blau. Die Gesichtshaut wird blass. Ödeme der unteren Extremitäten und des Gesichts sind möglich. Kalter feuchter Schweiß kommt heraus. Herzklopfen sind häufig. Möglicher Blutdruckabfall.

Parietaler Thrombus enthüllt: die Gefahr, die er trägt, Entfernung

Bei einer Verletzung des intrakardialen Kreislaufs, einer Schädigung der inneren Membran und einer hohen Blutgerinnung in den Vorhöfen und Ventrikeln bilden sich Blutgerinnsel. Oft ist das Aortenaneurysma auch von einer Thrombose begleitet. Der Verlauf dieser Krankheiten hängt von der Größe und Beweglichkeit der Blutgerinnsel ab. Operationen werden zur Behandlung verschrieben, medikamentöse Behandlung ist weniger effektiv.

Lesen Sie in diesem Artikel

Behandlung

In den meisten Fällen wird dem Patienten eine Operation zur Entfernung des Blutgerinnsels empfohlen und angezeigt. In seltenen Fällen kann jedoch ein Kardiologe oder Herzchirurg eine medikamentöse Therapie verschreiben..

Arzneimittelbehandlung

Als Medikamente, die den Zustand des Patienten verbessern, werden folgende Tabletten verschrieben:

  • Antikoagulanzien zur Verhinderung der Blutgerinnung. Es kann "Warfarin", "Heparin" usw. sein..
  • Thrombozytenaggregationshemmer zur Blutverdünnung. Dies ist entweder nur "Aspirin" oder "Aspirin Cardio".
  • Thrombolytika zur Auflösung eines Blutgerinnsels. Verschreiben Sie "Saruplase" oder "Streptokinase" sowie "Fibrinolysin" usw..

Chirurgisch

Bei einer Operation wird ein vorhandenes Blutgerinnsel entfernt. Die Operation ist ziemlich gefährlich und erfordert einen ausgewogenen Ansatz. Der Thrombus wird entweder durch einen vollwertigen Eingriff in die Kavität oder mit einem Endoskop entfernt. Im letzteren Fall führt der Arzt eine spezielle Minikamera durch die Vorhofohren in die Herzhöhle ein und untersucht sie. Alle angetroffenen Blutgerinnsel werden sofort entfernt.

Dem Patienten kann auch eine Bypass-Operation gezeigt werden. In diesem Fall entfernt der Arzt die Blutversorgung des Herzens unter Umgehung des durch ein Blutgerinnsel beschädigten Gefäßes..

Wichtig: Die Operation ermöglicht es Ihnen, ein Blutgerinnsel zu entfernen, beseitigt jedoch nicht die Ursache seiner Bildung. Daher muss ein Patient, der eine solche Operation überlebt hat, gegen die Ursachen der Gerinnselbildung kämpfen..

Diagnose

Die Primärdiagnose besteht in einer externen Untersuchung des Patienten, um die Art der Beschwerden zu klären.

Der Verdacht auf Herzthrombose wird durch eine Sekundäruntersuchung unter Verwendung eines Koagulogramms bestätigt, mit dem Sie APTT, INR, D-Dimere, PTI (Prothrombin-Index) usw. bestimmen können..

Es ist auch möglich, Blutgerinnsel in Blutgefäßen unter Verwendung einer instrumentellen Methode zu identifizieren..

Insbesondere mit der spektralen Doppler-Sonographie können Sie nicht nur die Lokalisation thrombotischer Gerinnsel bestimmen, sondern auch deren Größe bestimmen sowie den Zustand des Blutflusses in den Gefäßen analysieren..

Die Phlebographie-Methode besteht in der Einführung eines Röntgenkontrastmittels in die Gefäßhöhle mit anschließender Untersuchung der erhaltenen Ergebnisse.

Als zusätzliche Methoden werden MRT, Röntgen der Lunge, Ultraschall der inneren Organe usw. durchgeführt..

Traditionelle Methoden (einschließlich Verhinderung der Thrombusbildung)

Um den Zustand des Patienten zu verbessern und / oder die Bildung von Blutgerinnseln in den Gefäßen (Thrombophlebitis und Thromboembolie) zu verhindern, können auch Volksheilmittel eingesetzt werden. Folgendes ist wirksam:

  • Kastanie. Aus den Blütenfrüchten wird eine Tinktur hergestellt. Es ist notwendig, die Rohstoffe auf einem Mixer zu mahlen und in einer Menge von 0,5 Tassen mit 500 ml Wodka zu mischen. Das Werkzeug wird 17 bis 20 Tage lang an einem dunklen Ort aufbewahrt und gelegentlich geschüttelt. Das fertige Medikament wird filtriert und zweimal täglich mit 20 Tropfen eingenommen.
  • Hop. Ein Glas zerkleinerte Zapfen wird mit einem Glas kochendem Wasser gedämpft und eine Viertelstunde lang auf einem Dampfbad bestanden. Das fertige Produkt wird vor den Mahlzeiten gefiltert und getrunken, dreimal täglich 1 Glas.
  • Honig und Rüben. Mischen Sie Honig zu gleichen Teilen mit Rübensaft. Es wird morgens einmal täglich auf leeren Magen eingenommen. Der Kurs dauert 14 Tage. Es ist besser, eine solche Behandlung im Herbst und Frühling durchzuführen..

Zusätzlich zu den oben genannten Mitteln können Sie sich stark auf Lebensmittel stützen, die das Blut verdünnen und die Entwicklung von Atherosklerose und Liposklerose verhindern. Diese sind:

  • Himbeeren und Kirschen;
  • Preiselbeeren und Johannisbeeren;
  • Zwiebel und Knoblauch;
  • Tomaten und Rüben;
  • Oliven- und Leinöl;
  • Sonnenblumenkerne;
  • Fisch fett;
  • Zitrone.

Prognose

Bei einem rechtzeitig erkannten und entfernten Thrombus ist die Prognose für den Patienten im Allgemeinen günstig. Die Gefahr dieses Zustands liegt jedoch darin, dass es zunächst ziemlich schwierig ist, eine Embolie im Körper zu erkennen. Und ein fehlendes Blutgerinnsel läuft Gefahr, sich zu lösen. Im schlimmsten Fall stirbt der Patient plötzlich. Im besten Fall kommt es zu Anfällen von Vorhofflimmern, Myokardinfarkt, Aortenaneurysma, dilatativer Kardiomyopathie (DCMPA), koronarer Herzkrankheit (IHD) usw. Jede der Bedingungen ist für eine Person äußerst schwierig.

Instrumente zur Entfernung von Blutgerinnseln mittels endovaskulärer Technik

Die folgenden Arten von chirurgischen Instrumenten werden verwendet, um ein Blutgerinnsel aus einer Arterie und Vene zu entfernen:

  1. Aspirationskatheter (Anwendungsbereich - tiefe Venenthrombose, abgekürzt DVT, Lungenembolie - abgekürzt als PE);
  2. Geräte und Systeme zur mechanischen Zerstörung von Thrombus (Anwendung - DVT, TELA);
  3. Multifunktionskatheter Gunter zur Zerstörung und Aspiration (Anwendung - DVT, PE);
  4. Hydraulischer Zerstörer oder Hydrolisator (Anwendung - TGV).

Verhütung

Um den Prozess der Blutgerinnsel zu verhindern, ist es wichtig, sich bereits in jungen Jahren um den Zustand des Herzens und der Blutgefäße zu kümmern. Es ist sehr wichtig, Alkohol und Zigaretten nicht zu missbrauchen. Es ist ratsam, richtig zu essen und die Verwendung von fetthaltigen, frittierten und geräucherten Lebensmitteln zu vermeiden, was zur Entwicklung von Atherosklerose (Ablagerung von Cholesterinplaques) beiträgt. Darüber hinaus ist es ratsam, Sport zu treiben und mehr im Freien zu sein. Die rechtzeitige Behandlung aller ansteckenden und nicht ansteckenden Krankheiten trägt zur Erhaltung eines gesunden Herzens bei. Patienten, die bei einem Spezialisten registriert sind, sollten den Verlauf einer chronischen Krankheit überwachen.

Es ist sehr wichtig zu wissen, dass die Gesundheit von Blutgefäßen und Herz in erster Linie von der Person selbst abhängt. Gleichzeitig ist daran zu erinnern, dass es immer einfacher ist, eine Pathologie zu verhindern, als sich später mit ihren Folgen zu befassen..

Erholungsphase

Die postoperative Zeit ist für den Patienten immer recht schwierig. Nach chirurgischen Eingriffen benötigt der Patient häufig Hilfe und Unterstützung, da er einige Aktionen nicht selbst ausführen kann. Depressionen und Psychosen sind nach einer operativen Therapie häufig..

Berücksichtigen Sie die Merkmale der postoperativen Phase nach der chirurgischen Entfernung von Blutgerinnseln:

MethodennameSpitzenzeit der stationären TherapieErholungs- und RehabilitationsphaseKomplikationen
ThrombektomieDas Gehen wird für 2-3 Tage nicht empfohlen4-5 Tage zur Wundheilung.
  • Kontrolle über die Sauberkeit des Schnitts ist notwendig;
  • mehrere Tage lang sterile Verbände tragen;
  • Einhaltung einer Diät;
  • Komprimierung anwenden.
  • Blutung;
  • schmerzhafte Empfindungen im Operationsbereich;
  • die Entwicklung einer Infektion der Wunde nach der Therapie;
  • wiederholte Thrombose (in diesem Fall wird eine Phlebektomie durchgeführt)
Embolektomie1-12 Tage mit ständiger Diagnose des GefäßzustandsVon mehreren Monaten bis zu mehreren Jahren.
  • medikamentöse Therapie mit fibrinolytischen Antikoagulanzien;
  • künstliche Atemunterstützung.
  • Nierenversagen;
  • ischämische Störungen;
  • Schwellung des Gehirns;
  • Unfähigkeit, alleine zu atmen;
  • Tod.
Stenting7-24 StundenBis zu 6 Monaten.
  • das ganze Jahr über Medikamente einnehmen;
  • Einschränkung der körperlichen Aktivität;
  • Kompressionsverbände tragen.
  • erneute Verengung des Gefäßes in 5% der Fälle;
  • Angina pectoris;
  • Herzinfarkt;
  • Herzrhythmusstörung.
Bypass-Operation1-3 Tage, um den Zustand zu stabilisierenNach 7-10 Tagen werden die Stiche entfernt. Vollständige Genesung innerhalb von 6 Monaten.
  • regelmäßige Einnahme von Medikamenten;
  • Einschränkung der körperlichen Aktivität;
  • Einhaltung der richtigen Ernährung;
  • regelmäßige Spaziergänge im Freien.
  • Instabilität des Blutdrucks;
  • Atemstillstand;
  • Tod.

Die Rehabilitationsdauer nach einer operativen Therapiemethode hängt hauptsächlich vom Patienten ab.

Die regelmäßige Einnahme von verschriebenen Medikamenten, Diät und leichten Übungen kann den vollständigen Genesungsprozess beschleunigen..

Lesen Sie Mehr Über Tiefe Venenthrombose

Regeln für die Vorbereitung und Durchführung der Sigmoidoskopie

Symptome Die Sigmoskopie ist eine endoskopische Untersuchung des Sigmas mit einem Sigmoidoskop. Dies ist eine Vorrichtung, die ein flexibler Schlauch ist, der mit einem komplexen optischen System ausgestattet ist..

Ist es möglich, während des Monats eine Sklerose durchzuführen??

Symptome Sie können, einer stört den anderen nicht.Zentrum für Gefäßchirurgie R.Yu. Yudina Ernennung - (495) 929-70-37MOSKAU, st. Gabrichevsky 5, Gebäude 3

Ist es möglich, Wein mit Hämorrhoiden zu trinken?

Symptome Sehr oft wird eine so schwere Erkrankung der Venen des Rektums wie Hämorrhoiden durch falsche Ernährung und Alkoholkonsum verursacht. Kleine Mengen an Tafelweinen wirken sich manchmal positiv auf die allgemeine Stärkung des Körpers aus.