logo

Erholung nach Bypass-Operation

Eine Rehabilitation nach einer Herzbypass-Operation ist erforderlich, um die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen zu verringern. Es beinhaltet eine spezielle Diät, Bewegung, medikamentöse Therapie und eine Veränderung der üblichen Lebensweise. Aktivitäten können zu Hause oder in einem Sanatorium durchgeführt werden.

Arten von Herz-Bypass-Operationen

Die Bypass-Transplantation von Blutgefäßen ist manchmal die einzige Möglichkeit, ihre lebenswichtige Aktivität wiederherzustellen. Die Krankheit tritt aufgrund einer schlechten Durchblutung auf. Durchblutungsstörungen können in einem oder mehreren Gefäßen gleichzeitig auftreten. Wenn einer von ihnen blockiert ist, erhält das Herz nicht die erforderliche Menge Blut, was zu Sauerstoffmangel führt. Nährstoffmangel kann zur Entwicklung schwerer Krankheiten führen. In einigen Fällen kann dies tödlich sein..

Eine häufige Operation ist die Bypass-Transplantation der Koronararterien. Intervention ermöglicht es nicht nur, das Leben eines Menschen zu retten, sondern ihn auch in ein normales Leben zurückzubringen.

Die Operation wird nach Diagnoseverfahren und vorbereitender Vorbereitung durchgeführt. Gefäße werden oft aus den unteren Extremitäten entnommen. Die Operation ist bei Vorliegen einer unheilbaren Krankheit, beispielsweise der Onkologie, kontraindiziert.

Auf folgende Weise durchgeführt:

  1. Kompletter Herzstillstand und Übertragung einer Person in ein künstliches Kreislaufsystem. Diese Methode ist für den Chirurgen am bequemsten.
  2. Ohne vorherigen Herzstillstand. Der Spezialist muss über eine bestimmte Fähigkeit verfügen.
  3. Minimalinvasive Methode mit einem Endoskop.

Abhängig von den Gefäßtransplantaten passiert Folgendes:

  • Brust-Koronar - innere Brustarterie;
  • autovenös - ein venöses Gefäß wird als Shunt verwendet;
  • Autoarterie - Arteria radialis.

Die Bypass-Transplantation der Brust-Koronararterien wird durchgeführt, indem eine Anastomose zwischen den Herz- und inneren Brustarteriengefäßen erzeugt wird.

Dies ermöglicht Ihnen ein gutes und dauerhaftes Ergebnis, da die Gefäße einen großen Durchmesser haben und gegen die Bildung von atherosklerotischen Plaques resistent sind..

Die Rehabilitation nach einer Bypass-Operation der Koronararterien umfasst die Beobachtung und Reparatur von Stichen, Ernährung und körperlicher Aktivität. Die Auswertung des Ergebnisses kann nach zwei Monaten mit einem EKG erfolgen.

Die Art des Bypasses wird für jeden Patienten individuell ausgewählt, wobei die Krankheiten sowie die persönlichen Eigenschaften des Körpers berücksichtigt werden.

Rehabilitationsbedingungen nach Herzbypass-Operation

Eine Rehabilitation nach einer Bypass-Operation ist notwendig, um wieder zu einem vollen Leben zurückzukehren. Damit können Sie die Funktion des neuen Shunts speichern und dessen Überlappung verhindern.

Die Rehabilitation nach einer Bypass-Transplantation der Koronararterien ermöglicht:

  • die Entwicklung von Komplikationen verhindern und die Arbeitsfähigkeit des Organs vollständig wiederherstellen;
  • dem Myokard helfen, sich an das neue Kreislaufsystem zu gewöhnen;
  • das Ergebnis der Operation korrigieren;
  • das Fortschreiten der Atherosklerose verhindern;
  • sich an den Stress psychischer und physischer Natur anpassen;
  • neue Fähigkeiten im Alltag zu entwickeln;

Ziele gelten als erreicht, wenn eine Person vollständig zu ihrer gewohnten Lebensweise zurückgekehrt ist..

Wie lange dauert die Rehabilitation nach einer Herzbypass-Operation??

Die Rehabilitation nach einer Herzbypass-Operation dauert drei Monate. Die angegebenen Begriffe sind ungefähre Angaben, alles hängt von den Eigenschaften des Körpers des Patienten ab. Während dieser Zeit müssen spezielle Verfahren zur Wiederherstellung beachtet werden.

Lebensstil während der Rehabilitationsphase

Das Leben nach einer Herzbypass-Operation hängt direkt vom Patienten selbst und seiner Bereitschaft ab, den Empfehlungen des Arztes zu folgen.

Nach der Operation und Entlassung aus dem Krankenhaus beginnt die Rehabilitation nach einer Herzbypass-Operation zu Hause. Sie können die Größe von Narben mit speziellen Salben reduzieren.

Nach dieser Operation lohnt es sich, schlechte Gewohnheiten vollständig zu beseitigen. Es ist verboten zu rauchen, alkoholische Getränke zu nehmen.

Medikamente werden ausschließlich vom behandelnden Arzt verschrieben. Sie enthalten normalerweise Medikamente, die den Blutfluss erhöhen und Blutgerinnsel verhindern.

Infografiken: Herzrehabilitation. klicken um zu vergrößern

Rehabilitationsernährungsregeln

Die Rehabilitation nach einer Bypass-Transplantation der Koronararterien besteht in einer Überarbeitung der Ernährung.

Ein Faktor, der zu einer schlechten Durchblutung beiträgt, ist überschüssiges Cholesterin im Blut. In diesem Zusammenhang ist es notwendig, Fette von der Ernährung auszuschließen. Nehmen Sie diejenigen Lebensmittel in die Ernährung auf, die zu ihrer Ausscheidung aus dem Körper beitragen.

Folgende Produkte sind verboten:

  • Ente, Schweinefleisch, Lamm und Innereien;
  • Würstchen und Konserven;
  • Halbfabrikate und Hackfleisch lagern;
  • fettiger Käse, saure Sahne, Sahne, Milch;
  • Butter, Margarine, Mayonnaise, Ketchup;
  • verschiedene Süßwaren und Muffins.

Eine große Menge an Gemüse, Kräutern, Obst, Fisch und Meeresfrüchten, gekochtem Huhn und Rindfleisch sollte in der täglichen Ernährung enthalten sein. Fettarme Milchprodukte und fermentierte Milchprodukte. Eine Fettquelle können 2 Esslöffel Sonnenblumenöl pro Tag sein.

Es ist notwendig, die Gerichte nach der Zubereitung zu salzen. Die tägliche Salzaufnahme beträgt 4 Gramm. Sie können den Wasserhaushalt des Körpers wieder auffüllen, indem Sie einen Liter Trinkwasser trinken.

Die folgenden Getränke werden nicht empfohlen: starker Tee, Energy Drinks und Soda.

Verschreibung einer Bewegungstherapie nach einer Herzbypass-Operation und Dosierung der körperlichen Aktivität

Die Rehabilitation nach einer Herzbypass-Operation sollte körperliche Aktivität umfassen. Viele Menschen denken, dass es nach der Operation notwendig ist, auf sich selbst aufzupassen und sich so wenig wie möglich zu bewegen. Aber das ist nicht so.

Ein Kardiologe und ein Spezialist für Bewegungstherapie helfen bei der korrekten Planung der Belastung. Einige tun es selbst, wählen die notwendige Last aus, geleitet von der persönlichen Intuition. Dies kann zu einer Reihe von Komplikationen führen..

Wenn möglich, sollten Sie das Sanatorium besuchen. Erfahrene Spezialisten können ein individuelles Trainingsprogramm auswählen und den Zustand des Patienten überwachen. Die körperliche Aktivität wird so verteilt, dass der Patient sicher ist und seine Fähigkeiten in kurzer Zeit erweitert.

  • Verwendung von Herz-Kreislauf-Geräten;
  • für einen bestimmten Zeitraum gehen;
  • Treppen hoch und runter klettern;
  • Fahrrad fahren;
  • Schwimmen.

Beim Selbststudium muss der Patient die Puls- und Druckindikatoren klar steuern. Der Bewegungstherapiekomplex sollte zu einer Lebensweise für Menschen werden, die sich einer Operation unterzogen haben.

Körperliche Aktivität wirkt sich positiv auf den psychischen Zustand einer Person aus, da Patienten häufig depressiv werden. Es ist verboten, Krafttraining zu verwenden, zum Beispiel Basketball, Fußball, Boxen.

Nach Abschluss der Erholungsphase ist der Patient in einer besseren körperlichen Verfassung als vor der Operation. Er kann rennen, Treppen steigen, schwimmen, skaten und so weiter.

Zusätzliche Empfehlungen

Sie können einen Monat nach der Operation ein Auto fahren. Die Möglichkeit langer Reisen und Flüge muss mit einem Arzt besprochen werden.

Neben der sozialen ist die psychologische Rehabilitation für eine Person nach der Operation sehr wichtig. Der Psychologe, Verwandte und Freunde, die Unterstützung leisten, werden die Situation korrigieren.

Wenn eine Person aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Arbeit zurückkehren kann, hat sie Anspruch auf eine Behindertengruppe. Bevor ihm eine Behinderung zugewiesen wird, muss eine Sonderkommission verabschiedet werden, die nach der Genesung ernannt wird.

Das Leben einer Person nach der Operation sollte besser gemessen werden. Dies bedeutet nicht, dass alle Arten von körperlicher Aktivität vollständig ausgeschlossen werden müssen. Alle Bewegungen sollten ohne Eile sein.

Es ist möglich, das Leben nach der Operation zu verlängern, indem eine methodische Behandlung unter Aufsicht von Spezialisten durchgeführt wird. Die Durchführung von Wellness-Eingriffen in den ersten Phasen der Rehabilitation ist die Grundlage für eine erfolgreiche Wiederherstellung der Gesundheit. Die Änderung Ihres gewohnten Lebensstils ist der Schlüssel zum Erfolg. Gesundheit!

Lebensregeln für Patienten nach einer Operation am offenen Herzen (Koronarbypass-Operation)

Patienten, die sich einer Bypass-Operation an der Koronararterie oder einer Bypass-Operation an der Koronararterie, dh einer Operation am offenen Herzen, unterzogen haben, haben immer viele Fragen. Wir werden versuchen, die am häufigsten gestellten Fragen zu beantworten.

Kann ich nach einer Bypass-Operation trinken??

Alkohol nach einer Bypass-Operation ist nicht kontraindiziert. Die Frage ist in ihrer Menge. Alkohol in Maßen ist sogar eine Prävention von Atherosklerose. Eine moderate Dosis ist ein Glas (200 ml) Wein pro Tag für einen Mann. Das Äquivalent sind 50 Gramm Spirituosen. Es ist zu beachten, dass es in Rotwein Polyphenole gibt, die sich günstig auf den Fettstoffwechsel auswirken. Bei Frauen sind die empfohlenen Dosen halb so hoch wie bei Männern. Es ist erwiesen, dass "teetotalen" Männern und Frauen nicht geraten werden sollte, mit dem Alkoholkonsum zu beginnen. Übrigens enthält Granatapfelsaft auch viele Polyphenole, und seine vorteilhafte Wirkung bei der Vorbeugung von Arteriosklerose wurde ebenfalls nachgewiesen..

Wie lange leben sie nach einer Bypass-Operation??

Nach einer Bypass-Operation können Sie lange genug leben. Zum Beispiel hatten wir vor nicht allzu langer Zeit vor 25 Jahren einen Patienten mit Koronarangiographie mit einem Brust-Koronar-Bypass-Transplantat. Durch einen glücklichen Zufall bilden sich keine atherosklerotischen Plaques in der inneren Brustarterie (a.mammaria). Dies ist der Shunt von höchster Qualität und mit der längsten Lebensdauer. Zum ersten Mal auf der Welt wurde diese Operation von Professor V. I. Kolesov durchgeführt, der am 1. Leningrader Medizinischen Institut arbeitete. Venöse Shunts haben eine begrenzte Lebensdauer, normalerweise 8-10 Jahre. Herzchirurgen versuchen, die optimale Operationstaktik für den Patienten zu wählen, wobei die "Bedeutung" der betroffenen Arterie berücksichtigt wird, und kombinieren häufig arterielle und venöse Shunts. Manchmal tritt eine vollständige arterielle Revaskularisation auf, was für den Patienten natürlich eine sehr gute Prognose darstellt. Es sollte beachtet werden, dass wechselnde (überwachsende) venöse Shunts Stents sein können. Die Implantation eines Stents in einen vollständig geschlossenen oder verengten Shunt ist keine Seltenheit. Manchmal stellen endovaskuläre Chirurgen sogar den Blutfluss zu den eigenen Arterien des Patienten wieder her, selbst wenn diese seit vielen Jahren geschlossen sind. All dies wird dank moderner endovaskulärer (intravaskulärer) Technologien möglich..

Natürlich wird die Lebensdauer nach einer Bypass-Transplantation der Koronararterien auch durch das Vorhandensein von Postinfarktnarben, deren Prävalenz, eine Abnahme der kontraktilen Funktion des Herzens sowie das Vorhandensein von Begleiterkrankungen beeinflusst. Zum Beispiel wird das Vorhandensein von Diabetes mellitus, insbesondere seiner dekompensierten Form, die Prognose verschlechtern. Das Wichtigste ist, dass der Patient alle Vorschriften des Kardiologen einhält: stabilen Blutdruck, Zielwerte für "schlechtes" Cholesterin, Überwachung der Parameter des Kohlenhydratstoffwechsels und Aufrechterhaltung der empfohlenen körperlichen Aktivität.

Diät nach Bypass / Ernährung nach Bypass

In Bezug auf die Ernährung können zwei Hauptbereiche unterschieden werden: Erstens ist es die Einschränkung von tierischen Fetten. Tierische Fette umfassen Produkte aus Fleisch, Milch und Fleischnebenerzeugnissen. Es gibt auch viel Cholesterin in Eigelb und Kaviar. Die richtigste Diät für einen Herzpatienten ist die mediterrane. Es ist reich an Gemüse (außer Kartoffeln), Kräutern, Fisch, Meeresfrüchten und Getreide. Der Fleischkonsum sollte auf 1-2 mal pro Woche reduziert werden. Mageres Fleisch - Pute, Hühnerbrust, Wild - sollte bevorzugt werden. Der Fisch kann sowohl im Fluss als auch im Meer verwendet werden. Seefisch ist reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die den Prozess der Atherosklerose bekämpfen.

Zweitens müssen Sie versuchen, "einfache" leicht verdauliche Kohlenhydrate zu vermeiden. Dazu gehören vor allem Zucker und Weißmehl. Sind diese Empfehlungen für Patienten mit Diabetes mellitus und eingeschränkter Kohlenhydratverträglichkeit ("Prädiabetes") relevanter? Aber auch Patienten nach einer Bypass-Operation werden nicht geschädigt. Vermeiden Sie dazu stärkehaltige Lebensmittel und Süßigkeiten. Beilagen sollten Gemüse, brauner oder wilder Reis, Hartweizennudeln sein.

Rehabilitation nach Bypass-Operation

Die Rehabilitationsphase nach dem Bypass ist sehr wichtig. Im Allgemeinen hängt die weitere Genesung davon ab, wie korrekt diese Behandlungsstufe durchgeführt wird. Die Rehabilitation nach dem Bypass sollte in drei Phasen unterteilt werden. Die erste Phase beginnt im Krankenhaus, wenn der Patient unter Aufsicht eines Physiotherapeuten mit Atemübungen beginnt und zu laufen beginnt. Die zweite wird im Sanatorium fortgesetzt, wo die Belastung in Form des Gehens unter Aufsicht von Spezialisten schrittweise erhöht und der Patient an den Alltag angepasst wird. Wenn die Bypass-Operation geplant war und die postoperative Phase ruhig verlief, steigt die Belastungstoleranz des Patienten allmählich an und wird besser als vor der Operation. Eigentlich wurde dafür die Operation durchgeführt. Trotz der Tatsache, dass das Brustbein während der Operation häufig geöffnet und dann mit Metallklammern verbunden wird, besteht kein Grund zur Angst, dass es auseinander fällt. Andererseits müssen Sie wissen, dass das Brustbein innerhalb von 3 Monaten zusammenwächst. Während dieser Zeit ist es notwendig, asymmetrische Bewegungen im oberen Schultergürtel zu begrenzen, die Gewohnheit aufzugeben, die Hände hinter den Rücken zu legen oder etwas Schweres in einer Hand oder auf einer Schulter zu tragen... Die Patienten, die sich der Operation mit dem minimalinvasiven Ansatz unterzogen hatten, hatten großes Glück - sie würden sich diesen Fragen nicht stellen. Die dritte Stufe ist ambulant. Dies ist ein unabhängiges Training zu Hause unter der klaren Anleitung des behandelnden Kardiologen, der anhand von Stresstests beurteilen kann, ob Sie im richtigen Modus trainieren.

Post-Bypass-Übung / Post-Bypass-Übung

Im Normalfall ist körperliche Aktivität nicht kontraindiziert und nützlich. Für den behandelnden Arzt und den Patienten ist es wichtig, dass sie sicher sind. Die Hauptmethode hierfür ist die Durchführung eines Stresstests - Belastungstests (meistens Stress-Echokardiographie). Dieser Test sollte 3-4 Wochen nach der Operation auf Anraten eines Kardiologen durchgeführt werden. Mit dem Test können Sie die Reaktion des Körpers auf Stress beurteilen, Rhythmusstörungen und Anzeichen einer Myokardischämie (Blutmangel im Herzen) feststellen. Wenn der Test negativ ist (dh keine Ischämie aufzeigt) und Änderungen des Drucks und des Pulses während der körperlichen Aktivität vom Arzt als angemessen bewertet werden, empfehlen wir einem solchen Patienten, regelmäßig Cardio-Übungen durchzuführen.

  • Es ist wichtig zu bedenken, dass nur eine kontinuierliche Belastung von mindestens 30 Minuten das Herz trainiert. Hausarbeit, Gehen mit einem Kind trainiert nicht das Herz.

Schmerzen nach Bypass-Operation / Komplikationen nach Bypass-Operation

Alle Patienten haben Schmerzen nach einer Bypass-Operation in der frühen postoperativen Phase. Die postoperative Wunde tut weh. Es ist wichtig zu verstehen, dass das Herz einige Tage nach der Bypass-Operation fast „normal“ arbeitet. Die schlechte Gesundheit des Patienten ist neben Schmerzen auch mit einer Abnahme des Hämoglobins verbunden, manchmal mit einer Reaktion des Gehirns auf den künstlichen Kreislauf. Wichtig:

  • Wenn Schmerzen schwer zu ertragen sind, nehmen Sie Schmerzmittel ein (in der Regel lehnen alle Patienten nach 7-10 Tagen bereits die Einnahme von Schmerzmitteln ab).
  • Erhöhen Sie verringertes Hämoglobin. Dies erfordert häufig eine langfristige Eisenergänzung..
  • Stellen Sie sicher, dass keine Anzeichen einer Myokardischämie vorliegen (verwenden Sie einen Belastungstest), und setzen Sie die körperliche Aktivität fort.
  • Nehmen Sie Kontakt mit einem Kardiologen auf, um rechtzeitig Antworten auf Ihre Fragen zu erhalten.

Sex nach Bypass-Operation. Sexualleben nach Bypass-Operation

Nicht kontraindiziert. Ganz im Gegenteil. Sex ist für das Herz eine Art Cardio-Training. Wenn das Ergebnis des Stresstests gut ist, sollte es keine Angst geben. Einige Studien haben gezeigt, dass Sex mit einer Frau für Patienten nach einem Myokardinfarkt am sichersten ist..

Erektile Dysfunktion ist ein häufiges Problem für unsere Patienten, da sie in ihrem Auftrittsmechanismus der koronaren Herzkrankheit ähnelt, da sie mit einer unzureichenden Ausdehnung der Arterien verbunden ist. Für die meisten Männer besteht der Ausweg aus dieser Situation darin, Phosphodiesterase-Inhibitoren vom Typ 5 einzunehmen, dh Viagra, Cialis und so weiter. Diese Medikamente selbst verursachen keine zusätzliche Belastung für das Herz. Es gibt nur eine wichtige Regel: In keinem Fall sollten sie mit Nitro-Medikamenten (Nitroglycerin, Nitrospray, Nitrosorbid, Monocinque, Cardiket usw.) kombiniert werden, da die Gefahr eines starken Blutdruckabfalls besteht. Wenn unsere Patienten gezwungen sind, Nitrate einzunehmen, sind die Hauptmedikamente zur Behandlung der erektilen Dysfunktion für sie kontraindiziert..

Flüge nach dem Rangieren. Ist es möglich, nach einer Bypass-Operation zu fliegen??

Nach einer Bypass-Operation können Sie fliegen, wenn keine anderen Einschränkungen bestehen und die postoperative Zeit ruhig war. Der erste Flug ist in 10 Tagen möglich. Wir können mit Zuversicht darüber sprechen, da alle unsere in Deutschland operierten Patienten in dieser Zeit mit dem Flugzeug nach Hause zurückgekehrt sind. Alle Patienten nach einer Bypass-Operation nehmen lebenslang niedrige Aspirin-Dosen ein. Und dies ist eine gute Prävention von arterieller Thrombose, auch während des Fluges..

Einer der Risikofaktoren für lange Flüge ist Dehydration und Blutstauung in den Beinvenen. Es ist wichtig, genügend Flüssigkeit zu trinken und auf langen Flügen daran zu denken, aufzustehen und sich aufzuwärmen..

Ein Kardiologe spielt eine Schlüsselrolle im Leben eines Patienten nach einer Operation am offenen Herzen. Daher ist es von grundlegender Bedeutung, einen Arzt zu finden, dem der Patient seine Gesundheit anvertrauen würde. In dieser Situation ist es am richtigsten, sich auf das Image der Klinik und auf die Erfahrung eines bestimmten Arztes zu konzentrieren. Es wäre ein Fehler, sich auf den Herzchirurgen zu verlassen, der die Operation durchgeführt hat. Herz-Kreislauf-Chirurgen haben eine völlig andere Spezialisierung.

    Blutdruckkontrolle.

Bei den meisten unserer Patienten liegt die postoperative Blutdrucknorm unter 140/90 mm Hg. Es ist jedoch wichtig, sich daran zu erinnern, dass diese Norm die sogenannten "Büro" -Zahlen sind, d.h. der Druck, den der Arzt bei einem Kliniktermin misst. Normalerweise zu Hause mit ausgewählten Arzneimitteln überschreitet der Druck bei unseren Patienten 125/80 mm Hg nicht, und am Morgen überschreitet der obere (systolische) Druck häufig nicht 100-110 mm Hg. Es ist sehr wichtig zu bedenken, dass alle Blutdruckmedikamente jeden Tag in der gleichen Dosis eingenommen werden müssen. Andernfalls wird es niemals möglich sein, einen stabilen Effekt zu erzielen, und der Druck wird "springen"..

Je schneller der Puls ist, desto höher ist der Sauerstoffbedarf des Herzmuskels und desto mehr Blut benötigt das Herz, um richtig zu funktionieren. Eine der wichtigen Aufgaben eines Kardiologen besteht darin, dem Patienten einen ausreichend seltenen Puls zu liefern, um den Blutbedarf des Herzens zu verringern, der jedoch nicht zu selten ist, damit der Blutfluss im Gehirn auf einem ausreichenden Niveau gehalten wird. Typischerweise beträgt die ideale Herzfrequenz für einen Patienten nach einer Bypass-Operation 55-60 Schläge pro Minute. Die wichtigsten Medikamente, mit denen wir den Puls verlangsamen, sind Betablocker (Bisoprolol, Metoprolol, Nebivolol usw.). Sie verlangsamen nicht nur die Ruheherzfrequenz, sondern reduzieren auch die Pulsreaktion auf physischen und emotionalen Stress..

Ischämische Herzerkrankungen werden durch Atherosklerose der Koronararterien verursacht. Die Bildung von atherosklerotischen Plaques beruht auf einer Beeinträchtigung des Cholesterinstoffwechsels. Daher ist die Einnahme von Medikamenten, die den Cholesterinstoffwechsel beeinflussen, die einzige Möglichkeit, die Ursache der Krankheit zu beeinflussen, die den Patienten an den Operationstisch gebracht hat..

Nach einer Bypass-Transplantation der Koronararterien benötigen 99% der Patienten Statine. Keine Nebenwirkungen durch die Einnahme von Statinen (im Großen und Ganzen sind dies nur mögliche Muskelschmerzen) können nicht mit den Vorteilen verglichen werden, die eine Verlangsamung des Atheroskleroseprozesses bei unseren Patienten bietet.

Leider hören unsere Patienten oft Informationen über die Gefahren von Satin. Das ist grundsätzlich falsch! Statine sind die einzige Gruppe von Medikamenten, die den Prozess der Atherosklerose stoppen können. Traurige Statistiken bestätigen dies nur. Wenn die korrekte regelmäßige Überwachung des Cholesterinstoffwechsels und der Enzyme (AST, ALT, CPK) durchgeführt wird, ist die Einnahme von Statinen absolut sicher!

Besuche beim Kardiologen werden direkt nach der Bypass-Operation häufig sein. Es hängt davon ab, wie die postoperative Periode verlaufen ist, ob es Komplikationen gab, ob sich der Patient in der Rehabilitation befand. In Zukunft, wenn sich der Zustand stabilisiert, reicht es aus, 1-2 Mal im Jahr einen Kardiologen aufzusuchen. Beim Termin wird der Arzt den Druck und den Puls des Patienten beurteilen, mögliche Manifestationen von Angina pectoris und Herzinsuffizienz identifizieren. Es ist optimal, einen Stresstest durchzuführen - eine Stress-Echokardiographie, mit deren Hilfe die Arbeit der Herzgefäße nach der Operation beurteilt werden kann. EKG und Ultraschall des Herzens in Ruhe liefern keine ausreichenden Informationen über den Funktionszustand des Herzens und dementsprechend indirekte Informationen über die Durchgängigkeit der Shunts. Durch die Überwachung Ihres Lipidprofils (erweiterter Cholesterintest) kann Ihr Arzt die Statindosis anpassen. Denken Sie daran, dass bei Patienten, die sich einer Herzoperation unterziehen, das Ziel für Lipoproteincholesterin niedriger Dichte („schlechtes Cholesterin“) 1,5 bis 1,8 mmol / l beträgt, was signifikant niedriger ist als für andere Patientenkategorien.!

Patienten, die sich einer Herzoperation unterzogen haben, sollten bei den ersten Anzeichen einer Angina pectoris sofort einen Arzt konsultieren. Schmerzen, Brennen oder Schweregefühl hinter dem Brustbein, die während des Trainings auftreten, hören auf, wenn es aufhört, und reagieren auf die Einnahme von Nitroglycerin - dies ist ein Grund, dringend einen Arzt zu konsultieren, inkl. einen Krankenwagen rufen. Plötzliches Auftreten oder fortschreitende Symptome der Angina pectoris sind oft ein Vorbote eines bevorstehenden Herzinfarkts.

Rehabilitationsregeln nach Herzbypass-Transplantation

Um die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen nach einer Bypass-Transplantation der Koronararterien zu verringern und die körperliche und soziale Aktivität zu erhöhen, wird eine Herzrehabilitation durchgeführt. Es umfasst Ernährungstherapie, Dosierungsschema, vorbeugende Medikamente und Empfehlungen zum Lebensstil der Patienten. Diese Aktivitäten finden zu Hause und in spezialisierten Sanatorien statt.

Ist die Rehabilitation nach einer Bypass-Transplantation so wichtig?

Nach der Operation nehmen die Manifestationen einer ischämischen Herzerkrankung bei Patienten ab, die Ursache ihres Auftretens verschwindet jedoch nicht. Der Zustand der Gefäßwand und der Gehalt an atherogenen Fetten im Blut ändern sich nicht. Dies bedeutet, dass die Gefahr einer Verengung anderer Äste der Koronararterien und einer Verschlechterung des Wohlbefindens mit der Rückkehr früherer Symptome besteht..

Um zu einem vollen Leben zurückzukehren und keine Angst vor dem Risiko von Gefäßkrisen zu haben, müssen sich alle Patienten einer vollständigen restaurativen Behandlung unterziehen. Dies hilft, die normale Funktion des neuen Shunts aufrechtzuerhalten und ein Schließen zu verhindern..

Die Ziele der Rehabilitation nach einer vaskulären Bypass-Operation

Die Bypass-Transplantation der Herzgefäße ist ein schwerwiegender chirurgischer Eingriff. Daher zielen Rehabilitationsmaßnahmen auf verschiedene Aspekte des Lebens der Patienten ab. Die Hauptaufgaben sind wie folgt:

Komplikationen der Operation verhindern, die Arbeit des Herzens vollständig wieder aufnehmen;

  • das Myokard an neue Bedingungen der Durchblutung anpassen;
  • die Prozesse der Wiederherstellung beschädigter Bereiche anregen;
  • die Ergebnisse des Rangierens konsolidieren;
  • das Fortschreiten von Atherosklerose, ischämischer Herzkrankheit und Bluthochdruck verlangsamen;
  • den Patienten an psychischen, physischen Stress anpassen;
  • neue Haushalts-, Sozial- und Arbeitsfähigkeiten zu bilden.
  • Welche Art von Rehabilitation ist in den ersten Tagen nach der Operation erforderlich?

    Nach der Übergabe des Patienten von der Intensivstation auf eine reguläre Station ist die Hauptrichtung der Genesung die Normalisierung der Atmung und die Verhinderung von Lungenstauungen.

    Zu diesem Zweck wird eine Übung wie das Aufblasen eines Gummispielzeugs (Ball, Ball) empfohlen..

    Über den Bereich der Lunge wird eine Vibrationsmassage mit leichten Klopfbewegungen durchgeführt. So oft wie möglich müssen Sie die Position im Bett ändern und sich nach Erlaubnis des Chirurgen auf Ihre Seite legen.

    Es ist wichtig, die körperliche Aktivität schrittweise zu steigern. Je nach Gesundheitszustand wird den Patienten empfohlen, sich auf einen Stuhl zu setzen und dann auf der Station im Korridor herumzulaufen. Kurz vor der Entlassung sollten alle Patienten selbständig Treppen steigen und an die frische Luft gehen.

    Nach der Ankunft zu Hause: Wann muss dringend ein Arzt aufgesucht werden?

    Normalerweise legt der Arzt bei der Entlassung den Termin für die nächste geplante Konsultation (nach 1 bis 3 Monaten) in dem Krankenhaus fest, in dem die chirurgische Behandlung durchgeführt wurde. Dies berücksichtigt die Komplexität und das Volumen des Shunts sowie das Vorhandensein einer Pathologie beim Patienten, die die postoperative Phase verkomplizieren kann. Innerhalb von zwei Wochen müssen Sie einen lokalen Arzt aufsuchen, um weitere vorbeugende Beobachtungen durchzuführen.

    Wenn es Anzeichen für mögliche Komplikationen gibt, sollte der Herzchirurg sofort kontaktiert werden. Diese beinhalten:

    • Anzeichen einer Entzündung der postoperativen Naht: Rötung, verstärkter Schmerz, Ausfluss;
    • erhöhte Körpertemperatur;
    • zunehmende Schwäche;
    • mühsames Atmen;
    • plötzliche Zunahme des Körpergewichts, Ödeme;
    • Anfälle von Tachykardie oder Herzinsuffizienz;
    • starke Brustschmerzen.

    Leben nach Bypass-Transplantation

    Der Patient muss verstehen, dass die Operation durchgeführt wurde, um die Indikatoren für die Durchblutung und die Stoffwechselprozesse schrittweise zu normalisieren. Dies ist nur möglich, wenn Sie auf Ihren Zustand und den Übergang zu einem gesunden Lebensstil achten: schlechte Gewohnheiten aufgeben, körperliche Aktivität ausweiten und sich richtig ernähren.

    Diät für ein gesundes Herz

    Der Hauptfaktor für Durchblutungsstörungen bei Myokardischämie ist ein Überschuss an Cholesterin im Blut. Daher müssen Sie tierische Fette ausschließen und der Nahrung Lebensmittel hinzufügen, die es aus dem Körper entfernen und die Bildung von atherosklerotischen Plaques verhindern können.

    Verbotene Lebensmittel sind:

    • Schweinefleisch, Lammfleisch, Innereien (Gehirn, Nieren, Lunge), Ente;
    • die meisten Würste, Fleischkonserven, Halbfabrikate, fertiges Hackfleisch;
    • fetthaltige Käsesorten, Hüttenkäse, Sauerrahm und Sahne;
    • Butter, Margarine, alle gekauften Saucen;
    • Fast Food, Pommes, Snacks;
    • Süßwaren, Süßigkeiten, Weißbrot und Brötchen, Blätterteig;
    • alle frittierten Lebensmittel.

    Die Ernährung sollte von Gemüse dominiert werden, am besten in Form von Salaten, frischen Kräutern, Früchten, Fischgerichten, Meeresfrüchten, gekochtem Rindfleisch oder Hühnchen ohne Fett. Es ist besser, die ersten Gänge vegetarisch zuzubereiten und beim Servieren Fleisch oder Fisch hinzuzufügen. Milchprodukte sollten fettarm und frisch sein. Hausgemachte fermentierte Milchgetränke sind nützlich. Als Fettquelle wird Pflanzenöl empfohlen. Der Tagesbedarf beträgt 2 Esslöffel.

    Kleie aus Hafer, Buchweizen oder Weizen ist ein sehr nützlicher Bestandteil der Ernährung. Ein solches Nahrungsergänzungsmittel hilft, den Darm zu normalisieren, überschüssigen Zucker und Cholesterin aus dem Körper zu entfernen. Sie können beginnend mit einem Teelöffel hinzugefügt und dann auf 30 g pro Tag erhöht werden.

    Informationen dazu, welche Lebensmittel nach einer Herzoperation am besten zu essen sind, finden Sie in diesem Video:

    Ernährungs- und Trinkregeln

    Die Nahrung sollte fraktioniert sein - die Nahrung wird 5 - 6 Mal täglich in kleinen Portionen eingenommen. Zwischen drei Hauptmahlzeiten benötigen Sie 2 oder 3 Snacks. Für die kulinarische Verarbeitung wird in Wasser gekocht, gedämpft, gedünstet und ohne Öl gebacken. Bei Übergewicht wird der Kaloriengehalt zwangsläufig reduziert, und einmal pro Woche wird ein Fastentag empfohlen.

    Eine wichtige Regel ist die Begrenzung des Speisesalzes. Geschirr darf während des Kochens nicht gesalzen werden und die gesamte Salzmenge (3 - 5 g) wird ausgegeben. Die Flüssigkeit muss auch in Maßen eingenommen werden - 1 - 1,2 Liter pro Tag. Dieser Band enthält nicht den ersten Kurs. Kaffee, starker Tee, Kakao und Schokolade sowie Soda und Energy-Drinks werden nicht empfohlen. Alkohol ist ein absolutes Verbot.

    Übung in der postoperativen Phase

    Die am leichtesten zugängliche Art der Übung nach der Operation ist das Gehen. Es ermöglicht Ihnen, die Fitness des Körpers schrittweise zu steigern. Es ist einfach zu dosieren und ändert die Dauer und das Tempo. Wenn möglich, sollten dies Spaziergänge an der frischen Luft sein, wobei die zurückgelegte Strecke allmählich vergrößert wird. In diesem Fall ist es wichtig, die Herzfrequenz zu kontrollieren - nicht mehr als 100 - 110 Schläge pro Minute.

    Bei Schwellungen der unteren Extremitäten werden Kompressionsstrümpfe oder elastische Bandagen an den Schienbeinen empfohlen.

    Es können auch spezielle Komplexe der medizinischen Gymnastik verwendet werden, die den Schultergürtel zunächst nicht belasten. Nach vollständiger Heilung des Brustbeins können Sie schwimmen, joggen, Rad fahren, tanzen. Wählen Sie keine Sportarten, die die Brust belasten - Basketball, Tennis, Gewichtheben, Klimmzüge oder Liegestütze.

    Kann ich rauchen?

    Unter dem Einfluss von Nikotin treten im Körper folgende Veränderungen auf:

    • erhöhte Blutgerinnung, das Risiko von Blutgerinnseln;
    • Krampf der Herzkranzgefäße;
    • die Fähigkeit von Erythrozyten, Sauerstoff zu Geweben zu transportieren, nimmt ab;
    • Im Herzmuskel ist die Leitung elektrischer Impulse gestört, es kommt zu Arrhythmien.

    Der Einfluss des Rauchens auf das Fortschreiten der Erkrankung der Herzkranzgefäße zeigt sich bereits bei einer minimalen Menge geräucherter Zigaretten, was dazu führt, dass diese schlechte Angewohnheit vollständig aufgegeben werden muss. Wenn der Patient diese Empfehlung ignoriert, kann der Erfolg der Operation auf Null reduziert werden..

    Wie man Medikamente nach einer Herzbypass-Operation trinkt

    Nach der Bypass-Operation wird die medikamentöse Therapie fortgesetzt, die auf folgende Aspekte abzielt:

    • Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks und einer normalen Herzfrequenz;
    • Senkung des Cholesterinspiegels im Blut;
    • ein Hindernis für die Bildung von Blutgerinnseln;
    • Verbesserung der Ernährung des Herzmuskels.

    Intimes Leben: Ist es möglich, wie und ab welchem ​​Moment

    Die Rückkehr zum vollen Geschlechtsverkehr hängt vom Zustand des Patienten ab. Normalerweise gibt es keine Kontraindikationen für einen engen Kontakt. In den ersten 10 bis 14 Tagen nach der Entlassung sollten Sie übermäßig intensive körperliche Aktivitäten vermeiden und Positionen wählen, in denen kein Druck auf die Brust ausgeübt wird.

    Nach 3 Monaten werden solche Einschränkungen aufgehoben und der Patient kann sich nur auf seine eigenen Wünsche und Bedürfnisse konzentrieren..

    Wann kann ich zur Arbeit gehen? Gibt es irgendwelche Einschränkungen?

    Wenn es sich bei der Art der Arbeit um Arbeit ohne körperliche Anstrengung handelt, können Sie 30 bis 45 Tage nach der Operation darauf zurückgreifen. Dies gilt für Büroangestellte, Intellektuelle. Dem Rest der Patienten wird empfohlen, auf leichtere Bedingungen umzusteigen. In Ermangelung einer solchen Gelegenheit müssen Sie entweder die Rehabilitationsphase verlängern oder sich einer Prüfung der Arbeitsfähigkeit zur Bestimmung der Behinderungsgruppe unterziehen.

    Erholung in einem Sanatorium: Lohnt es sich??

    Die besten Ergebnisse können erzielt werden, wenn die Wiederherstellung in speziellen kardiologischen Sanatorien erfolgt. In diesem Fall wird dem Patienten eine umfassende Behandlung und Diät verschrieben, körperliche Aktivität, die nicht professionell unabhängig durchgeführt werden kann.

    Die großen Vorteile sind ständige ärztliche Überwachung, der Einfluss natürlicher Faktoren, psychologische Unterstützung. Mit der Spa-Behandlung ist es einfacher, neue nützliche Fähigkeiten für das Leben zu erwerben, Junk Food aufzugeben, zu rauchen und Alkohol zu trinken. Hierfür gibt es spezielle Programme..

    Chance nach der Operation zu reisen

    Es ist erlaubt, sich einen Monat nach der Bypass-Operation ans Steuer eines Autos zu setzen, vorausgesetzt, Sie fühlen sich wohl.

    Alle langen Reisen, insbesondere Flüge, müssen mit Ihrem Arzt abgestimmt werden. Sie werden in den ersten 2 bis 3 Monaten nicht empfohlen. Dies gilt insbesondere für eine starke Veränderung der klimatischen Bedingungen, Zeitzonen und Reisen in Hochgebirgsregionen.

    Vor einer langen Geschäftsreise oder einem Urlaub ist eine Herzuntersuchung ratsam.

    Behinderung nach Bypass-Transplantation

    Eine Überweisung zur ärztlichen Untersuchung wird von einem Kardiologen am Wohnort ausgestellt. Die medizinische Kommission analysiert die Dokumentation des Patienten: einen Auszug aus der Abteilung, die Ergebnisse von Labor- und Instrumentenstudien und untersucht auch den Patienten, wonach die Behinderungsgruppe bestimmt werden kann.

    Meistens erhalten Patienten nach einer vaskulären Bypass-Operation ein Jahr lang eine vorübergehende Behinderung, die dann erneut bestätigt oder entfernt wird. Ungefähr 7 bis 9 Prozent der Gesamtzahl der operierten Patienten benötigen solche Einschränkungen, um arbeiten zu können..

    Welcher der Patienten kann sich für eine Behindertengruppe bewerben?

    Die erste Gruppe richtet sich an Patienten, die aufgrund häufiger Angina pectoris-Anfälle und Manifestationen von Herzinsuffizienz Hilfe von außen benötigen.

    Ischämische Erkrankungen mit täglichen Anfällen und Herzinsuffizienz der 1. bis 2. Klasse legen die Zuordnung der zweiten Gruppe nahe. Die zweite und dritte Gruppe können arbeiten, jedoch mit begrenzten Lasten. Die dritte Gruppe ist für mittelschwere Verstöße gegen den Zustand des Herzmuskels vorgesehen, die die Leistung normaler Arbeitsaktivitäten beeinträchtigen.

    Somit kann geschlossen werden, dass Patienten nach einer Bypass-Transplantation der Herzgefäße zu einem vollen Leben zurückkehren können. Das Ergebnis der Rehabilitation hängt vom Patienten selbst ab - wie sehr er schlechte Gewohnheiten aufgeben und seinen Lebensstil ändern kann.

    Nützliches Video

    In diesem Video sehen Sie die Rehabilitationsphase nach der Bypass-Transplantation der Koronararterien:

    Eine Herzbypass-Operation ist recht teuer, trägt jedoch zur Verbesserung der Lebensqualität des Patienten bei. Wie erfolgt die Bypass-Transplantation? Komplikationen nach CABG und CABG. Arten von Shunts, was ist intrakoronar. Operation am offenen Herzen. Wie oft kannst du tun. Wie viele leben danach? Die Aufenthaltsdauer im Krankenhaus. Wie man mit einem Herzinfarkt umgeht.

    Eine Diät nach dem Rangieren ist obligatorisch. Die richtige Ernährung nach einer Herzoperation setzt eine Anti-Cholesterin-Diät voraus, dank derer Sie eine Cholesterinablagerung vermeiden können. Was können Sie nach AL essen?

    Schmerzen treten nach dem Stenting als Reaktion auf die Intervention auf. Wenn jedoch das Herz, der linke Arm und die Schulter schmerzen, gibt dies Anlass zur Sorge. Da dies nach einem Herzinfarkt und Stenting den Beginn eines zweiten Herzinfarkts anzeigen kann. Warum tut es immer noch weh? Wie lange wird das Unbehagen anhalten? Wie hoch wird der Druck sein - niedrig, hoch? Kann ein Stent das Herz verstopfen, was soll ich tun? Warum trat Kurzatmigkeit auf? Warum tut das Brustbein nach der Operation weh??

    Arrhythmien treten häufig nach der Operation auf. Die Gründe für das Auftreten hängen davon ab, welche Art von Intervention durchgeführt wurde - RFA oder Ablation, Bypass-Operation, Klappenersatz. Arrhythmie ist auch nach Anästhesie möglich.

    Wenn eine Koronarangiographie der Herzgefäße durchgeführt wird, zeigt die Studie die strukturellen Merkmale für die weitere Behandlung. Wie wird es gemacht? Wie lange dauert es, die wahrscheinlichen Folgen? Welche Vorbereitung ist erforderlich?

    Stenting wird nach einem Herzinfarkt durchgeführt, um die Blutgefäße wiederherzustellen und Komplikationen zu reduzieren. Die Rehabilitation erfolgt unter Drogenkonsum. Die Behandlung wird danach fortgesetzt. Insbesondere nach einem massiven Herzinfarkt sind Bewegungskontrolle, Blutdruckkontrolle und allgemeine Rehabilitation erforderlich. Geben sie Behinderung?

    Die Bewegungstherapie beginnt nach einem Herzinfarkt ab den ersten Tagen. Das Übungsangebot nimmt allmählich zu. Hierzu bestimmen die Ärzte den Grad der Bewegungstherapie, für den der Patient nach Myokardinfarkt und Stenting bereit ist, falls dies der Fall war.

    Bei schweren Durchblutungsstörungen, insbesondere nach einem Schlaganfall, ist es notwendig, die Gefäße des Gehirns zu umgehen. Die Folgen können den Zustand des Patienten verschlechtern, ohne die Rehabilitationsphase einzuhalten.

    Die Rekonstruktion von Gefäßen erfolgt nach ihrem Bruch, Trauma, unter Bildung von Blutgerinnseln usw. Operationen an den Gefäßen sind recht komplex und gefährlich und erfordern hohe Qualifikationen des Chirurgen.

    Herzbypass-Operation

    Allgemeine Information

    Die Bypass-Transplantation der Koronararterien ist ein chirurgischer Eingriff, bei dem ein Bypass-Pfad für die Blutversorgung eines bestimmten Teils des Myokards erstellt wird. Durch die Bypass-Operation können Sie die Myokardernährung vollständig wiederherstellen, indem Sie die Koronararterie verengen. Als Shunt werden die eigenen Venen des Beins oder der Arteria radialis verwendet. Chirurgische Eingriffe können die Schwere der koronaren Herzkrankheit verringern und die Lebensqualität des Patienten verbessern.

    Was ist eine Herzbypass-Operation nach einem Herzinfarkt??

    Es ist möglich, die Ausbreitung des Myokardinfarkts während seiner Entwicklung zu stoppen, indem innerhalb von 6 bis 15 Stunden nach einem kardiovaskulären Ereignis eine Herzbypass-Operation durchgeführt wird. Technisch wird der Eingriff standardmäßig unter Berücksichtigung einiger Merkmale durchgeführt:

    • Ausführung so früh wie möglich;
    • aortokoronare Verbindung wird empfohlen;
    • Zugang durch das Brustbein über ein nicht funktionierendes Herz und einen kardiopulmonalen Bypass.

    Einstufung

    Chirurgen verwenden je nach Standort der betroffenen Gefäße und deren Anzahl verschiedene Verbindungen:

    • Bypass-Transplantation der Koronararterien - Verbindung zur Aorta;
    • Bypass-Transplantation der Brustkoronararterie - Verbindung mit der Brustarterie.

    Der Unterschied zwischen Shunts besteht darin, dass sie von verschiedenen Gefäßen ernährt werden: von der inneren Brustarterie und der Aorta.

    Bypass-Transplantat der Koronararterie

    Ein Gefäß ist vom Arm oder Bein isoliert und mit der Aorta verbunden. Das andere Ende wird unterhalb der verengten Koronararterie genäht. Dies ermöglicht es, den betroffenen Bereich des Myokards direkt von der Aorta aus mit Nährstoffen zu versorgen, was sich positiv auf die Stoffwechselprozesse im Myokard auswirkt und dessen normale Funktion sicherstellt. Die Toleranz des Patienten gegenüber körperlicher Aktivität verbessert sich, die Schwere des Schmerzsyndroms nimmt ab.

    Brustkoronarshunt

    Ein Brust-Koronar-Shunt verbindet die durch Arteriosklerose geschädigten Brustarterien und Herzkranzgefäße. Die Anatomie der Lage der Gefäße ermöglicht es, die linke innere Arterie der Brust mit der linken Koronararterie und die rechte mit der rechten Koronararterie oder der interventrikulären Arterie zu verbinden.

    Bimammärer Bypass

    Es wird bei weit verbreiteten Erkrankungen der Herzkranzgefäße durchgeführt. Ein chirurgischer Eingriff wird empfohlen, wenn das zuvor durchgeführte CABG unwirksam ist, mit Venenthrombose (Unfähigkeit, sie zu verwenden), Verengung und Blockierung des Shunts, Verengung der Radialarterien. Die Vorteile dieser Methode:

    • Wandstärke;
    • Resistenz gegen die Bildung von Cholesterinplaques und Blutgerinnseln;
    • breites Lumen der Brustarterie.

    Minimalinvasive Bypass-Transplantation der Koronararterien

    Der Zugang zu den Koronararterien erfolgt durch einen kleinen Einschnitt im Interkostalraum links vom Brustbein. Die Truhe wird in diesem Fall nicht geöffnet. Die Heilung ist viel schneller und die Operation wird als weniger traumatisch angesehen. Ein chirurgischer Eingriff wird ohne Verbindung mit einer Herz-Lungen-Maschine an einem schlagenden Herzen durchgeführt. Eine minimalinvasive Operation wird durchgeführt, wenn 1 oder 2 Koronaräste an der Vorderwand des linken Ventrikels beschädigt sind. Ein wesentlicher Nachteil dieser Methode ist die Unmöglichkeit, eine vollständige Wiederherstellung des koronaren Blutflusses sicherzustellen..

    Koronarstenting von Herzgefäßen

    Es wird als sanfte, minimalinvasive intravaskuläre Operation an den Herzgefäßen angesehen, die darin besteht, die verengte Arterie durch Erweiterung des eingeführten Stents zu erweitern. Das Stenting wird normalerweise unmittelbar nach der Koronarangiographie durchgeführt, wodurch Sie den Grad der Koronararterienläsion identifizieren und den erforderlichen Stent in Bezug auf Durchmesser und Länge auswählen können.

    Die Gründe

    CABG verbessert die Durchblutung der Herzkranzgefäße, wodurch die Schwere der Schmerzen und die Anzahl der Angina-Anfälle verringert werden. Nach der Operation tolerieren Patienten körperliche Aktivität besser, steigern die Effizienz und verbessern ihren psychischen Zustand. Eine Operation zur Rekonstruktion des Gefäßnetzwerks des Herzens verringert das Risiko eines Myokardinfarkts.

    Indikationen für die Platzierung des Shunts:

    • kritische Verengung der Koronararterien;
    • Belastungsangina pectoris 3 und 4 Grad (Anfälle stören bei normaler körperlicher Aktivität und in Ruhe);
    • Aneurysma des Herzens vor dem Hintergrund der Koronarsklerose;
    • Unfähigkeit, Stenting durchzuführen;
    • Verengung der Koronararterien in Kombination mit Aneurysma nach Infarkt und strukturellen Defekten des Herzens.

    Symptome

    Nach der Operation werden die Patienten auf die Intensivstation gebracht, wo eine Harnwegskatheterisierung und eine künstliche Lungenbeatmung durchgeführt werden. Schmerzmittel und Antibiotika sind Standard. Die Arbeit des Herzens wird auf einem Monitor in Form einer Elektrokardiographie beurteilt. Nach der Stabilisierung des Zustands des Patienten wird der Patient auf eine unabhängige Ernährung und Atmung umgestellt. Der Bewegungsbereich nimmt schrittweise zu.

    Zunächst sind die Patienten besorgt über Brustschmerzen, die mit den Besonderheiten der Operation verbunden sind, weil es ist Open Source. Wenn das Brustbein zusammenwächst, lässt der Schmerz nach. Auch in dem Bereich, in dem die Vene entnommen wurde, werden Beschwerden beobachtet. Alle Symptome sind vorübergehend und der Patient kehrt allmählich zu seiner gewohnten Lebensweise zurück.

    Analysen und Diagnosen

    Vollständige Informationen über den Zustand des Gefäßsystems des Herzens werden nach Koronarangiographie und Multislice-Computertomographie erhalten. Beide Forschungsmethoden ermöglichen es uns, den Grad der Schädigung der Herzkranzgefäße zu beurteilen und die weitere Behandlungstaktik zu bestimmen..

    MRT des Herzens und der Herzkranzgefäße

    Die Magnetresonanztomographie wird als nicht-invasive diagnostische Studie angesehen, die auf der Methode der Kernspinresonanz basiert. Mit MSCT erhalten Sie ein klares Bild des Herzens und können den Zustand der Herzkranzgefäße beurteilen. Absolute Kontraindikationen:

    • das Vorhandensein von Klammern, Brackets und Metallimplantaten;
    • das Vorhandensein einer Insulinpumpe, eines Herzschrittmachers, eines ferromagnetischen Implantats und anderer elektronischer Systeme.

    Der Preis der Studie liegt zwischen 15 und 35 Tausend Rubel. Im Vergleich zur Magnetresonanztomographie ist die CT des Herzens hinsichtlich der Beurteilung des Zustands des Gefäßsystems des Herzens informativer..

    Zusätzliche Untersuchungsmethoden:

    • Koagulogramm;
    • biochemische und allgemeine Blutuntersuchung;
    • Ultraschall der Bauchorgane;
    • Lipidspektrum;
    • Brust Röntgen;
    • UZDS der unteren Extremitäten;
    • EKG;
    • Echokardiographie;
    • Analyse des Urins.

    Behandlung

    Die medikamentöse Therapie zielt ab auf:

    • Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks und einer normalen Herzfrequenz;
    • Verhinderung der Thrombusbildung;
    • Senkung des Cholesterinspiegels, Ausrichtung des Lipidspektrums;
    • Verbesserung des Trophismus und der Ernährung des Herzmuskels.

    Medikamente

    Die wichtigsten Medikamente, die nach Stenting und Bypass-Transplantation verschrieben werden:

    • Brilinta;
    • Plavix;
    • Bisoprolol;
    • Lisinopril;
    • ThromboASS;
    • Atorvastatin;
    • Preduct.

    Prävention und Rehabilitation nach Herzoperationen

    Ein chirurgischer Eingriff beseitigt nicht die wahre Ursache der Krankheit - atherosklerotische Veränderungen in den Gefäßen, sondern ermöglicht nur die Beseitigung der Folgen. Zur Vorbeugung wird eine Änderung der Ernährung und des Lebensstils empfohlen. Die Rehabilitationszeit ist nach Bypass-Transplantation und nach Stenting von Herzkranzgefäßen etwas anders..

    Bypass-Transplantation der Koronararterien, die wichtigsten Empfehlungen zur Vorbeugung von Komplikationen nach der Operation und zur frühzeitigen Genesung in der postoperativen Phase:

    • vollständige Raucherentwöhnung und Konsum alkoholhaltiger Produkte;
    • Diätnahrung mit einem reduzierten Gehalt an tierischen Fetten;
    • Aufrechterhaltung normaler Blutdruckwerte;
    • allmähliche Zunahme der körperlichen Aktivität;
    • Tragen spezieller Kompressionsstrümpfe (Strumpfhosen, Strümpfe);
    • Kontrolle über die Herzfrequenz;
    • vorbeugende medikamentöse Therapie;
    • tägliche Spaziergänge an der frischen Luft;
    • regelmäßige Überwachung durch den behandelnden Arzt.

    Die wichtigsten Empfehlungen, die unmittelbar nach der CABG-Operation zu befolgen sind:

    • tägliches Gehen für mindestens 20 Minuten mit einer allmählichen Verlängerung der Dauer um bis zu 1 Stunde;
    • Nehmen Sie sich Zeit für Atemübungen, Meditation und vollständige Entspannung des Körpers.
    • allmählicher Gewichtsverlust durch Korrektur der Ernährung und mäßiger körperlicher Aktivität;
    • Fleischprodukte (Lamm, Schweinefleisch, Ente) durch Fisch ersetzen;
    • Innereien, cremiges Fleisch und frittierte Lebensmittel vollständig ausschließen;
    • Salzaufnahme reduzieren;
    • Ersetzen Sie Backwaren und Süßigkeiten durch Honig und getrocknete Früchte.
    • Übergewicht bekämpfen.

    Machen Sie nach einer Herz-Bypass-Operation zu Hause selbst Gymnastik, vermeiden Sie übermäßige Überlastung und heben Sie Gewichte. Leichte Übungen nach CABG ermöglichen es Ihnen, den Rückenmuskel in guter Form zu halten.

    Nach dem Stenting der Herzgefäße sind die Einschränkungen etwas geringer, da die Brust nicht geöffnet wird, wodurch Patienten ab den ersten Tagen die körperliche Aktivität allmählich steigern und den Herzmuskel trainieren können, ohne dass er sich entspannen und faul werden kann. Eine Bypass-Operation bedeutet eine längere Rehabilitationszeit.

    Diät nach Bypass-Operation

    Der Hauptfaktor, der den Zustand der Gefäßwand und die Blutversorgung des Myokards negativ beeinflusst, ist übermäßiges Cholesterin im Blut. Deshalb ist es so wichtig, tierische Fette aufzugeben und die Ernährung mit Lebensmitteln zu diversifizieren, die Cholesterin aus dem Körper entfernen und dessen Ablagerung an den Wänden der Blutgefäße verhindern..

    Die Diät sollte eine ausreichende Menge an Gemüse, Kräutern, Fischgerichten und Hühnchen ohne Fett enthalten. Milchprodukte werden am besten mit einem reduzierten Fettgehalt ausgewählt. Die Verwendung von Pflanzenöl wird als Fettquelle empfohlen - 2 Esslöffel pro Tag.

    Folgen und Komplikationen

    Komplikationen können auftreten, wenn der Patient gleichzeitig eine Pathologie hat:

    • Diabetes mellitus;
    • Pathologie des Nierensystems;
    • Erkrankungen des Lungensystems.

    Am häufigsten treten nach der Operation Blutungen im Bereich der Anastomosen auf und es werden Rhythmusstörungen aufgezeichnet. Mögliche Komplikationen:

    • akute Durchblutungsstörungen im Gehirn und im Myokard;
    • Thrombose des venösen Bettes;
    • Versagen des Nierensystems;
    • lokale Komplikationen in Form einer Wundinfektion und der Bildung postoperativer Keloidnarben;
    • Schließen oder Verengen des Shunts.

    Prognose, wie lange Menschen nach der Operation leben

    Wenn der Blutfluss durch die Koronararterien nach einer Bypass-Transplantation der Koronararterien vollständig wiederhergestellt ist und der Patient alle vorgeschriebenen Therapien erhält, wird die Prognose als günstig angesehen..

    Die Wiederherstellung einer ausreichenden Blutversorgung des Myokards ermöglicht es, den Patienten von Schmerzen im Zusammenhang mit Myokardischämie zu entlasten, die Anzahl der Angina-Anfälle zu verringern und die Belastungstoleranz zu verbessern.

    Langzeitergebnisse chirurgischer Eingriffe:

    • Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit;
    • Verringerung des Risikos für die Entwicklung eines Myokardinfarkts;
    • Verringerung des Risikos eines plötzlichen Todes durch akutes Koronarsyndrom;
    • Verbesserung der Belastungstoleranz;
    • erhöhte Lebenserwartung;
    • Medikamente werden nur zu prophylaktischen Zwecken eingenommen.

    Wie lange dauert eine Herzbypass-Operation danach??

    Im Durchschnitt beträgt die Dauer der Shunt-Funktion 10 Jahre. Um die Lebensfähigkeit des Shunts zu beurteilen, wird eine Koronarangiographie durchgeführt, auf deren Grundlage eine Entscheidung über die Notwendigkeit einer wiederholten chirurgischen Behandlung getroffen wird. Ein vollständiger Rehabilitationskurs nach einer Herzoperation maximiert die Lebensdauer des installierten Shunts.

    Bewertungen von Bypass-Patienten sind meist positiv. Nach der Operation wird das Herz repariert. Während dieser Zeit bemerken die Patienten eine Verschlechterung ihres Wohlbefindens, und es scheint ihnen, dass die Operation nicht erfolgreich war. Nach einer Weile, nach einer vollständigen Umstrukturierung der Blutversorgung des Myokards, verbessert sich das Wohlbefinden der Patienten erheblich, die Belastungstoleranz steigt und die Schmerzen in der Brust verschwinden. Langfristig sind die Bewertungen überwiegend positiv..

    Herzstenting ist eine sparsame Variante des chirurgischen Eingriffs, um eine ausreichende Blutversorgung des Myokards wiederherzustellen. Die Essenz der Operation besteht darin, einen speziellen Stent in das Herzkranzgefäß einzuführen, der nach dem Öffnen das Lumen der betroffenen Arterie vollständig öffnet und den Blutfluss wiederherstellt. Die Rehabilitationszeit nach einer Stentoperation ist viel kürzer als nach einer Bypass-Transplantation, weil Der Eingriff wird nicht an einem offenen Herzen durchgeführt, sondern ein Stent wird durch die Leiste oder durch den Arm eingeführt.

    Ausbildung: Abschluss an der Bashkir State Medical University mit einem Abschluss in Allgemeinmedizin. 2011 erhielt sie ein Diplom und ein Zertifikat in der Fachrichtung "Therapie". 2012 erhielt sie 2 Zertifikate und Diplome in den Fachgebieten "Funktionsdiagnostik" und "Kardiologie". 2013 belegte sie Kurse zu "Aktuellen Fragen der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde in der Therapie". 2014 belegte sie Fortbildungskurse im Fachbereich "Klinische Echokardiographie" und Kurse im Fachbereich "Medizinische Rehabilitation". 2017 absolvierte sie Fortbildungskurse im Fachbereich "Gefäßultraschall".

    Berufserfahrung: Von 2011 bis 2014 arbeitete sie als Therapeutin und Kardiologin an der MBUZ-Poliklinik Nr. 33 in Ufa. Seit 2014 arbeitete sie als Kardiologin und Ärztin für Funktionsdiagnostik an der MBUZ-Poliklinik Nr. 33 in Ufa. Seit 2016 arbeitet er als Kardiologe an der Poliklinik Nr. 50 in Ufa. Mitglied der Russischen Gesellschaft für Kardiologie.

    Lesen Sie Mehr Über Tiefe Venenthrombose

    Varikozele links: Konzept, Ursachen, Anzeichen und Behandlung

    Kliniken Die Varikozele links (ICD-10-Code - I86.1) ist eine häufige Pathologie des Genitalbereichs bei Männern. Meist leiden Jugendliche und Jungen darunter.

    So senken Sie den Blutdruck: 6 schnelle Wege, die sicherlich funktionieren werden

    Kliniken Und 10 weitere, die Ihnen helfen, den Bluthochdruck für immer zu vergessen.Hoher Blutdruck tötet. Und das ist keine Metapher.

    Anwendung von Hepatrombin G bei Hämorrhoiden

    Kliniken Salbe und Zäpfchen Hepatrombin G mit Hämorrhoiden wirkt entzündungshemmend und reduziert die schweren Symptome einer Hämorrhoidenerkrankung.Das Medikament hat eine antithrombotische und venosklerosierende Wirkung, die insbesondere bei der Behandlung von Hämorrhoiden geschätzt wird.